Zwerge, Elfen und Orks auf der Hobbitcon2 in Bonn - am Osterwochenende

13Bilder

Fans der Bücher von J.R.R. Tolkien und der "Herr der Ringe" und "Hobbit" Filme kommen dieses Osterwochenende im Maritim-Hotel in Bonn während der zweiten Hobbitcon (http://www.hobbitcon.de) voll auf ihre Kosten.

Folgende Gäste treten dort noch bis einschließlich Ostermontag auf: Manu Bennett (Azog), Adam Brown (Ori), Ken Stott (Balin) William Kircher (Bifur), Stephen Hunter (Bombur), Mark Hadlow (Dori), Dean O'Gorman (Fili), Peter Hambleton (Gloin), Jed Brophy (Nori), John Callen (Oin), Graham McTavish (Dwalin), Royd Tolkien (Urenkel von J.R.R. Tolkien), Mark Atkin (Stunt-Double von "Thorin Eichenschild"-Darsteller Richard Armitage), Sir Richard Taylor (WETA).

Außerdem ist Tommy Krappweis vor Ort. Er stellt seine neuen Projekte (z.B. Mara und der Feuerbringer) vor und hat u.a. auch "Bernd, das Brot" mitgebracht. Also, wer sich immer schon mit "Bernd" zusammen fotografieren lassen wollte, hat jetzt in Bonn die Gelegenheit dazu. Tommy Krappweis sorgt zusammen mit seiner Band "Harpo speaks!" auch für musikalische Unterhaltung am Abend.

Für Kurzentschlossene, die noch heute oder morgen nach Bonn kommen möchten, steht noch folgendes auf dem Programm: Ostersonntag, ab 14:00 Uhr Autogrammstunde, parallel dazu Panels von Mark Atkin, Tommy Krappweis, Manu Bennett. Ab 18:00 Uhr läuft der Kostümwettbewerb - es waren bereits am Samstag toll kostümierte Fans unter den Con-Besuchern.
Ab 19:00 Uhr gibt's ein Panel mit den Darstellern Mark Hadlow, Mark Ferguson, Jed Brophy, Dean O'Gorman, Stephen Hunter und Adam Brown. Man darf hier neuseeländische Stand-Up-Comedy erwarten.
Im Anschluss sind noch mal John Callen und Peter Hambleton zusammen auf der Bühne zu sehen.

Am Ostermontag geht morgens die Autogrammstunde weiter. Es gibt noch Panels von Ken Stott und Graham McTavish, Sir Richard Taylor und Royd Tolkieen. Parallel dazu kann man sich auch noch mit den Darstellern fotografieren lassen (Ostersonntag ab 13:00 Uhr).

Die Con war bereits am ersten Tag (Samstag) sehr gut besucht. Zahlreiche Fans waren in aufwendig gestalteten Kostümen unterwegs. Insgesamt sind Fans aus 28 Ländern vertreten, darunter Besucher aus Argentinien, China, Australien, den USA, Kanada, sowie aus vielen europäischen Ländern.

Die Hobbit-Schauspieler, die auch schon auf anderen Cons in der Welt aufgetreten sind, loben übereinstimmend die Hobbitcons in Bonn als die Cons, die ihnen am besten gefällt. Auf keiner anderen Con würden so viele Darsteller eingeladen wie hier. Die Darsteller genießen die Tatsache, wieder Zeit zusammen mit ihren früheren "Arbeitskollegen", mit denen sie 18 Monate am Hobbit-Set verbracht haben, zu verbringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen