Unser Song für Dänemark – Is It Right? Dortmunder ESC Club dabei.

4Bilder

Unsere „Eurovision FanClub Ruhr- Westfalen Mitglied, André, war für uns bei der deutsche Vorentscheidung 2014, Unser Song für Dänemark in Köln.

Er war so nett und Berichtet über den aufgerenden Abend.

Um kurz nach 18:30 war er an der Halle, der Kölner Lanxess-Arena.
Schnell die Akkreditierung für unseren „Eurovision Fan Club – Ruhr Westfalia“ geholt und rein in die Halle.
Wie sagte Barbara Schöneberger in der Show: „6.000 Zuschauer in der Halle – es wollten mehr, aber mehr passen nicht rein.“

Es war glatt gelogen. Der Innenraum wurde halbiert. Und es gab auch noch etliche freie Plätze – nicht umsonst wurden in den vergangenen Tagen die Tickets zu Schleuderpreisen verkauft. Die Bühne, auf den ersten Blick recht übersichtlich, aber der Hintergrund – der sah cool aus.
Acht bewegliche Rauten, die jedem Auftritt ein individuelles Bühnenbild zauberten und auch später die Halb- bzw. Superfinalisten und den Sieger per Bild präsentierten.

In der Zwischenzeit hatte er ein paar Stammtischleute getroffen. Diese wussten aber auch nicht so recht, wer den Abend gewinnen sollte.

Kurz darauf traf er sie dann – die späteren Siegerinnen des Abends: Elaiza. Kurzer Smalltalk, nette Mädels. Sie konnten es einfach nicht fassen, dass sie es bis hier in die Lanxess-Arena geschafft haben. Dass ihre Reise noch nicht beendet war, wusste zu dem Zeitpunkt noch keiner.

Ein spannender Teaser eröffnete die Show, Erinnerungen an Lenas Sieg 2010 kamen hoch. Emmelie de Forest eröffnete mit ihrem Siegersong 2013 „Only Teardrops“ die Show – barfuß wie damals in Malmö. Die Halle war vom ersten Moment an da. Kurz darauf betrat dann auch Barbara Schöneberger, die auch schon das Clubkonzert moderierte, die Bühne. Einige einleitende Worte und der doch etwas komplizierte Abstimmungsmodus wurde erklärt:

Zunächst stellten alle acht Künstler ein Lied vor. Das Publikum wählte anschließend vier Künstler in Runde 2.

Dort stellten die vier Künstler ein weiteres Lied vor. Aus den vier Songs aus Runde 1 und den vier Songs aus Runde 2 wählten die Zuschauer zwei ins Superfinale.
Dort entschieden sie dann, welcher Song in Kopenhagen antreten soll.

In der ersten Runde traten folgende Interpreten an:

Das Gezeichnete Ich, Oceana , Santiano, MarieMarie , The Baseballs, Elaiza , Unheilig & Madeline Juno

Sowohl Santiano als auch Unheilig schafften es in die zweite Runde. Dazu, jeweils mit großem Applaus aus dem Publikum honoriert, erreichten Elaiza und (vielleicht etwas überraschend) MarieMarie den Sprung in die zweite Runde. Überraschend insofern, als dass viele Oceana in der zweiten Runde sahen. In dieser Runde wurden knapp 550.000 Stimmen gezählt.

In der zweiten Votingrunde stellten die vier Künstler einen weiteren Song vor.
Würde es auf den Zweikampf Santiano („Fiddler On The Deck“) und Unheilig hinauslaufen. Im Publikum war man sich uneinig. Unheilig wurde als sicherer Finalteilnehmer gesehen, aber auch Elaiza hat großen Eindruck hinterlassen. Oder schafft es MarieMarie?

Nachdem Adel Tawil, der Schirmherr des Clubkonzerts, seinen Titel „Weinen“ präsentierte, wurden die Finalteilnehmer bekanntgegeben.

Die 645.080 Stimmen waren ausgezählt. Zunächst erschienen Elaiza auf den Rauten im Hintergrund. Ihr Titel sollte „Is It Right“ sein. Die Halle tobte. Damit war ein Zweikampf ausgeschlossen. Als dann auf den Rauten Unheilig erschien, war in der Halle nicht sofort zu erkennen, um welchen Titel es sich handelte. Es war „Wir sind alle wie Eins“.

Als Barbara anschließend die Telefonnummern für beide Kandidaten vorlas, gab es riesen Applaus für Elaiza, während bei Unheilig zum ersten Mal „Buh-Rufe“ durch die Halle gingen. Auch Barbara war davon sichtlich überrascht.

Dann durften Elaiza nochmal ran. Die Halle tobte. „Is It Right“, die Halle stand Kopf, kaum einer konnte sich auf seinem Sitz halten. War hier der Sieger schon gefunden? Erneut füllten „Zugabe-Rufe“ die Halle.

Der Graf hatte es nach diesem Auftritt sichtlich schwer. Trotzdem präsentierte Unheilig seinen Song powervoll und sehr gut. Auch Unheilig bekam teilweise Szenenapplaus, vereinzelt wurde wieder gebuht.

Dann war es soweit. Die beiden Finalisten kamen auf die Bühne, stellten sich neben Barbara. Die Spannung war greifbar. Der Sieger wurde auf den Rauten im Hintergrund präsentiert. Als das Bild von Elaiza erschien, begann die Halle zu toben – es war atemberaubend.

Mit 55% der 721.736 Stimmen haben Ela, Yvonne und Natalie gewonnen. Sie konnten ihren Erfolg kaum glauben, Unheilig gratulierte als fairer Verlierer. Er hat seine Sache großartig gemacht, dass stellte Thomas Schreiber auf der PK im Anschluss nochmals heraus.
Die Siegerinnen wollten als erstes natürlich ihre Mütter anrufen. Doch zunächst mussten die Mädels ihren und unseren Song für Kopenhagen singen: am 10. Mail 2014 werden wir in Kopenhagen von Elaiza mit dem Titel „Is It Right“ vertreten.

Auf der anschließenden Pressekonferenz hatten die drei Mädels ihren Erfolg noch nicht verarbeitet. Sie erzählten, dass der Großteil der Künstler ihrer Teilnahme positiv gegen übergestanden habe.
Besonders Madeline Juno und den Grafen von Unheilig hoben sie hervor.

Natürlich gratulierte auch Thomas Schreiber zum großen Erfolg der Mädchen, er warnte aber auch davor, den zweiten Platz von Unheilig als Niederlage anzusehen.

Auch werde das Konzept des Clubkonzertes, welches letztendlich ja sehr erfolgreich war, im nächsten Jahr ausgebaut. Man befände sich bereits in Gesprächen mit möglichen Hallen und überlege, wie das Konzept im nächsten Jahr aussehen werde: „Wie’s wird, wird man sehen.“

André hatte die Möglichkeit mit den Mädels zu sprechen und habe ihnen natürlich in unserem Namen viel Erfolg in Kopenhagen gewünscht.

In diesem Sinne, freuen wir uns auf eine gute Show in Kopenhagen und hoffen auf viele Punkte für Deutschland…und Barbara wartet dann auf der Reeperbahn auf uns.

Vielen lieben Dank an André für diesen tollen Rückblick für alle ESC Fans im Ruhrgebiet & Westfalen.

Weitere Infos unter : Eurovision FanClub Ruhr- Westfalen

Autor:

Miguel Blanco-Sanchez aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.