Über 700 Starter/innen
8. Dortmunder AWO-Lauf vorzeitig ausverkauft

4Bilder

Am Sonntag, den 28.04.2019, startet um 10.00 Uhr am Schulzentrum in Do-Asseln, Grüningsweg 42, der 8. Dortmunder AWO-Lauf. Und schon 10 Wochen vorher ist der Lauf mit 700 Starter/innen restlos ausverkauft.

Das war zu erwarten, denn auch in den Vorjahren war der beliebte Lauf über 5, 10 und 21,1 km über landschaftlich reizvolle Strecken vorzeitig ausverkauft. 580 Läufer/innen und 120 (Nordic-)Walker/innen werden starten. Mit dabei sind wieder größere Laufgruppen aus Dortmunder oder benachbarter Laufgemeinschaften sowie Firmen und Verwaltungen. Die AWO-Dortmund stellt mit 78 Teilnehmer/innen dabei die größte Gruppe.

Norbert Roggenbach, Mitorganisator des diesjährigen AWO-Laufes, begründet die Beschränkung auf 700 Startplätze mit logistischen und organisatorischen Einschränkungen. "Die vor allem zu Startbeginn engen räumlichen Gegebenheiten lassen ein größeres Starterfeld nicht zu". Man habe schon den Start für die Gruppe der (Nordic-)Walker um 10 Minuten nach hinten geschoben, um den Läufer/innen einen gefahrlosen Start zu ermöglichen.

Nach dem Start (Startschuss erfolgt traditionell durch die örtl. Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann) führt die Strecke von Asseln durchs Feld Richtung Kurl. Dort geht es am Körnebach entlang bis Husen, Wasserkurl und Südkamen, wo nach einer Wende die Strecke zurück über Husen und Wickede wieder nach Asseln führt.

Auf der Strecke sind 4 Versorgungsstände aufgebaut. Die Johanniter sorgen für die medizinische Sicherheit, 70 Streckenposten sichern die Strecke. Insgesamt sind über 100 Helfer/innen ausschließlich ehrenamtlich im Einsatz. Im Start/Zielbereich gibt es auch für Gäste genügend Speisen und Getränke.

Wenn - wie in den Vorjahren - auch wieder das Wetter stimmt, können sich Sportler, Besucher und Veranstalter auf ein tolles Event im Dortmunder Nord/Osten freuen.

Unter dem Motto "AWO bewegt" bittet der Veranstalter AWO-Asseln/Husen/Kurl mit seinem AWO-Lauftreff die örtliche Bevölkerung um lautstarke Unterstützung für die Läufer- und Walker/innen.

Ein möglicher Reinerlös der Veranstaltung kommt der sozialen Arbeit vor Ort zugute.

PS: auch der AWO-Lauftreff profitiert von der aktuellen Nachfrage für den Lauf- und Walking-Sport. Am letzten Samstags-Trainingstag (16.02.19) fanden sich 70 Sportler/innen vor dem Asselner Marie-Juchacz-Haus ein. Neuer Teilnehmerrekord auch beim "normalen" Training!

Autor:

Norbert Roggenbach aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.