Beim NRW-weiten Probealarm am Donnerstag um 10 Uhr
Sirenen neuen Typs warnen erstmals auch von den Dächern zweier Wickeder Grundschulen

Eine der ersten drei Dortmunder Sirenen des neuen Typs auf dem Dach der Steinbrink-Schule in Wickede.
3Bilder
  • Eine der ersten drei Dortmunder Sirenen des neuen Typs auf dem Dach der Steinbrink-Schule in Wickede.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die Rotoren in Pilzform aus der Zeit des Kalten Krieges waren gestern. Wenn beim landesweiten Probealarm am Donnerstag, 7. März, um 10 Uhr in ganz Nordrhein-Westfalen die Sirenen zwecks Überprüfung ertönen, werden erstmalig auch die beiden Sirenen neuen Typs, die inzwischen auf den Dächern von Bach- und Steinbrink-Grundschule in Wickede installiert worden sind, die Menschen aufmerken lassen.  Nicht unweit des Flughafens.

Neben Dortmunds erster moderner elektronischer Sirene, die auf dem Dach des Feuerwehr-Ausbildungszentrums an der Seilerstraße 15 in Lindenhorst angebracht worden ist und schon beim ersten NRW-Probelauf im September 2018 Alarm schlug.

Die Feuerwehr startet den Testlauf morgen um 10 Uhr mit dem einminütigen Dauerton „Entwarnung“. Dieser bedeutet im Regelfall, dass die Gefahr vorüber ist. Es folgt dann eine Minute lang der auf- und abschwellende Ton „Warnung“, der die Menschen „aufwecken“ und auffordern soll, feste Gebäude aufzusuchen, Fenster und Türen zu schließen, Radio/Fernseher einzuschalten bzw. Informationen einzuholen und Ruhe zu bewahren. Zum Abschluss ertönt erneut der einminütige Dauerton zur „Entwarnung“.

Ausgelöst werden die Sirenen durch die Einsatzleitstelle der Feuerwehr, die ergänzend dazu auch eine Info über die Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz herausgibt.

Des Weiteren wird zusätzlich über die sozialen Medien auf den Facebook- und Twitterseiten der Feuerwehr Dortmund über den Probelalarm informiert.
Die Feuerwehr bittet darum, die Notrufnummer 112 im benannten Zeitraum nur für die Meldungen von Notfällen und NICHT für Nachfragen zum Sirenenprobealarm zu nutzen.

Hintergrund:
In Dortmund wird der Aufbau eines modernen Sirenennetzes in vier Ausbaustufen betrieben, zwei davon mit 16 in Stufe 1 bzw. 35 Standorten in Stufe 2 hat der Rat bereits beschlossen. Drei sind bis dato installiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen