DIE LINKE: Stadtbezirk Hörde setzt auf Erfahrung - ehemaliger Hoesch-Phönix Betriebsratsvorsitzender Wolf Spitzenkandidat

Mit Hans-Otto Wolf als Spitzenkandidat für die Wahl zur Bezirksvertretung im Stadtbezirk Hörde kandidiert neben Dr. med. Christian Tödt, der gegen Sierau als Oberbürgermeisterkandidat antritt, ein weiteres engagiertes Gewerkschaftsmitglied für die LINKE.
2Bilder
  • Mit Hans-Otto Wolf als Spitzenkandidat für die Wahl zur Bezirksvertretung im Stadtbezirk Hörde kandidiert neben Dr. med. Christian Tödt, der gegen Sierau als Oberbürgermeisterkandidat antritt, ein weiteres engagiertes Gewerkschaftsmitglied für die LINKE.
  • Foto: www.dielinke-dortmund.de
  • hochgeladen von Carsten Klink
Wo: Schlanke Mathilde, An der Schlanken Mathilde, 44263 Dortmund auf Karte anzeigen

Mit dem ehemaligen Betriebsratsvorsitzenden von Hoesch-Phönix, Hans-Otto Wolf, als Spitzenkandidaten und dem ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der LINKSFRAKTION im Rat, Wolf Stammnitz, setzen die Hörder LINKEN für die örtliche Bezirksvertretung auf zwei erfahrene Lokalpolitiker. Die Angestellte Renate Büttner und der Wirtschaftsingenieur Bernd Obergassel folgen auf den Plätzen 3 und 4. Mit Hans-Otto Wolf kandidiert neben Dr. med. Christian Tödt, der gegen Sierau als Oberbürgermeisterkandidat antritt, ein weiteres engagiertes Gewerkschaftsmitglied für DIE LINKE.

Für die kommende Wahlperiode haben sich die LINKEN viel vorgenommen. Viele bestehende Wohnungen in Hörde würden kostenträchtig mietsteigernd saniert oder als Eigentumswohnungen verkauft, heißt es im lokalen Wahlprogramm für Hörde. Bezahlbarer Wohnraum für die Bevölkerungskreise, die lange Umweltbelastungen ertragen mussten, würde demnach unter Konkurrenzdruck geraten. Einkommensschwächere Teile der Bevölkerung laufen Gefahr, durch "Besserverdienende" verdrängt zu werden. Dazu trage auch der Phönixsee bei, der in den Augen der LINKEN grundsätzlich begrüßt wird, aber für die alteingesessene Bevölkerung nicht nur Vorteile hat. Dieser Entwicklung gelte es politisch entgegen zu wirken.

Für Radfahrer und Fussgänger sollen nach dem Willen der LINKEN deutlich bessere Bedingungen geschaffen werden. Und auch das Thema der öffentlichen Toilettenanlagen steht auf der Agenda: Während am Phönixsee nun schon die zweite Anlage angedacht wird, fehlt eine solche im Hörder Stadtkern.

Wolf Stammnitz möchte einen seiner Arbeitsschwerpunkte, nämlich den Öffentlich Geförderten Beschäftigungssektor (ÖBS), auch im Stadtbezirk Hörde weiter voran bringen.

Mit Hans-Otto Wolf als Spitzenkandidat für die Wahl zur Bezirksvertretung im Stadtbezirk Hörde kandidiert neben Dr. med. Christian Tödt, der gegen Sierau als Oberbürgermeisterkandidat antritt, ein weiteres engagiertes Gewerkschaftsmitglied für die LINKE.
Wolf Stammnitz, langjähriger Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat, hat als einen Arbeitsschwerpunkt den Öffentlich Geförderten Beschäftigungssektor (ÖBS).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen