Dortmund-Süd - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Loh
Falsche Polizisten suchten Waffen: Ehepaar verlor durch üblen Trick Schmuck und Münzen

Nicht im Polizeiwagen, aber mit offiziell wirkenden Dokumenten verschafften sich falsche Polizisten Zugang zur Wohnung eines Ehepaares in Dortmund Loh. Auf der Suche nach Waffen seien sie, versicherten die falschen Polizisten am Montagmorgen (11.). Um 7.15 Uhr schellten sie an der Tür eines Einfamilienhauses. Die Wohnung müsse nach illegalen Waffen durchsucht werden, und vermuteten die auch in einem Tresor. Bargeld, Schmuck und Münzen, erbeuteten sie. Den Diebstahl bemerkte das Ehepaar erst...

  • Dortmund-Süd
  • 16.11.19

Hörde
Im Auto wartender Mann wird von Unbekanntem mit Messer verletzt

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Dortmund-Hörde ist am gestrigen Donnerstag (14. November) ein 21-jähriger Autofahrer von einem Unbekannten mit einem Messer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge saß der Hagener gegen 9.15 Uhr in seinem Wagen auf einem Parkplatz in der Burgunderstraße. Ein ihm unbekannter Mann kam sodann auf ihn zu und gab ihm mit einer Bewegung zu verstehen, dass er die Tür des Autos öffnen solle. Als der 21-Jährige dies tat, beschimpfte ihn der Unbekannte. Weiter...

  • Dortmund-Süd
  • 15.11.19
Während der Entschärfung wir die Ardeystraße zwischen der Bunsen-Kirchhoff-Straße und der Straße Am Rombergpark Ecke Stockumer Straße gesperrt.

Dortmunder Süden
Bomben-Entschärfung in der Kleingartenanlage „Am Segen“

Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich der Kleingartenanlage „Am Segen“ wurde heute ein britischer 250-kg-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Das Kampfmittel muss noch heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind u.a. ca.200 Anwohner betroffen sowie die Bahnlinie...

  • Dortmund-Süd
  • 11.11.19
  • 1

Hörde
+++Update+++ Randale in der U-Bahn-Station: Verdächtiger ist ein 17-Jähriger

In der U-Bahn-Station "Hörde Bahnhof" wurden Vitrinen, Scheiben, Fahrausweisautomaten und elektronische Informationssysteme zerstört.  Die Polizei suchte zunächst Zeugen, die am Mittwoch (6.11.) kurz nach 21 Uhr den Täter beobachtet haben. Am Dienstag (11.11.) teilte die Polizei mit, dass aufgrund von Zeugenangaben die Spur zu einem 17-Jährigen Dortmunder führte. Der Schaden wird auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Die Polizei sicherte Spuren und wertet Videoaufnahmen aus: Auf den Bildern...

  • Dortmund-Süd
  • 07.11.19

Lichtendorf
Ohne Führerschein unterwegs - Busfahrer von der Polizei auf der Autobahn gestoppt

Ohne gültigen Führerschein steuerte der Fahrer eines Reisebusses aus Mannheim das Fahrzeug. Und das scheinbar schon ein Jahr lang. Beamte des Verkehrsdienstes der Autobahnpolizei beendeten die Fahrt des vollbesetzten Reisebusses am Dienstag auf der Raststätte Lichtendorf. Nicht nur der Führerschein war abgelaufen, sondern auch die Berufskraftfahrer-Qualifizierung. Folgen hatte die Kontrolle auch für die Passagiere, die mit dem Bus aus Mannheim zu einem Flughafen fahren wollten, die...

  • Dortmund-Süd
  • 25.10.19

Dortmunder Süden
Polizei warnt vor Autodieben: Täter spähen Funksysteme von Luxus-Autos aus

Die Polizei warnt Autobesitzer mit Keyless-Systemen vor Dieben, die mit moderner Technik den über Funk übertragenen Code ausspähen und damit Autos öffnen und wegfahren können, ohne eine Scheibe einschlagen und einen Kurzschluss zum Starten des Motor erzeugen zu müssen. In den vergangenen Tagen meldeten Pkw-Besitzer allein im Dortmunder Süden vier solcher Taten, darunter ein Versuch. Die unbekannten Täter erbeuteten mit dieser Diebstahlsmethode teure Pkw. Über das Jahr betrachtet sind nicht nur...

  • Dortmund-Süd
  • 25.10.19
Immer mehr Einsätze fährt der Rettungsdienst. Die CDU schlägt vor, die Rettungssanitäter vor Ort mit einem Telenotarzt in der Einsatzstelle zu unterstützen.

Bei immer mehr Rettungsdiensteinsätzen soll Mediziner von der Zentrale aus helfen
Idee: Ein Telenotarztes für Dortmund

Die CDU spricht sich für die Einrichtung eines Telenotarztes aus. Denn die Zahl der Rettungsdiensteinsätze ist stetig gestiegen und oft erfolgen Einsätze ohne Notarzt. CDU-Sprecher Friedrich-Wilhelm Weber kann sich mit Blick auf das Modellprojekt in Aachen gut vorstellen, dass künftig auch im Rettungsdienst in Dortmund ein Telenotarzt von der Leitstelle aus Einsätze begleitet. „Die Stadt Aachen hat im Jahr 2014 in einem landesweiten Modellprojekt einen Telenotarzt eingeführt“, so Weber. „Bei...

  • Dortmund-City
  • 25.10.19

Wellinghofen
Mehrere geparkte Autos beschädigt: Polizei sucht Zeugen nach Fahrerflucht

Bei einer Verkehrsunfallflucht in Dortmund-Wellinghofen sind am Sonntagmorgen (29. September) mehrere geparkte Autos beschädigt worden. Der Unfallverursacher ist derzeit noch unbekannt. Die drei beschädigten Autos waren am östlichen Fahrbahnrand des Blenkerwegs - zwischen den Hausnummern 45 und 49 - hintereinander geparkt. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein unbekanntes Fahrzeug offenbar die Straße in Richtung Süden. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte es mit dem ersten geparkten...

  • Dortmund-Süd
  • 04.10.19

Hörde
Elfjähriges Mädchen von Auto angefahren - Fahrer(in) flüchtet

Ein elfjähriges Mädchen ist am Freitag (27.9.) gegen 7.10 Uhr im Bereich Willem-van-Vloten-Straße/Semerteichstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Nun sucht die Polizei die Fahrerin/den Fahrer und Zeugen. Die gesuchte Fahrerin/Fahrer war auf der Willem-van-Vloten-Straße in Richtung Westen unterwegs. In Höhe der Semerteichstraße fuhr das Auto über eine rote Ampel und erfasste die ElfjJährige, die bei Grün zu Fuß die Fahrbahn überqueren wollte. Das Mädchen stürzte und erlitt...

  • Dortmund-Süd
  • 03.10.19

Kirchhörde
Ungeklärter Crash auf der Hagener Straße mit zwei Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (27.9.) gegen 17.25 Uhr auf der Hagener Straße sind zwei Menschen verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge wollte eine 46-jährige Dortmunderin mit ihrem Auto von der Straße Am Flinsbach nach links auf die Hagener Straße abbiegen. Aus ungeklärter Ursache kam es dabei zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter eines 24-Jährigen aus Dortmund, der auf der Hagener Straße in Richtung Süden unterwegs war. Anschließend kam der Wagen des jungen Mannes nach rechts...

  • Dortmund-Süd
  • 03.10.19
Über eine provisorische Brücke wurden die Schafe in Sicherheit gebracht. Nicht alle konnten gerettet werden.

Persebeck
Feuerwehr rettet 330 Schafe vor dem Ertrinken

Es stürmte, es regnete, 350 Schafen drohte der Tod durch Ertrinken. In Persebeck waren durch den Regen sieben Hektar Weidefläche an einer Hanglage überflutet worden. Höchste Gefahr für die Tiere, deren Fell zudem durch die Nässe vollgesogen und schwer geworden war. 120 Feuerwehrleute retteten in nächtlicher Aktion 330 Schafe vor dem Ertrinken. Gegen 23.30 Uhr wurde die Feuerwehr in den Ortsteil Persebeck gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war bereits erkennbar, dass die...

  • Dortmund-Süd
  • 02.10.19

Wellinghofen
Mehrere geparkte Autos beschädigt - Polizei sucht Unfallflüchtigen

Bei einer Verkehrsunfallflucht in Dortmund-Wellinghofen sind am Sonntagmorgen (29. September) mehrere geparkte Autos beschädigt worden. Der Unfallverursacher ist derzeit noch unbekannt. Die drei beschädigten Autos waren am östlichen Fahrbahnrand des Blenkerwegs - zwischen den Hausnummern 45 und 49 - hintereinander geparkt. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein unbekanntes Fahrzeug offenbar die Straße in Richtung Süden. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte es mit dem ersten geparkten...

  • Dortmund-Süd
  • 01.10.19

Polizei
Festnahme nach Raub auf Tankstelle - 17-Jähriger in U-Haft

Nach einem Raub auf eine Tankstelle am Westfalendamm am 22. Juli hat die Polizei am Montag (23.9.) einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 17-jährige Dortmunder befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Täter hatte damals gegen 3.30 Uhr einen Mitarbeiter der Tankstelle mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert und war dann mit Geld und Zigarettenschachteln geflüchtet. Die weiteren Ermittlungen haben nun auch zum Gegenstand, ob ein Zusammenhang mit einer weiteren Tat, knapp drei...

  • Dortmund
  • 29.09.19
Die Feuerwehr konnte das Feuer in kurzer Zeit unter Kontrolle bringen.

Sölderholz
Aufmerksamer Nachbar verhinderte Schlimmeres bei Wohnungsbrand

Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte am Mittwoch die Feuerwehr über einen Zimmerbrand in der Tulpenstraße in Sölderholz. Gehört hatte er das Piepen eines Rauchmelders und Hilferufe, geholfen hatte er bereits der Nachbarin und die anderen gewarnt, als die Feuerwehr kam. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer in kurzer Zeit unter Kontrolle bringen. Das Treppenhaus wurde belüftet. Die Brandursache wird von der Kriminalpolizei ermittelt.

  • Dortmund-Süd
  • 19.09.19

Aplerbeck
Zeugen gesucht: 17-jährige Mofafahrerin gestürzt

Eine 17-jährige Mofafahrerin ist am Freitag (13.9.) nach einem Sturz leicht verletzt worden. Die Dortmunderin fuhr gegen 9.20 Uhr auf der Aplerbecker Straße in Richtung Süden, als ein schwarzer Wagen in Höhe der Neulandstraße vom rechten Fahrbahnrand anfuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die 17-Jährige stark ab und stürzte. Der Wagen entfernte sich Richtung Süden. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich in der Wache Aplerbeck unter Tel. 132-3821.

  • Dortmund-Süd
  • 17.09.19
Nach dem schweren Unfall ermittelt die Polizei die  Unfallursache.

Schwerer Unfall am Krinkelweg
Motorradfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw erlitt ein Motorradfahrer am Samstag, 24. August, in Holzen schwere Verletzungen. Kurz nach 15:30 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr ein Notruf vom Krinkelweg. Dort war ein Motorradfahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Die eintreffenden Kräfte des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Holzen sicherten die Unfallstelle ab und versorgten mit ihrer First-Responder-Einheit die drei Betroffenen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der...

  • Dortmund-City
  • 26.08.19

Schwerer Unfall an der Anschlussstelle Dortmund Süd
Motorradfahrer überlebt Sturz auf der A45 nicht

Sein leben verlor ein 48-jähriger Motorradfahrer am Samstagabend,  24. August,  nach einem Sturz auf der A 45 in Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Süd. Laut Polizei fuhr der Recklinghäuser in einer Gruppe von drei weiteren Motorradfahrern auf der Autobahn in Richtung Frankfurt. Um 17.05 Uhr prallte er aus bislang ungeklärter Ursache auf das Heck seines Vordermanns. Er verlor  Kontrolle über das Motorrad und  stürzte gegen die rechte Leitplanke. Seine drei Begleiter stellten ihre Maschinen...

  • Dortmund-City
  • 26.08.19
Fünf junge Frauen erlitten bei einem Unfall auf der B54 schwere Verletzungen.

Nachts prallt LKW auf der Ruhrallee auf ein Taxi
Unfall auf B54 forderte sechs Verletzte

Teils schwere Verletzungen erlitten in der Nacht auf Sonntag sechs Unfallopfer in einem Taxi auf der Ruhrallee.  Der 50-jährige Taxifahrer war gegen Mitternacht mit seinen Fahrgästen Richtung Innenstadt unterwegs, als er wenige Meter vor der Ausfahrt zur B1 auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Aus bislang ungeklärter Ursache stoppte plötzlich das Taxi mitten auf der Bundesstraße und ein LKW prallte von hinten auf den Wagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW am Heck stark...

  • Dortmund-City
  • 26.08.19
Innerhalb einer Woche hat es ein Grundschüler aus Soest zum zweiten Mal geschafft, den Motor eines Autos zu starten und loszufahren. Ein Unfall beendet die zweite Tour.
3 Bilder

Dortmund
Achtjähriger unternimmt Spritztour mit Auto - zum wiederholten Mal - und baut Unfall

Innerhalb einer Woche hat es ein Grundschüler aus Soest zum zweiten Mal geschafft, mitten in der Nacht (23. August) den Motor eines Autos zu starten und loszufahren. Nachdem er über die Autobahn in die Dortmunder Innenstadt fuhr, endete die Spritztour in einem Unfall auf der Raststätte Lichtendorf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand! Eine gewisse Affinität des Achtjährigen für Autos lässt sich mit Sicherheit nicht leugnen. Allerdings handelte es sich hierbei nicht um ein lustiges...

  • Dortmund
  • 23.08.19
Per "Crash-Rettung" holten Feuerwehrleute zwei eingeklemmte Frauen aus den Unfallfahrzeugen, die frontal auf der Brackeler Straße zusammen gestoßen waren.

Crash-Rettung nachdem auf der Brackeler Straße zwei Autos frontal zusammenstießen
Zwei Frauen bei Unfall schwerverletzt

Schnellstmöglich befreite gestern Nachmittag die Feuerwehr eingeklemmte Frauen nach einem Unfall auf der Brackeler Straße aus den demolierten Fahrzeugen. Beide Opfer befanden sich nach dem schweren Unfall in Lebensgefahr.  Eine Falschfahrerin hatte laut Polizei auf der Brackeler Straße den folgenschweren Verkehrsunfall mit mehreren Autos verursacht. Kurz nach 16 Uhr stieß eine 69-jährige Bochumerin auf der Brackeler Straße in Richtung Asseln in Höhe der Ausfahrt B 236 mit dem Auto einer...

  • Dortmund-City
  • 09.08.19
Symbolbild Polizei

Halbjahresbilanz der Polizei Dortmund widerspricht populistischer Desinformation
"Alles wird immer schlimmer"?! Halbjahresbilanz der Polizei Dortmund

Mit einer Halbjahresbilanz für 2019 setzt das Polizeipräsidium Dortmund Fakten gegen eine öffentliche Debatte, die derzeit unter dem Tenor "Alles wird immer schlimmer" läuft. Am Freitag (2.8.2019) hatte die Dortmunder Polizei bezogen auf die Kriminalitätsentwicklung auf ihrem Facebook-Account diese Frage gestellt: "Wird wirklich alles immer schlimmer? - Tatsächlich sprechen die Statistiken eine eindeutige und viel positivere Sprache. Die Nutzer diskutierten fleißig mit. Ein beachtlicher Anteil...

  • Dortmund-Ost
  • 07.08.19
Jetzt gut versorgt in liebevoller Pflege sind die vier Welpen, die von der Polizei aus einer Wohnung an der Brunnenstraße geholt wurden.

Zeugin meldet verwahrloste Labrador-Retriever-Welpen an der Brunnestraße
Polizei befreit Hunde aus Käfig in der Wohnung

Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz hat die Polizei in Dortmund gestern, 5. August, vier Hundewelpen aus der Wohnung einer 33-jährigen Dortmunderin geholt.  Schon am Samstag hatte eine Zeugin die Polizei über verwahrloste Zustände informiert, in denen die Hunde lebten und aufwuchsen. Polizisten machten sich bei einem ersten Besuch selbst ein Bild, um die Vorwürfe zu verifizieren. "Leider bewahrheitete sich das von der Zeugin beschriebene Schicksal der Tiere: Die insgesamt vier...

  • Dortmund-City
  • 06.08.19

24-Jähriger soll Ehefrau getötet haben
Tödliche Stiche in Lütgendortmund

Ein 24-jähriger afghanischer Staatsangehöriger aus Zwickau ist dringend tatverdächtig, in den Morgenstunden des 28. Juli seine Ehefrau in Lütgendortmund getötet zu haben. Das berichten Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Presseerklärung. Die Obduktion habe ergeben, dass auf die 21-jährige Afghanin mit einer Vielzahl von Messerstichen eingewirkt wurde. Der Beschuldigte wurde am Montag in Zwickau vorläufig festgenommen und einen Tag später per Hubschrauber nach Dortmund gebracht....

  • Dortmund-West
  • 31.07.19
Die Dortmunder Polizei rettete die Welpen auf der A1 in Höhe Hagen. Foto: Polizei Dortmund

Polizei Dortmund stoppt Transporter mit Hundewelpen
Dem Hitzetod auf der A1 nur knapp entkommen

Schon wieder ein tierischer Blaulicht-Einsatz auf der Autobahn: Die Dortmunder Polizei hat am Sonntag auf der A1 sieben Hundewelpen aus einem Transporter gerettet. Die Babyhunde waren bei der Hitze anscheinend 20 Stunden ohne Wasser und Futter unterwegs. Und wieder ist es (wie beim Schweinetransport Tage zuvor - Hier -)  einer aufmerksamen Zeugin zu verdanken, die auf ihrer Autofahrt, auf der Ladefläche eines Transporters mehrere Hundewelpen entdeckt hat. Die armen Tiere wurden ohne Wasser in...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 29.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.