Kirche Brackel: Abschied von Anke Steger und dem Ausschuss Frauen im Kirchenkreis

Mit Musik und vielen guten Worten wurden Mitarbeiterin Anke Steger (im ärmellosen Shirt) und der Frauenausschuss im Kirchenkreis in der Brackeler Kirche am Hellweg verabschiedet.
  • Mit Musik und vielen guten Worten wurden Mitarbeiterin Anke Steger (im ärmellosen Shirt) und der Frauenausschuss im Kirchenkreis in der Brackeler Kirche am Hellweg verabschiedet.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Elf Jahre lang war sie Mitarbeiterin der Frauenarbeit im evangelischen Kirchenkreis Dortmund-Mitte-Nordost. Seit Anfang Juli ist Anke Steger nun Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte bei den Vereinigten Kirchenkreisen (VKK) an der Jägerstraße.

„Auf Wiedersehen, Anke“, hieß es deshalb am Dienstag im Kirchenkreis DoMiNo. Und gleichzeitig verabschiedeten die rund 80 Anwesenden in der Brackeler Kirche am Hellweg den Ausschuss Frauen, der die Frauenarbeit im Kirchenkreis begleitet hatte.

„Wer mich kennt, weiß, dass das kein leichter Gang für mich ist“, meinte Steger bei ihrer Abschiedsrede. Sie fühle sich „wie bei einer Oscar-Verleihung“. Es sei ein „rührender Augenblick“, denn „meine Frauengruppen sind mir ans Herz gewachsen.“

30 davon gebe es im Kirchenkreis, sagte Elisabeth Stamm, Vorsitzende des Frauenausschusses. Die meisten davon hätte Steger mit aufgebaut. „Unglaublich viel“ sei das, sagte Paul-Gerhard Stamm, Superintendent des Kirchenkreises und VKK-Vorstandsvorsitzender. Steger habe „Zähigkeit, Ausdauer und starken Willen“ bewiesen.

Nicole Richter, Leiterin des Fachbereichs Frauenreferat im Institut für Kirche und Gesellschaft der Landeskirche, überbrachte Steger ein „symbolträchtiges Geschenk“: Brot und Rosen. Damit spielte sie auf den „Brot und Rosen-Streik“ Anfang des letzten Jahrhunderts an, der vor allem von Frauen getragen wurde. „Damit du weißt, dass du in der langen Tradition derer stehst, die sich für Gerechtigkeit einsetzen.“

Kulturell begleitete das Duo „Sago“ aus Essen den Rückblick auf 20 Jahre Frauenarbeit des Kirchenkreises. Danach war Feiern angesagt.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen