Das Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund-Hörde und der Hoesch-Gasometer

12Bilder

Im Hochofenwerk Phoenix-West wurde seit 1852 das Roheisen für die Stahlherstellung in Phoenix-Ost erzeugt. Beide Anlagen waren über eine Bahntrasse -die Eliasbahn- verbunden, über die das flüssige Roheisen durch den Ort Hörde zur Stahlproduktion gebracht wurde.

Auf dem Gelände von Phoenix-Ost ist heute die Freizeit- und Erholungsstätte Phoenix-See zu finden. Die Reste der ehemaligen Industrie: die fast 100 m hohen Hochöfen, die Winderhitzer und der markante Wasserturm sind als letzte Zeugen der Eisen- und Stahlproduktion auf dem Gelände von Phoenix-West zu sehen. Zurzeit sind die Anlagen nur durch einen Zaun zu besichtigen, in Zukunft sollen die Hochöfen aber begehbar werden!

In unmittelbarer Nähe findet man noch die Phoenix-Halle und den Hoesch-Gasometer.

Autor:

Ralf Wittmacher aus Oberhausen

Ralf Wittmacher auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen