Polizei
"Komm mit!"- Mann spricht Schülerin an: Zwei Vorfälle an Grundschulen

Für Aufregung an zwei Grundschulen im Dortmunder Süden sorgten zwei Vorfälle, bei denen jeweils ein fremder Mann eine Schülerin angesprochen hatte.

Am Montag (25.3.) hatte ein Mann ein Mädchen an der Stift-Grundschule in Hörde nach Schulschluss angesprochen. Das Mädchen meldete dies, die Polizei wurde von der Schule informiert. "Dieser Vorfall nahm aber einen positiven Verlauf", berichtet Dana Seketa von der Pressestelle der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte ein Elternteil einer anderen Schülerin das Mädchen angesprochen - in einem harmlosen Kontext. Prinzipiell habe das Mädchen aber richtig reagiert, wenn aus seiner Sicht etwas ungewöhnlich wirkt. Die Schule klärte die Eltern anschließend über den harmlosen "Vorfall" auf.

Den zweiten Vorfall dieser Art innerhalb einer Woche nimmt die Polizei dagegen ernst: Am Mittwoch (27.3.), gegen 9.30 Uhr, soll ein Mann am Sportplatz der Friedrich-Ebert-Grundschule in Schüren den Kontakt zu einem Mädchen gesucht haben und es zum Mitkommen aufgefordert haben.

Beide Mädchen reagierten richtig

Das Mädchen reagierte richtig, lief weg und erzählte Lehrern davon. Die Schule informierte auch hier die Polizei, die als erste Maßnahme den Bezirksdienst und die Präsenz an der Schule verstärkte.

Die Beschreibung des Mannes: circa 1,60 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, er trug schwarze Jacke, hellblaue Jeans, eine blaue Kappe, ein rotes Tuch um den Hals und schwarze Sneaker der Marke "Nike". Hinweise an die Dortmunder Kriminalwache unter Tel. 0231-132-7441.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen