Widersprüchliche Angaben der Unfallbeteiligten // Polizei sucht Zeugen für Unfall in Brackel

Der VW EOS blieb nach dem Zusammenstoß schließlich auf der Seite liegen.
  • Der VW EOS blieb nach dem Zusammenstoß schließlich auf der Seite liegen.
  • Foto: Feuerwehr Dortmund / H. Kaczmarek
  • hochgeladen von Ralf K. Braun
Wo: Kreuzung Brackeler Hellweg/Flughafenstraße, Brackeler Hellweg 140, 44309 Dortmund auf Karte anzeigen

Am vergangenen Freitag, 28. März, war es früh morgens gegen 5.24 Uhr auf der Brackeler Ortskern-Kreuzung Brackeler Hellweg/Flughafen-/Leni-Rommel-Straße zu
einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einer schwer, einer leicht Verletzten und 40.000 Euro Sachschaden gekommen (der Lokalkompass DO-Ost berichtete). Da die Angaben der Unfallbeteiligten widersprüchlich sind, sucht die Polizei nun dringend Zeugen.

Um 5.24 Uhr war eine 48-jährige Hagenerin mit ihrem Volvo auf dem Brackeler Hellweg in westlicher Richtung (Richtung Wambel) unterwegs. Sie fuhr in den Kreuzungsbereich mit der Flughafenstraße ein und kollidierte dort mit dem VW EOS einer 49-jährigen Autofahrerin aus Dortmund, die in südlicher Richtung (Neuasseln/Aplerbeck) unterweg war. Die Dortmunderin musste nach dem Zusammenstoß von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden; sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Angaben beider Unfallbeteiligter, insbesondere zur Ampelphase in der jeweiligen Richtung, sind widersprüchlich. Daher sucht die Polizei zur weiteren Klärung des Unfallherganges Zeugen. Diese können sich an die Polizeiinspektion 3 unter der Telefonnummer 0231/132-3321 wenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen