TuS Neuasseln feiert Abschied von der Asche // Spiel- und Trainingsbetrieb läuft während des Umbaus in Brackel

Der TuS-Vorstand um die 1. Vorsitzende Anita Albert (3.v.l.), ihren Stellvertreter Thorsten Büth (2.v.l.), Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Harbott (l.) und Kassierer Dieter Albert (r., mit seiner Enkelin) konnten zahlreiche Gäste zur Ascheplatz-Abschieds-Fete auf dem Sportplatz Holzwickeder Straße begrüßen.
2Bilder
  • Der TuS-Vorstand um die 1. Vorsitzende Anita Albert (3.v.l.), ihren Stellvertreter Thorsten Büth (2.v.l.), Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Harbott (l.) und Kassierer Dieter Albert (r., mit seiner Enkelin) konnten zahlreiche Gäste zur Ascheplatz-Abschieds-Fete auf dem Sportplatz Holzwickeder Straße begrüßen.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Zur Ascheplatz-Abschieds-Fete konnte der Vorstand des TuS Neuasseln um die Vorsitzende Anita Albert jetzt sehr viele aktive und ehemals aktive Spiele, dazu Freunde und Gönner auf dem Sportplatz an der Holzwickeder Straße begrüßen.

Ab August 2016 erhält der Neuasselner Fußball-B-Kreisligist im Rahmen des städtischen Kunstrasenprogramms den lang ersehnten neuen Kunstrasenplatz mit neuer Flutlichtanlage. "Fertigstellung voraussichtlich Oktober/November 2016", weiß TuS-Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Harbott.

Parallel baut der Verein in dieser Zeit sein Vereinsheim in Eigenleistung um. Ein Ausbau zu einem Jugend-Schulungsraum. Kostenbeteiligungen hierzu wurden vom
Sportamt der Stadt Dortmund und von der Bezirksvertretung Brackel freigegeben.

TuS weicht auf Platz an der Haferfeldstraße aus

So ganz erfolgt der Abschied von der Asche allerdings noch nicht: Während der Umbauzeit findet der Spiel- und Trainingsbetrieb der beiden TuS-Seniorenmannschaften, der D-Jugend und der Mini-Kicker auf dem Brackeler Tennen-Sportplatz Haferfeldtraße an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule statt. Absprachen werden dazu mit dem hier spielenden Club Posterum United getroffen. Die A-Jugend-Spielgemeinschaft des TuS mit TuRa Asseln wird in den Umbauzeiten in Neuasseln und Asseln auf den Wickeder Sportplatz Morgenstraße ausweichen.

Der TuS-Vorstand um die 1. Vorsitzende Anita Albert (3.v.l.), ihren Stellvertreter Thorsten Büth (2.v.l.), Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Harbott (l.) und Kassierer Dieter Albert (r., mit seiner Enkelin) konnten zahlreiche Gäste zur Ascheplatz-Abschieds-Fete auf dem Sportplatz Holzwickeder Straße begrüßen.
Der Ball rollt nun nicht mehr lang auf Asche in Neuasseln. Ab August wird der Sportplatz Holzwickeder Straße von der Stadt zur modernen Kunstrasenanlage mit Flutlicht umgebaut. Und der TuS baut sein Vereinsheim um.
Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen