Pfarrer geht ins südliche Sauerland
Pastor Wigger verlässt den Dortmunder Osten

Pastor Stefan Wigger ist seit 2009 im Dortmunder Osten tätig.

Geistlicher kehrt zurück ins Sauerland Im Osten. Pastor Stefan Wigger (66) verlässt den Pastoralen Raum Dortmund-Ost. Vier Jahre vor seinem Ruhestand zieht es den Geistlichen wieder in seine Heimatregion.

Vor zwölf Jahren, 2009, ist Pastor Wigger nach Dortmund gekommen. Zuvor war er Propst in Brilon. Damals bestand der "Pastorale Raum" noch nicht. Er setzte sich aus zwei Pastoralverbünden zusammen: Wickede/Asseln und Brackel/Neuasseln.

Mit seinem 66. Geburtstags in diesem Jahr möchte Stefan Wigger wieder näher in seine Heimatregion ziehen. Er stammt aus Drolshagen. In dem neuen Pastoralen Raum rund um Olpe wird er die nächsten vier Jahre bis zu seinem Ruhestand im Pastoralteam mitarbeiten.

Die Katholiken im Dortmunder Osten verabschieden Stefan Wigger mit großer Dankbarkeit und tiefer Wehmut. "Seine stets höfliche und vermittelnde Art, seine Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit haben all die Jahre sehr gut getan. Insbesondere die Kommunionkinder, ihre Familien und die Katechetinnen werden Pastor Stefan Wigger sehr vermissen", erklärt Pfarrer Ludger Keite: "Wir verabschieden nicht nur den Seelsorger Stefan Wigger, der mit großer Glaubwürdigkeit die Gemeinde aufgebaut hat, sondern wir verabschieden auch den Menschen Stefan Wigger, der durch seine freundliche und den Menschen zugewandte Art stets ein Vorbild ist."

Die Heilige Messe zur Verabschiedung von Stefan Wigger findet am Sonntag, 31. Oktober, um 9.30 Uhr in der Kirche Vom Göttlichen Wort in Wickede statt. Anschließend findet ein Empfang in der Kirche statt. Es spielt die Musikgruppe tibia musica.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-Ost aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen