Nachrichten - Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

1.448 folgen Dortmund-Süd
Kultur

Kostenlose Glückwunsch-Aktion im Stadt-Anzeiger Dortmund
Gratulieren Sie Ihren "Wochenend-Kindern"!

Hat einer Ihrer Liebsten am letzten Wochenende eines Monats Geburtstag und wohnt in Dortmund? Dann hat der Stadt-Anzeiger Dortmund eine Geschenkidee für Sie: ein Glückwunsch in Ihrem Dortmunder Anzeiger. Und das Schönste: Die Teilnahme an unserer Aktion mit der Sparkasse Dortmund kostet Sie keinen Cent. Am 26. Juni folgt die nächste Ausgabe der Wochenend-Kinder. Hier haben Sie die Gelegenheit, Ihren Liebsten, die am 26. und 27. Juni Geburtstag haben, in der Zeitung zu gratulieren. Senden Sie...

  • Dortmund-West
  • 22.06.21
Ratgeber

Sogar im Kampf gegen den Klimawandel sinnvoll
Unerlaubte Fax-Werbung als Spam melden

Ja es gibt sie noch: Unerlaubte Werbung die Büros und Privathaushalte per Fax erreicht. Zwar stehen in Deutschland immer weniger klassische Faxgeräte auf Schreibtischen und Regalen, gerade Firmen möchten sich aber oft ungerne von der Erreichbarkeit via Fax trennen. Im Zuge der Digitalisierung landet inzwischen der Großteil der eingehenden Telefaxe jedoch nichtmehr ausgedruckt auf Papier, sondern im E-Mail-Postfach (Fax over IP). Wer verschickt denn noch Werbe Faxe?!Wenn der Autor dieser Zeilen...

  • Dortmund-Süd
  • 22.06.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Sport
Ein Teil der jugendlichen DBS-Trainingsteilnehmer.

Olympisches Boxen beim Dortmunder Boxsport 20/50!

Der älteste Dortmunder Boxsportverein will in der nächsten Zeit seine Jugend-Boxstaffel erweitern. Deshalb sucht der Verein Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, die das Herz auf dem rechten Fleck haben. Die Nationalität spielt keine Rolle, im Sport zählt nur die Leistung. Die erfahrenen Trainer Dieter Weinand, Francesco Solimeo und Vasili Gherta sind mit der Jugendarbeit bestens vertraut. Durch das Lernen vieler Neuheiten in kürzester Zeit wird auch die Auffassungsgabe...

  • Dortmund-Süd
  • 19.06.21
Natur + Garten
17 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Nilgänse - von Afrika nach Dortmund

Künstlicher Wasserlauf Neben "Dortmunder Kunst zum Anfassen" und "jeder Menge Industriekultur" gibt es auch Natur auf Phönix West. Entlang der Straße, die zum "Impfzentrum" führt, hat man einen künstlichen Wasserlauf angelegt. Er beginnt an der Einmündung Hochofen- / Robert-Schumann-Str. und verläuft dann genau parallel zur Straße, recht gemütlich mit Sitzgelegenheiten und jeder Menge Aussicht. Im Wasser spiegelt sich die ehemalige Hochofenanlage; der Wasserlauf ist zwar nicht ganz so breit wie...

  • Dortmund-Nord
  • 19.06.21
  • 2
  • 2
Ratgeber
Ängste und Sorgen, aber auch Entscheidungen rund um die Behandlung eines krebskranken Menschen können zu großen Belastungen führen.

Schutz vor Überlastung
Krebs: Angehörige bekommen Hilfe mit dem AOK-Onlineprogramm "Familiencoach Krebs"

Eine Krebserkrankung ist für die Betroffenen selbst aber auch für deren Angehörigen und Freunde eine ungewohnte körperliche, emotionale und soziale Belastung. Von mehr als 500.000 Krebs-Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland geht das Robert-Koch-Institut aktuell aus. In dieser schwierigen Situation hilft die AOK NORDWEST mit einem neuen digitalen Beratungsangebot. Ängste und Sorgen Der "Familiencoach Krebs" richtet sich gezielt an Angehörige von Menschen, die an Krebs erkrankt sind. „Unser...

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.21
Politik
Mirjam Schultewolter (Projektteam Emissionsfreie Innenstadt, r.) übergibt Simone Schleu (schulfachliche Beraterin für Verkehrserziehung) Mobilitätsfibeln für die 219 Schüler der Friedrich-Ebert-Grundschule.

Gartenstadt und Schüren
Lastenrad bringt die Infos - Innerstädtische Grundschulen reduzieren Straßenverkehr

Rund 2 400 Mobilitätsfibeln hat das Projektteam Emissionsfreie Innenstadt mit Hilfe des Lastenrades vom Umweltamt an neun schwerpunktmäßig innerstädtische Grundschulen verteilt, die sich für die Teilnahme am Mobilitätsmanagement für Grundschulen entschieden haben. „Die Mobilitätsfibeln des Verkehrsclub Deutschland (VCD) wecken Spaß und Interesse an klimafreundlicher Mobilität“, erläutert Andreas Meißner, Projektleiter Emissionsfreie Innenstadt. Um den Autoverkehr an Grundschulen zu reduzieren,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.21
Ratgeber
Ein Hauptrisikofaktor für die tiefe Beinvenenthrombose sowie die weiterführende und lebensbedrohliche Komplikation der Lungenembolie ist Bewegungsmangel.

Venengesundheit fördern
Sitzen und stehen schadet den Venen - Erkrankungen nicht unterschätzen

Ob Büro, Homeoffice, Auto, oder durch Kontaktbeschränkungen: Wer sich wenig bewegt, lange sitzt oder steht, strapaziert seine Venen. Die Folgen können gefährlich sein: Schwere Beine, geschwollene und schmerzende Waden, Besenreiser und Krampfadern bis hin zu Thrombosen mit der lebensbedrohlichen Komplikation einer Lungenembolie. „Die Venengesundheit wird häufig unterschätzt und eher als kosmetisches Problem abgetan. Aktive Bewegung ist eine wichtige und effektive Maßnahme, die Venengesundheit zu...

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.21
Blaulicht
Die Polizei fahndete im Umfeld des Aplerbecker Markplatzes und konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.

Aplerbeck
Seniorin (80) wurde Opfer eines Handtaschenraubs - Verdächtige sind 14 und 15 Jahre alt

Zwei Jugendliche haben am Mittwochvormittag (16.6.) einer Seniorin in der Egbertstraße die Handtasche entrissen. Sie flüchteten - konnten jedoch wenig später durch Polizisten festgenommen werden. Ermittlungen zufolge befand sich die 80-jährige Dortmunderin in der Nähe des dortigen Pfarrhauses, als sich die beiden Jugendlichen näherten. Sie entrissen der Seniorin die Handtasche und flüchteten anschließend zu Fuß vom Tatort. Die Dortmunderin stürzte bei der Tat und erlitt leichte Verletzungen....

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.21
Ratgeber
Das Infektionsrisiko bei Katzenbissen ist höher als bei Hundebissen.

Wundstarrkrampf, Tollwut, Tularämi
Vorsicht bei Haustierbissen - Infektionsrisiko wird häufig unterschätzt

Etwa 50.000 Bissverletzungen ereignen sich jährlich in Deutschland. Die meisten werden durch Hunde und Katzen verursacht. Betroffen davon sind vor allem Kinder und Jugendliche. Auch wenn die Bisse oberflächlich oft nicht schwerwiegend aussehen, können Krankheitserreger durch die Zähne in die Tiefe getragen worden sein. „Bei Tierbissen besteht ein hohes Infektionsrisiko, das leider häufig unterschätzt wird. Wir empfehlen deshalb dringend, bei Bissverletzungen unbedingt den Hausarzt aufzusuchen...

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.21
WirtschaftAnzeige
Neue Crewmitglieder suchen die neue AWO-Kita in Dortmund Barop und auch die Kinderstube "Kleine Entdecker"  wünscht sich eine/n Erzieher*in (m,w,d) als Verstärkung.
3 Bilder

Neue AWO-Kita und Kinderstube in Dortmund suchen für August neue Crewmitglieder
Erzieher mit Herz bewerben sich jetzt

Die Betreuung, Begleitung und Unterstützung von Kindern und ihren Familien ist für Dortmunder AWO eine Herzensangelegenheit. "Die individuellen Konzepte brauchen individuelle Menschen" ist ein Motto der Arbeiterwohlfahrt, die jetzt für gleich zwei Einrichtungen zur Kinderbetreuung neue Crewmitglieder sucht. " Wir verstehen uns als Begleiter, die Kinder auf ihrer großen Entdeckungsreise durch die Welt unterstützen", blickt der große Wohlfahrtsverband in Dortmund auf eine 100-jährige Geschichte...

  • Dortmund-City
  • 17.06.21
Politik

Rechenfehler: Bundesbehörde zieht Studie zurück
Infraschall von Windkraftanlagen schwächer als erwartet

Windkraft polarisiert: Während Befürworter*innen hier einen wichtigen Baustein für die Energiewende sehen und einen Ausbau sowohl auf dem Meer (Offshore), als auch in Naturschutzgebieten und neben Wohngebieten vorantreiben möchten, sehen Gegner*innen eine Vielzahl an Argumenten, um neue Anlagen zu verhindern. Der oft angeführte Infraschall ist bei Windrädern laut aktuellen Erkenntnissen jedoch schwächer als bislang angenommen. Was ist Infraschall? Als Infraschall bezeichnet man den...

  • Dortmund-Süd
  • 15.06.21
Sport

Fünfte Förderphase läuft bis 30. September 2021
Soforthilfe Sport für existenzgefährdete Sportvereine verlängert

Die NRW Landesregierung wird auch weiterhin existenziell in Not geratene Sportvereine mit der Soforthilfe Sport unterstützen. Die epidemiologische Entwicklung erlaubt es den Sportvereinen, ihren Sportbetrieb schrittweise wieder zu öffnen. Dennoch sind weitere finanzielle Notlagen für die Sportvereine nicht auszuschließen. Die Landesregierung wird die Soforthilfe Sport daher bis zum 30. September 2021 verlängern. Von den vom Landtag für diesen Zweck bewilligten Mitteln in Höhe von 15 Millionen...

  • Dortmund-Süd
  • 14.06.21
Politik
Anja Butschkau, Landtagsabgeordnete

Landtagswahl 2022
SPD Stadtbezirk Hombruch schickt Anja Butschkau ins Rennen

Dortmund. Hombruch. Einstimmig! Das war das Ergebnis einer Abstimmung des SPD-Stadtbezirks Hombruch am Mittwochabend. Diese betraf die Nominierung einer Kandidatin für die Landtagswahl 2022. Die Wahl fiel auf die stellvertretende Vorsitzende und derzeit amtierende Landtagsabgeordnete Anja Butschkau. „Anja Butschkau hat in den letzten vier Jahren gezeigt, dass sie die Interessen der Menschen aus Dortmund erfolgreich im Landtag vertritt“, weiß der SPD-Stadtbezirksvorsitzende Volker Schultebraucks...

  • Dortmund-Süd
  • 14.06.21
LK-Gemeinschaft
Immer freitags zeigen wir fünf Community-Bilder auf Deutschlands größter Medienwand in Essen. Danke an Erhard Facius für diesen schönen Blick vom Quellberg in Recklinghausen.

Funke-Newswall
Bis zum 18. Juni: Fünf Bürgerreporter-Bilder auf der Newswall zu sehen

Freitag! Wieder ist Zeit für neue Fotos aus der Lokalkompass-Community auf unserer Newswall am Limbecker Platz in Essen! Das bedeutet: Fünf neue Schnappschüsse werden ab sofort auf Deutschlands größtem Medien-Bildschirm präsentiert – allerdings mit Einschränkung. Ihr seid natürlich auch eingeladen, euch die imposante Darstellung vor Ort anzusehen. Aber bitte beachtet die Hygiene-Vorschriften und Sicherheitsabstände. Wir können darauf hoffen, dass viele Menschen eure Bilder an der großen...

  • Herne
  • 11.06.21
  • 15
  • 7
Sport

Amateurboxen
Boxen in Dortmund!

An alle Freunde des Dortmunder Amateurboxsports, ich hoffe, Corona mit seinen großen Einschränkungen ist vorbei. Es kann wieder geboxt werden. Der Kontaktsport ist erlaubt. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren können wieder Boxkämpfe austragen. Die Dortmunder Boxsportvereine haben ihre Türen weit geöffnet. Die Nationalität spielt keine Rolle, im Boxsport zählt nur die Leistung. Wer Boxsport betreibt, wird offener, freier, kontaktfreudiger, traut sich viel mehr zu und übt sich in Selbstverteidigung....

  • Dortmund-Süd
  • 10.06.21
Natur + Garten

Kooperation mit Kölner Verein startet
In Hombruch werden jetzt Zigarettenkippen recycelt

Rund um das Ärztehaus in der Tannenstr.1+3 (Gesundheitszentrum Hombruch) wurden in dieser Woche neue Aschenbecher montiert - Diese gehören zu einem Recyclingsystem des Kölner Vereins Tobacycle, welcher sich das Ziel  gesetzt hat, die Zigarettenkippen aus dem Umwelt und den normalen Müllkreislauf zu verbannen. Die Aschenbecher in Hombruch sind dabei ein erster Testlauf, das Recyclingsystem auch in der Ruhrgebiets-Metropole zu etablieren und die Raucherinnen und Raucher mehr für das Thema und die...

  • Dortmund-Süd
  • 03.06.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten

100. Standort des Dortmunder Bienenautomaten Projektes
Bienenrettung nun auch in Berlin

„Ich bin ein Berliner!“ – Diesen berühmten Satz kann nun auch der 100. Bienenautomat von sich geben, denn er hängt in der deutschen Hauptstadt, genauer gesagt in der Heinrich-Böll-Bibliothek im Bezirk Pankow. „Wir haben im Rahmen eines Austausch zum Thema Agenda 2030/Charta der Vielfalt mit den Kolleginnen und Kollegen der Stadtbibliothek Bremen von diesem tollen Projekt erfahren und können nun Dank der Förderung durch das Umwelt- und Naturschutzamt Pankow ebenfalls vor Ort die Berliner Bienen...

  • Dortmund-Süd
  • 03.06.21
  • 1
  • 1
Sport
Die Freizeitsportler des Dortmunder Boxsport 20/50.

Amateurboxen
Boxen gegen Einsamkeit

Der Spruch von Joachim Ringelnatz: „ Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit, und schützt uns durch Vereine, vor der Einsamkeit“, hat seine volle Berechtigung. Im Dortmunder Boxsport 20/50, der im letzten Jahr sein 100jähriges Bestehen feiern konnte, sind in den zurückliegenden Jahren viele Freundschaften entstanden. Im DBS 20/50 haben Mitglieder aus 10 Nationen ihre sportliche Heimat gefunden. Es sind sogar Ehen zwischen deutschen und ausländischen Vereinsmitgliedern geschlossen...

  • Dortmund-Süd
  • 03.06.21
LK-Gemeinschaft
Die Kindheit – ein magischer Ort in unseren Erinnerungen. Was sind eure schönsten Kindheitserinnerungen?

Frage der Woche
Was sind eure schönsten Kindheitserinnerungen?

Was lange her ist, das vergessen wir zumeist. Aber manche Erinnerungen, sogar aus unserer frühen Kindheit, behalten wir ein Leben lang. Was sind eure schönsten Kindheitserinnerungen? Was wir in unserer Kindheit erleben, hat einen großen Einfluss auf unser ganzes weiteres Leben. Erinnerungen an unsere frühe Kindheit sind daher auch oft an große Emotionen geknüpft. Geborgenheit, Vertrauen, Freude, aber auch Enttäuschungen und Schmerzen, die wir als Kinder erleben, prägen uns noch als Erwachsene...

  • Herne
  • 28.05.21
  • 13
  • 5
LK-Gemeinschaft
Das erste eigene Auto war für viele der große Schritt in die Unabhängigkeit. Was war euer erstes Auto?
3 Bilder

Die Lokalkompass-Couch
Mitmachen: Geschichten vom ersten eigenen Auto

Die Lokalkompass-Couch geht in Runde vier. Bei dieser Mitmach-Aktion seid ihr eingeladen, Bilder und Geschichten zu teilen. Interviewt euch dazu einfach selbst und erstellt einen eigenen Beitrag zum Thema. Bitte denkt daran, die unten angegebenen Schlagworte zu benutzen. Los geht's. Das war mein erstes Auto: Ein Nissan Micra. Er ist bisher auch das einzige Auto, das ich je hatte, denn er funktioniert zum Glück noch. Übernommen haben ihn meine Frau und ich, als er in der Familie nicht mehr...

  • Herne
  • 28.05.21
  • 22
  • 5
Ratgeber
Insgesamt 1.589 Patienten wurden mit einer gesicherten Covid-19-Diagnose in einem Krankenhaus in Westfalen-Lippe behandelt und häufig auch beatmet.

Westfalen-Lippe
Fehlzeiten-Bilanz nach einem Corona-Jahr - Erziehungs- und Gesundheitsberufe am stärksten betroffen

Die AOK NORDWEST zieht Bilanz nach einem Jahr Corona. Mehr als 23.500 Beschäftigte wurden wegen Covid-19 krankgeschrieben. Fast 1.600 Erkrankte stationär behandelt. In Westfalen-Lippe wurden zwischen März 2020 und Februar 2021 insgesamt 23.538 AOK-versicherte Beschäftigte von einem Arzt im Zusammenhang mit einer Covid-19-Diagnose krankgeschrieben. Das ergab eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST nach zwölf Monaten Corona-Pandemie. Die AOK-Ergebnisse belegen außerdem, dass Berufe in der...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.21
Ratgeber
Bei Notfallsymptomen sollte auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht gezögert und umgehend der Notruf 112 gewählt werden.

Angst vor Covid-19-Infektion
Im Notfall sofort 112 anrufen - Weniger Notfälle in Westfalen-Lippe behandelt

Die AOK NORDWEST appelliert an die Menschen in Dortmund, bei Notfallsymptomen auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht zu zögern und umgehend den Notruf 112 zu wählen. Grund: In Westfalen-Lippe sind im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Insgesamt wurden 9.123 AOK-Versicherte in Krankenhäusern stationär mit einem Schlaganfall aufgenommen, 8,6 Prozent weniger als im Vorjahr (9.979). „Die Corona-Pandemie hat zu großen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.21
Politik
Detailfragen zum Radweg besprachen vor Ort am Übergang Max-Eyth-Straße die SPD-Sprecherin im Ratsausschuss Mobilität, Infrastruktur und Grün Gudrun Heidkamp mit SPD Mitgliedern der Bezirksvertretungen Aplerbeck, Innenstadt-Ost und Hörde.

Hörde und Aplerbeck
Radweg-Planung - Es gibt noch Fragen zum Hoesch-Hafenbahn-Weg

„Die bekannten Planungen zum Hoesch-Hafenbahn-Weg haben bei Bezirksvertretungen (BV) und Bürgern Fragen aufgeworfen, denen wir nachgehen werden. Ein Prüfauftrag soll Aspekte der Planung weiter beleuchten“, erklärt die Sprecherin der SPD-Fraktion im Ausschuss für Mobilität, Infrastruktur und Grün, Gudrun Heidkamp. Vom Phoenix-See bis Scharnhorst soll der Hoesch-Hafenbahn-Weg eine wichtige Süd-Nord-Verbindung im Rahmen der Radverkehrsstrategien des Masterplans Mobilität werden. Die Bauphase für...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.21
Ratgeber
Windpocken gehören zu den häufigsten Kinderkrankheiten und sind äußerst ansteckend. Trotz des extremen Juckreizes sollten sie nicht aufgekratzt werden.

Westfalen-Lippe
Deutlich weniger Windpocken-Fälle - Corona-Schutz lässt Infektionszahlen purzeln

Die Corona-Maßnahmen haben einen positiven Nebeneffekt: In Westfalen-Lippe sind im Jahr 2020 viele Infektionskrankheiten deutlich zurückgegangen. Dazu gehören auch die nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Windpocken-Fälle. Insgesamt wurden im letzten Jahr nur 944 Infektionsfälle gemeldet, im Vorjahr waren es noch 1.846. Nach aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin spiegelt sich diese Entwicklung auch in NRW und bundesweit wieder. „Wir gehen davon aus, dass die...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.21
Natur + Garten
Toba mit Yenko, den sie 2014 nach dem Tod seiner Mutter im Erlebniszoo Hannover adoptiert hatte. Zuletzt lebten Toba und Yenko allerdings nicht mehr zusammen).
Video 2 Bilder

Brünninghausen
Orang-Utan Toba im Zoo Dortmund verstorben

Orang-Utan-Weibchen Toba ist tot: Das 27 Jahre alte Tier starb am 11. Mai im Zoo Dortmund. Bei einer tierärztlichen Untersuchung war es während einer Inhalationsnarkose zum plötzlichen Tod des Sumatra-Orang-Utans durch Atemstillstand und Herzkreislaufversagen gekommen. Mehr als 30 Minuten lang kämpften die Zootierärztinnen Dr. Christine Osmann und Johanna Steinecker-Quast um das Leben des Menschenaffen. Toba litt an wiederkehrenden Atemwegsinfekten und hatte im vergangenen Jahr eine Fehlgeburt....

  • Dortmund-Süd
  • 27.05.21
Ratgeber
In Westfalen-Lippe sind deutlich mehr Menschen von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD betroffen als im bundesweiten Durchschnitt.
6 Bilder

AOK-Gesundheitsatlas vorgestellt
Lungenerkrankung COPD in Westfalen-Lippe häufiger als im bundesweiten Durchschnitt

In Westfalen-Lippe sind deutlich mehr Menschen von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD betroffen als im bundesweiten Durchschnitt: Mit einer Krankheitshäufigkeit von 8,3 Prozent liegt die Region über dem bundesweiten Wert von 7,1 Prozent. Das zeigt der aktuelle Gesundheitsatlas COPD des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), den die AOK NORDWEST im Vorfeld des Weltnichtrauchertages am 31. Mai veröffentlicht hat. „Ein wichtiges Ziel bei der Versorgung von COPD-Erkrankten ist...

  • Dortmund-Süd
  • 27.05.21
Vereine + Ehrenamt
Mit negativen Corona-Tests zurück auf dem Platz: Die weibliche Handball D-Jugend der DJK Ewaldi.

Verein freut sich über den sportlichen Re-Start mit eigener Teststelle
DJK Ewaldi zurück auf dem Weg zur Normalität

Aplerbeck. Lange mussten sich die Mitglieder der DJK Ewaldi in der Pandemie geduldig zeigen, doch dank sinkender Infektionszahlen geht nun alles schneller als gedacht. Gemeinsam mit den sieben Abteilungen hat der Vorstand über das Pfingstwochenende einen Masterplan entwickelt, der eine umgehende Rückkehr in einen geregelten Sportbetrieb ermöglicht. Hilfe kommt zudem aus direkter Nachbarschaft, die an eine lange Tradition erinnert. Kurzerhand hat sich nämlich die auf dem früheren...

  • Dortmund-Süd
  • 27.05.21
Sport
Einen Hauch langsamer: Der Deutschland-Achter (vorne) überquerte beim Weltcup-Finale in Luzern hauchdünn hinter Europameister Großbritannien die Ziellinie.
2 Bilder

Weltcup-Finale in Luzern
3 Hundertstelsekunden fehlen dem Deutschland-Achter im packenden Rotsee-Finale

Das deutsche Flaggschiff überquert beim Weltcup-Finale in Luzern hauchdünn hinter Europameister Großbritannien die Ziellinie und schöpft Mut im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Tokio. Nichts für schwache Nerven: Der Deutschland-Achter lieferte sich beim Weltcup in Luzern mit Europameister Großbritannien den erwartet packenden Bord-an-Bord-Kampf, bei dem das deutsche Flaggschiff allerdings das unglücklichere Ende für sich hatte. Gerade einmal drei Hundertstelsekunden fehlten im...

  • Dortmund-Nord
  • 27.05.21
Ratgeber

Augen auf bei der Mülltrennung
Warum Plastiktüten nicht in die Biotonne gehören!

In Dortmund landen wie in vielen anderen Städten die Inhalte der Biotonnen, bestehend aus den Küchen- und Gartenabfällen vieler Haushalte, in zentralen Sammelwerken, um daraus Kompost oder Biogas herzustellen. Doch die Entsorgungsbetriebe schlagen Alarm, denn immer mehr Plastiktüten und andere „Störstoffe“ landen im Bioabfall. Die FolgenZum einen erfordern die Fremdstoffe einen hohen Sortieraufwand, bei dem der gesamte Biomüll über Förderbänder geschickt und abgesiebt werden muss. Diese...

  • Dortmund-Süd
  • 25.05.21
  • 6
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Sauerländer Erfindergeist gegen den Klimawandel
Start-Up möchte Schrägdächer begrünen

Städte haben inzwischen ein eigenes Klima - Darunter fasst man die menschengemachte Veränderung des Klimas und der Luftqualität in städtischen Ballungsräumen zusammen. Diese Veränderungen basieren hauptsächlich auf den Einflüssen von Versiegelung und Bebauung, sowie von Industrie und Verkehr. Typische Phänomene des Stadtklimas sind neben der Luftverschmutzung erhöhte Luft- und Oberflächentemperaturen sowie veränderte Wind- und Niederschlagsverhältnisse, was in der Konsequenz zu immer größeren...

  • Dortmund-Süd
  • 23.05.21
  • 4
  • 1
Politik
Schülerinnen und Schüler sind von den Corona-Maßnahmen besonders betroffen.

Die Pandemie mal von einer anderen Seite sehen
Die „vergessene“ Generation

Die Impfungen gegen das Coronavirus schreiten voran. Immer mehr Ältere und Risikopatienten haben bereits ihre zweite Impfung erhalten und bekommen somit einen Teil ihrer Freiheiten zurück. Sie können sich wieder mit anderen treffen und ebenso problemlos wie sorglos in den Urlaub fahren. Es geht also wieder in Richtung „Normalität“. Doch Moment mal...war da nicht noch jemand? Richtig - was ist mit den ganzen Kindern und Jugendlichen, die seit gut einem Jahr solidarisch auf alles verzichten um...

  • Dinslaken
  • 22.05.21
  • 15
  • 11
LK-Gemeinschaft
Stress gehört zum Alltag vieler Menschen. Wie geht man am besten damit um?

Frage der Woche
Was hilft euch am besten gegen Stress?

Corona-Zeiten sind stressige Zeiten. Denn während bei gleichen oder sogar höheren Anforderungen fallen einige Strategien zum Stressabbau weg. Gegen Stress? kann man aber auch derzeit einiges tun. Was sind eure Tipps? Gerade das letzte Jahr hat das Nervenkostüm vieler Menschen auf die Probe gestellt. Denn egal ob wir zwischen Job und Kinderbetreuung hin- und herwechseln mussten oder viel zu selten ein anderes menschliches Gesicht sehen durften – Stress hatten wir alle, viele von uns mehr als...

  • Herne
  • 21.05.21
  • 38
  • 8
Wirtschaft
2 Bilder

Förderung des Einzelhandels
Unternehmernetzwerk holt 5-stellige Fördersumme nach Hombruch

Der Einzelhandel ist seit einigen Jahren von einem enormen Wandel geprägt und steht vor großen Aufgaben. Shopping-Malls auf der grünen Wiese und der Onlinehandel machen vielen Fachgeschäften in Fußgängerzonen zu schaffen. Die Corona-Pandemie verschärft diese Situation zusätzlich. Zahlreiche Förderprogramme von Land oder Bund, die den Einzelhandel stärken und auf die neuen Aufgaben vorbereiten sollen, bleiben jedoch gleichzeitig oft ungenutzt. Dies hat Marcus Besler mit seiner örtlichen...

  • Dortmund-Süd
  • 21.05.21
LK-Gemeinschaft
Jede Woche neu: Fünf starke Community-Bilder auf der FUNKE-Newswall in Essen. Mitmachen ist einfach und kostenlos. Danke an Harald Bletgen für diese schöne Stadtansicht.

Funke-Newswall
bis 28. Mai: Fünf neue Bürgerreporter-Fotos auf der Newswall in Essen

Freitag! Wieder ist Zeit für neue Fotos aus der Lokalkompass-Community auf unserer Newswall am Limbecker Platz in Essen! Das bedeutet: Fünf neue Schnappschüsse werden ab sofort auf Deutschlands größtem Medien-Bildschirm präsentiert – allerdings mit Einschränkung. Ihr seid natürlich auch eingeladen, euch die imposante Darstellung vor Ort anzusehen. Aber bitte beachtet die Hygiene-Vorschriften und Sicherheitsabstände. Wir können darauf hoffen, dass viele Menschen eure Bilder an der großen...

  • Herne
  • 21.05.21
  • 18
  • 8
Sport
2019 war der letzte Start des AOK-Laufs rund um Phoenix-West und Phoenix-See vor der Corona-Pandemie. 2020 fiel der Lauf aus - und auch in diesem Jahr gehen die Veranstalter auf Nummer sicher und verzichten auf das beliebte Lauf-Event.

Absage auch für dieses Jahr
AOK-Firmenlauf in Dortmund findet erst 2022 statt: „Wir werden kein Risiko eingehen“

Die Corona-Pandemie hat den Veranstaltungssektor weiterhin fest im Griff. Der zunächst für den 10. Juni geplante und dann auf den 09. September verschobene AOK-Firmenlauf in Dortmund muss leider erneut ausfallen und wird erst 2022 wieder stattfinden. Das gaben jetzt die Veranstaltungsagentur upletics GmbH und die AOK NORDWEST bekannt und reagieren damit auf das aktuell unklare Infektionsgeschehen. „Nach der Absage des AOK-Firmenlaufs im letzten Jahr haben wir gehofft, dass in diesem Jahr Sport-...

  • Dortmund-Süd
  • 21.05.21
Wirtschaft
Das vom Dortmunder Architekturbüro Gerber geplante Gebäude selbst wird einen architektonischen Glanzpunkt auf dem Gelände setzen.
2 Bilder

2020 mit Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro
Sahnestückchen Phoenix-West - IT-Spezialist Materna baut neuen Firmensitz

Materna wächst weiter: Nachdem die Materna-Gruppe im Jahr 2020 einen Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro erzielte, stellt das IT-Unternehmen jetzt seine Wachstumsstrategie bis zum Jahr 2025 vor. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will das Unternehmen sowohl Umsatz und Mitarbeiter im Kernmarkt Deutschland, aber auch international mit Kunden in Europa, USA und Asien verdoppeln. Zum Wachstumsplan gehört auch eine neue Konzernzentrale. Derzeit baut Materna auf Phoenix-West einen neuen Firmensitz,...

  • Dortmund-Süd
  • 21.05.21
Blaulicht

Hacheney
16-Jähriger am Boden liegend vor den Kopf getreten

Bei einer Schlägerei zwischen Jugendlichen im Stadtteil Hacheney ist ein 16-Jähriger am Mittwoch (19.5.) verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Ersten Erkenntnissen zufolge haben sich sieben Jugendliche am späten Nachmittag dort zu einer "Aussprache" getroffen. Gegen 17.45 Uhr war die Gruppe in Richtung der U-Bahn-Haltestelle "Hacheney" unterwegs, als es im Hüttenbruchweg plötzlich zum Streit zwischen einzelnen Beteiligten kam. Im weiteren Verlauf schubsten zwei...

  • Dortmund-Süd
  • 20.05.21
Kultur
Frohe Kunde für Hörde: Ministerin Ina Scharrenbach (l.) übergab symbolisch das Geld an die Dortmunder Künstlerin Sylvia Liebig.
2 Bilder

Ortsteil-Projekt
Geld für "Brückengeschichten" - Landesregierung hilft mit 90 Prozent der Kosten

Fast 170.000 Euro Fördermittel übergab Ministerin Scharrenbach für die Hörder „Brückengeschichten“ des örtlichen Vereins Hörde International. Den Bescheid über die Gelder aus dem Landesprogramm "Heimat. Zukunft." überbrachte die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellungpersönlich im Beisein von Bürgermeisterin Barbara Brunsing und Bezirksbürgermeister Michael Depenbrock. In den kommenden beiden Jahren möchte das Kunstprojekt „Brückengeschichten“ vor Ort hör- und erlebbar machen,...

  • Dortmund-Süd
  • 20.05.21
Natur + Garten
Gute Wasserqualität: Woran liegt es, dass das doch recht flache Gewässer mit der Hitze bisher gut zurechtkommt? Ein Grund ist, dass der See durch kühles Grundwasser aus tieferen Schichten gespeist wird.

Im Biotop muss das Gleichgewicht stimmen
Phoenix-See ist fit für die Zukunft - Wasserfläche kühlt die Kleinregion Hörde bei Hitze

Eigentlich ist der Hörder See ein großes Aquarium, in dem nichts dem Zufall überlassen wird. Temperatur, Wasserqualität, Fisch- und Pflanzenbesatz, alles das hat ein Aquarianer, in diesem Fall Georg Sümer von der Stadtentwässerung und Leiter des Betriebs Phoenix-See, im Blick. In einem solchen Biotop muss das Gleichgewicht stimmen. Allerdings ist dieses Aquarium mit rund 600.000 Kubikmetern Wasser schon ein stattliches Becken. Doch wie fit ist der See für die kommenden Klimaveränderungen, die...

  • Dortmund-Süd
  • 20.05.21
Blaulicht

Zeugen gesucht
Radfahrer (50) bei Sturz schwer verletzt

Auf Hinweise von Zeugen hofft die Polizei bei der Aufklärung eines Unfalls am Freitag (14.). Ein 50-jähriger Dortmunder war gegen 21.55 Uhr auf der Benninghofer Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 292 sei er aus ungeklärter Ursache gestürzt und habe sich schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Dabei gehe es auch darum, ob es sich um einen Alleinunfall handele oder ob ein weiteres...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Sport
Widerstand gab es gegen die Verlegung des Reitervereins in die Bolmke.

Am Rabenloh
"Aus" für Reiterverein - Verwaltung fand keinen Alternativ-Standort

Schlechte Nachrichten für den Reiterverein Am Rabenloh: Die Nutzungsdauer für den Reiterverein endet 2023. Die Anlage ist nicht mehr zeitgemäß, ein Alternativ-Standort wurde nicht gefunden. Das Grundstück soll der Westfalenhallen GmbH zur Verfügung gestellt werden. Der Dortmunder Reiterverein e.V. betreibt seit seiner Gründung 1906 am Standort Rabenloh die Reitanlage auf einem rund 15.000 Quadratmeter großen Grundstück mit zwei Reithallen sowie Stallungen. Der Rat der Stadt hatte zur...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Sport
Die Emschergenossenschaft hatte ein Seminar zum Thema Emscher geplant, das teilweise in der Burg stattfinden sollte. Corona ließ das große Projekt kurzfristig platzen. Jetzt geht es in digitaler Form weiter.
Video

Hörde
"Geben Hoffnung nicht auf" Aktivitäten des Heimatvereins im ersten Quartal

Schon ein Jahr Corona und immer noch kein Ende. Mancher ist verzweifelt und weiß nicht mehr, wie er die Situation meistern soll. "Wir geben die Hoffnung aber nicht auf und suchen nach neuen Möglichkeiten, mit unseren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben und ihnen alternative Angebote zu präsentieren", berichtet der Hörder Heimatverein. Denn von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, geht die Arbeit des Vereins hinter den Kulissen dennoch weiter. Wegen Corona durchforsten viele Mitbürger ihre Schränke...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Wirtschaft
 Jasper Gruson (l.) und Philipp Kemper könnten sich in Zukunft mit einem neuartigen 3D-Drucksystem selbständig machen.

