Stadtbezirks-Marketing Brackel setzt auf Lückenschluss beim freien WLAN von Wambel bis Wickede

Im Ortsteil Brackel klappt das mit dem freien WLAN am Hellweg schon ganz gut.
3Bilder
  • Im Ortsteil Brackel klappt das mit dem freien WLAN am Hellweg schon ganz gut.
  • Foto: Oliver Schaper
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

WLAN-Lücken entlang des Hellwegs im Dortmunder Osten schließen möchte das Lenkungsgremium des Brackeler Stadtbezirks-Marketings um Karl-Heinz Czierpka. Brackels Bezirksbürgermeister erinnert deshalb noch einmal an die Möglichkeit der Unterstützung von Gewerbetreibenden und - in gewissem Umfang - auch von Privatleuten, die der Öffentlichkeit einen drahtlosen Internetzugang anbieten wollen.

Dazu stellt das Marketing die entsprechenden Geräte zur Verfügung. In schwierigen Fällen wird die Installation durch örtliche Handwerker erledigt, im einfachen Fall kann das aber auch vom Netzanbieter selbst erledigt werden. Die Router sollen im Idealfall rund um die Uhr betrieben werden. Das Marketing stellt die Geräte für drei Jahre kostenlos zur Verfügung, danach gehen die Router in das Eigentum des Netzanbieters über.

Anders als früher sind mittlerweile die gesetzlichen Regelungen eindeutig, verdeutlicht Czierpka: "Niemand, der seinen Internetzugang auch anderen zur Verfügung stellt, muss noch Angst haben, Probleme zu bekommen, wenn andere zum Beispiel über diesen Zugang Dateien herunterladen oder zum Tausch anbieten. Die so genannte ,Störerhaftung' ist endlich auch aus dem deutschen Recht verschwunden." Nutzer müssen sich daher auch nicht mehr umständlich mit Passwort einloggen, man kann einfach gleich lossurfen.

Im Ortsteil Brackel laufen seit zwei Jahren bereits eine ganze Reihe von Routern über Freifunk, in Wickede und Asseln sind es nur einige wenige. Wambel ist dagegen noch ein weißer Fleck auf der WLAN-Landkarte des Marketings im Stadtbezirk Brackel, so Czierpka.

Folgen müsse keiner fürchten, wirbt Czierpka: "Kosten entstehen nur durch den Betrieb des Routers und dafür wird nur wenig Strom benötigt. Gewerbetreibende können so ihren Kunden, aber auch den Menschen draußen einen Internetzugang bieten." Der Bezirksbürgermeister setzt auf Prinzip Hoffnung: "Ideal wäre es, wenn das WLAN-Netz den gesamten Stadtbezirk versorgen würde."

Interessenten können sich deshalb gerne in dieser Sache an die Bezirksverwaltungsstelle Brackel, Brackeler Hellweg 170, Tel. 0231/50-24810, wenden.

Hintergrund:
- Die Aktion im Stadtbezirk Brackel wurde vor zwei Jahren durch das Stadtmarketing finanziell gefördert.
- Das Lenkungsgremium hofft, über den Winter die Hellweg-Schiene komplett abdecken zu können.  Aber dazu bedarf es eben vieler Anbieter in allen Orten.
- Nach Wegfall der rechtlichen Schranken im letzten Jahr will man nun einen weiteren Anlauf starten, um die Lücken zu schließen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.