Wechsel in der Krankenhausseelsorge im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel
Martina Niedermaier folgt auf Vera Seidel

Seelsorgerwechsel mit Ludger Keite, Pfarrer im Pastoralen Raum Dortmund-Ost, Martina Niedermaier, Vera Seidel und dem evangelischen Krankenhausseelsorger Matthias Mißfeldt (v.l.).
3Bilder
  • Seelsorgerwechsel mit Ludger Keite, Pfarrer im Pastoralen Raum Dortmund-Ost, Martina Niedermaier, Vera Seidel und dem evangelischen Krankenhausseelsorger Matthias Mißfeldt (v.l.).
  • Foto: Klinikum Westfalen/Wolter
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die Krankenhausseelsorge leiste einen wichtigen Beitrag dabei Menschen Wege zu zeigen, um gesund zu bleiben oder gesund zu werden. So Ludger Keite, Pfarrer im Pastoralen Raum Dortmund-Ost. Im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel übernimmt diese Aufgabe für die katholische Krankenhausseelsorge jetzt Martina Niedermaier. Sie löst damit Vera Seidel ab.

Vera Seidel nahm Blumen, kleine Geschenke und ein großes Dankeschön für ihren Einsatz im Knappschaftskrankenhaus mit. Sie wechselt nach mehr als 45 Jahren in den Ruhestand, die sie allerdings nicht komplett im seelsorgerischen Einsatz verbracht hat. Angefangen hat sie im Veterinärwesen und sei ohnehin nicht immer gerade Wege gegangen, zog sie bei der Verabschiedung Bilanz.

Sie sei dankbar für viele Gespräche mit Patienten, die sie als Krankenhausseelsorgerin habe führen dürfen und für viele Begegnungen. Sie habe hier Kinder getauft und Menschen beim Sterben begleitet. Sich selbst habe sie oft als beschenkte wahrgenommen. Sie bedankte sich bei Weggefährten, wie den evangelischen Seeolsorgekollegen und beim Krankenhaus selbst für vielfältige Unterstützung. Sie danke auch den ehrenamtlichen Helfern des Besuchsdienstes Kontakt und Hilfe, dessen Neujahrsempfang den Rahmen bot für die Verabschiedung.

Geschäftsführer Michael Kleinschmidt gab den Dank zurück und unterstrich ihn mit Blumen für die scheidende wie für die neue Seelsorgerin. Martina Niedermaier kündigte an, sie verstehe ihren Auftrag als Einsatz für Patienten, aber auch für Angehörige und für Mitarbeiter im Krankenhaus.

Vielfältige Seelsorge

Martina Niedermaier ist die neue katholische Krankenhausseelsorgerin in Brackel.
 Aufgewachsen in Unna, studierte Niedermaier zunächst Pädagogik in Dortmund, bevor sie sich in Paderborn zur Gemeindereferentin weiterbildete.
 Seit 2007 arbeitet Niedermeier als Gemeindereferentin in Dortmund, zunächst in Eving-Brechten, dann in Lütgendortmund.
 Nach einer Elternzeit wechselte Niedermaier mit einer halben Stelle in die Krankenhausseelsorge, zunächst am Klinikum Dortmund-Mitte.
Tel. 0231/9221998

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.