Ein Plus an Energie fürs Eigenheim im Asselner Süden

Den Bau des EnergiePlusHauses in Asseln feiern (v.l.) Gerald Kampert, Planungsamt, Wilhelm Grote, Umweltamt, Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, Angelika Becker von der Qualitätsprüfung, Architekt Stephan Becker und Britta Specht, Eigentümerin des Hauses.     Foto: Schmitz
  • Den Bau des EnergiePlusHauses in Asseln feiern (v.l.) Gerald Kampert, Planungsamt, Wilhelm Grote, Umweltamt, Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, Angelika Becker von der Qualitätsprüfung, Architekt Stephan Becker und Britta Specht, Eigentümerin des Hauses. Foto: Schmitz
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Die Kampagne „100 EnergiePlusHäuser für Dortmund“ ist erfolgreich angelaufen. Das erste Energie­PlusHaus wird zurzeit errichtet. Für Britta Specht und Mark Moldenhauer geht damit ein ganz besonderer Traum von Eigenheim am Alfdagweg in Erfüllung.

Das Doppelhaus entsteht im Neubaugebiet Kahle Hege. Die Bodenplatte des Hauses ist bereits gegossen. Darunter liegt eine 40 cm dicke Schicht aus Glasschotter, die den Kellerboden extrem gut isoliert. Damit ist die Grundlage für eine hohe Energieeffizienz gelegt.
Wenn die Doppelhaushälfte im Sommer nächsten Jahres fertig gestellt ist, dann entspricht sie dem sogenannten Passivhausstandard. Mit der großen Photovoltaikanlage auf dem Dach wird der Neubau sogar zum EnergiePlusHaus. Das Haus als Kraftwerk - mit einem Energieüberschuss von 1 000 kWh jährlich. Damit können die Bauherren zukünftigen Steigerungen der Energiepreise entspannt entgegen sehen.
Dr. Wilhelm Grote, Leiter des Umweltamtes freut sich, dass am Alfdagweg ein Baustein im Handlungsprogramm Klimaschutz 2020 umgesetzt wird. Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka sieht in dem Bauvorhaben einen weiteren wichtigen Schritt zur Weiterentwicklung Asselns als attraktiver Wohnstandort innerhalb des Stadtbezirks. Gerald Kampert vom Stadtplanungsamt ist sicher, dass in naher Zukunft noch weitere EnergiePlusHäuser in Dortmund entstehen werden.

Die „zweite Hälfte“ zum Haus der Bauherren Specht und Moldenhauer wird noch gesucht. Auch dieses Heim entspricht dem EnergiePlus-Standard. Weitere Infos gibt es unter www.energieplushaus.dortmund.de.

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen