Job-Infoabend des Brackeler Gewerbevereins e.V. geht in die Sommerpause • 2011 noch zwei Infoabende auf dem Plan

Parviz Ghavami von der Pasacom Arbeitsvermittlung, Mitorganisator des Job-Infoabends
  • Parviz Ghavami von der Pasacom Arbeitsvermittlung, Mitorganisator des Job-Infoabends
  • hochgeladen von Ariane Kullack

Der letzte Job-Infoabend vor der großen Sommerpause fand am 21. Juli 2011 zu dem Thema Grafikdesign, vorgestellt vom RK-Designbüro, statt. Dieser Infoabend und wurde, wie schon im vergangenen Jahr, sehr gut angenommen und war erneut der bestbesuchteste Tag der Veranstaltungsreihe.

Der Brackeler Gewerbeverein bietet seit nun über zwei Jahren Schülern und Jugendlichen die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre, Fragen zu verschiedenen Berufsfeldern, Branchen und den entsprechenden Voraussetzungen sowie Ausbildungskriterien, direkt an die Profis, zu stellen.

Was hinter der Idee des Job-Infoabends steht, warum einige Branchen mehr Zuspruch bei den Jugendlichen finden als andere und wie die Zukunft aussieht, erklärt einer der Organisatoren Parviz Ghavami, von der Arbeitsvermittlung Pasacom, im Gespräch.

Herr Ghavami, Sie gehen jetzt mit Ihrer Veranstaltungsreihe in die Sommerpause. Wie sind Sie überhaupt auf die Idee gekommen, die Job-Infoabende zu initiieren?
Ghavami: Den Ausschlag gaben verschiedene Schulveranstaltungen und der Job- und Berufetag während der Brackeler Woche 2009. Mit den Job-Infoabenden wollten wir eine unabhängige Veranstaltung schaffen, die besonders jungen Menschen gezielt Einblicke in ihren Wunschberuf gibt und ihnen bei der Berufswahl behilflich ist. Schüler haben bei uns die Möglichkeit ohne Umwege und ungeniert gezielte Fragen an die Betriebe zu stellen.
Unsere Veranstaltung ist auch nicht mit den Berufetagen an den Schulen zu vergleichen. Wir reden hier von den kleinen und mittelständischen Unternehmen vor Ort, welche aus dem Berufsalltag plaudern können und nahe am Kunden sind. Ich erinnere mich noch wie damals eine Führungskraft eines Großkonzerns in unsere Schule kam und über alles Mögliche sprach, nur nicht über die unterschiedlichen Facetten der Berufe. Am Ende war ich so schlau wie vorher. Das wollen wir natürlich vermeiden. Als Arbeitsvermittler kann ich zusätzlich meine Erfahrungen in die Job-Infoabende einbringen und leiste gerne Hilfestellung rund um den Bewerbungsprozess.

Wer darf an den Job-Infoabenden teilnehmen?
Ghavami: Bei uns ist jeder herzlich willkommen. Schüler und Berufseinsteiger, sowie alle die neugierig sind und sich über ein Berufsfeld informieren möchten. Vor allem aber freuen wir uns immer über den Einsatz der Dortmunder Schulen, welche Ihre Schüler schon gezielt in den Klassen auf unsere Veranstaltung ansprechen.

Über welche Berufsfelder können sich die Schüler informieren?
Ghavami: Wir hatten bereits Betriebe aus den Bereichen: Jura, Grafikdesign, Pflege, Einzelhandel, Gastronomie und dem Handwerk dabei. Damit es abwechslungsreich bleibt, haben wir als Planungsteam beschlossen mit jeder Veranstaltung eine andere Branche vorzustellen.

Wie gewinnen Sie Ihre Redner?
Ghavami: Die Einstellung der Fachbetriebe in Brackel ist die Richtige. Man kennt sich durch den Gewerbeverein und versteht sich gut. Da ist es selbstverständlich auch mal seine Zeit ehrenamtlich für eine gute Sache zu investieren. Überreden brauche ich hier keinen.

Gibt es Branchen, die bei den Jugendlichen beliebter sind als andere?
Ghavami: Die gibt es ganz klar. Der Trend geht weiter in Richtung der neuen Medien. Aus Erfahrung haben wir uns diesmal entschieden den Bereich Grafikdesign einzeln vorzutragen. Das Interesse ist hier größer als wir dachten.

Wie erklären Sie sich das?
Ghavami: Diplomgrafikerin Regina Kreutner vom RK-Designbüro berichtet über einen vielseitigen und spannenden Berufszweig der viele Möglichkeiten bietet. Grafik & Design trifft den Puls der Zeit und das spiegelt sich auch in der Teilnehmerzahl wieder.

2011 haben Sie noch zwei Veranstaltungen zu den Berufsfeldern KFZ Meister, KFZ Sachverständiger, Augenoptik und Hörakustik. Was planen Sie für 2012?
Ghavami: Die Planung für 2012 hat zwar noch nicht begonnen, ich kann mir für die Zukunft aber durchaus weitere Job-Infoabende vorstellen. Die Veranstaltungsreihe wurde durchweg sehr positiv aufgenommen und das motiviert und bestätigt uns natürlich in unserer Arbeit. Wir hatten Gastredner, vom Auszubildenden bis zum Richter dabei und möchten natürlich auch zukünftig ein spannendes, aber vor allem ein informatives Programm bieten. Einfach überraschen lassen.

Weitere Informationen zum dem vom Brackeler Gewerbeverein organisierten Job-Infoabend unter www.brackel-lohnt-sich.de

Information über die Pasacom Arbeitsvermittlung:
Die Pasacom Arbeitsvermittlung ist ein inhabergeführtes Unternehmen, welches im Jahr 2005 von Herrn Parviz Ghavami gegründet wurde. Die Pasacom Arbeitsvermittlung, vereint das Dienstleistungsspektrum einer Arbeitsvermittlung und Personalvermittlung. Wir sind kein Zeitarbeitsunternehmen und betreiben keine Arbeitnehmerüberlassung. Das Ziel ist die passgenaue Vermittlung von Arbeitnehmern in Arbeit.
Umfassender Service mit individueller Betreuung ist für uns selbstverständlich. Unser breites Netzwerk hilft Menschen dabei, eine neue berufliche Perspektive zu finden.

Autor:

Ariane Kullack aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen