Zug hätte Frau fast überfahren: Notbremsung

Riesiges Glück hatte eine 44-jährige Dortmunderin. Sie überquerte einen Bahnübergang, obwohl die Halbschranke geschlossen war und das rote Warnlicht blinkte. Der Triebfahrzeugführer der S-Bahn 5 musste eine Schnellbremsung einleiten. Sonst hätte der Zug die Frau überfahren. Dramatische Sekunden am Haltepunkt Dortmund-Kruckel.

Aufgrund des abrupten Bremsmanövers stürzte mindestens ein Reisender in der S-Bahn. Obwohl sie die Notbremsung verursacht hatte, stieg die 44-Jährige in die S-Bahn ein. Und fuhr zum Dortmunder Hauptbahnhof.

Dort wurde sie von einer Streife der Bundespolizei empfangen. Der Zugführer hatte die Polizei informiert. Auf ihr gefährliches und leichtsinniges Verhalten angesprochen, sagte die Frau, sie habe dringend zu ihrer Arbeitsstelle gemusst.

Die Bundespolizisten führten ihr vor Augen, dass sie sich und andere in tödliche Gefahr gebracht habe. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang dringend darauf hin:

- Der Aufenthalt im Gleisbereich ist lebensgefährlich.
- Züge nähern sich – je nach Windrichtung – fast lautlos.
- Der Bremsweg eines Zuges bei 100 km/h beträgt bis zu 1000 Metern.

Autor:

Doro Backmann-Kaub aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.