Barop
Mit 3D-Drucker Prothesen herstellen: EXIST-Projekt soll in Selbstständigkeit der Forscher münden

Das Projekt MedTech-Multiprint, mit knapp 1,3 Millionen Euro gefördert, ist eines der größten, das bislang im Fachgebiet Maschinenelemente der Fakultät Maschinenbau an der TU Dortmund umgesetzt wird. Gleichzeitig ist es das finanzstärkste EXIST-Förderprojekt, das die Universität bislang einwerben konnte. Für das Team um Jasper Gruson ist es die Chance, sich in einigen Jahren mit einem High-Tech-Projekt selbstständig zu machen. Der 3D-Multiprint-Drucker steht noch unverkleidet in der Werkstatt...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Blaulicht

Hörde
Jugendlicher nach Schlägerei mit Messer schwer verletzt

Durch einen Messerstich schwer verletzt wurde ein Jugendlicher bei einer Auseinandersetzung am Freitagabend (14.) an der Hinteren Schildstraße in Hörde. Offenbar sei es zuvor zu einem Angriff auf einen 17-Jährigen gekommen, teilt die Polizei mit. Eine Gruppe habe sich gegen 19.35 Uhr im Bereich der Einmündung Hintere Schildstraße, Alte Benninghofer Straße gestritten. Nach einem Handgemenge habe wohl ein 25-jähriger Schwerter auf den 17-Jährigen eingeschlagen. Daraufhin habe ein 15-Jähriger zum...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Blaulicht
Jürgen Heinrich erinnert sich: „Früher sind wir am Clarenberg mit mindestens zwei Streifenwagen in den Einsatz gefahren. Heute gehe ich da durch und die Kinder kommen auf mich zugelaufen.“

Hörde
Tschüss nach 25 Jahren: Jürgen Heinrich war Bezirksdienstbeamter im Bereich Clarenberg

Wie verabschiedet sich ein Bezirksdienstbeamter der Polizei nach fast 25 Jahren Dienst in Hörde in den Ruhestand, wenn die Corona-Pandemie die Kontakte zu Schulen und Kindergärten nicht zulässt? Persönlich leider gar nicht - so muss Polizeihauptkommissar Jürgen Heinrich auf diesem Wege "Tschüss" sagen. Der 5. November 1975 war sein erster Arbeitstag und der 31. Mai 2021 ist sein letzter – dazwischen: fünfundvierzigeinhalb Jahre Polizei NRW. Nun geht Jürgen Heinrich in den Ruhestand. Der...

  • Dortmund-Süd
  • 19.05.21
Politik

Erklärung der SPD Fraktion Dortmund
SPD-Fraktion verurteilt Übergriffe auf jüdische Einrichtungen in Deutschland und fordert Deeskalation

Dortmund. Erklärung der SPD Ratsfraktion: „Die Ereignisse der letzten Tage im Nahen Osten lassen uns alle nicht ruhen. Wir schauen mit Bestürzung auf die Region. Der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt in Israel und Palästina fordert immer wieder Opfer, zu denen Zivilisten auf beiden Seiten gehören. Wir fordern die internationale Gemeinschaft und die Bundesregierung dazu auf, alles zu tun, um diese Gewalt und weiteres Blutvergießen zu beenden. Zudem muss der Prozess zur langfristigen...

  • Dortmund-Süd
  • 18.05.21
Politik
MdL Anja Butschkau

SPD Fraktion im Landtag NRW: mit Familien- und Bildungsoffensive den Neustart wagen
Kommunale Bildungslotsen einführen und Grundschulen zu Familienzentren machen

Dortmund. Die Corona-Krise hat die bereits existierende Spaltung in der Gesellschaft vergrößert. Das ist vor allem in der Familien- und Bildungspolitik deutlich zu sehen. Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen durch Corona-bedingte Schulschließungen Lernrückstände aufgebaut haben. Die Jugendämter in Deutschland rechnen außerdem mit einer höheren Zahl an Schulabbrechern: Statt 104.000 jungen Menschen ohne Abschluss befürchten sie in 2020 und 2021...

  • Dortmund-Süd
  • 18.05.21
Natur + Garten

Augen auf beim Insektenschutz
Viele Bienenhotels sind ein Fall für die (Bio-)Tonne!

Rund 300 der 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste und sind somit akut vom Aussterben bedroht. Aber auch die Masse an Wildbienen sinkt stark, denn diese sind meist alleinlebend und können bestimmte Verluste nicht kompensieren. Viele Arten haben sehr spezifische Ansprüche an ihren Lebensraum; also an Nistplatz, Baumaterial und Nahrungspflanzen. Aber auch viele anderen Insekten wie Schmetterlinge finden zwischen Monokulturen der industriellen Landwirtschaft mit massivem...

  • Dortmund-Süd
  • 18.05.21
  • 4
  • 5
Sport
Von links: Wilfried Peters, Dr. med. Gunter Hübner mit
dem Ehrenpreis und  Peter Piira.

Amateurboxen
Vereinsarzt Dr. med. Gunter Hübner mit dem DBS-Fair Play Preis 2020 ausgezeichnet.

Die beiden Vorstandsmitglieder des Dortmunder Boxsport 20/50 ,Wilfried Peters( Geschäfts- führer) und Peter Piira (Technischer Leiter) besuchten den Vereinsarzt in seiner Praxis in DO- Huckarde und ehrten ihn mit dem Fair Play Preis 2020 und einem zusätzlichen Muhammad Ali – Buch vom Sport-Schriftsteller und DBS-Boxsportpaten Bertram Job. Dieter Schumann lobte in seiner Laudatio die kostenlose sportärztliche Betreuung der Flüchtlinge und Migranten besonders im Flüchtlingsjahr 2016. In den...

  • Dortmund-Süd
  • 15.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.