Sabine Poschmann zieht positives Zwischenfazit – Weitere Aktionen geplant

Was sind die Wünsche und Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an die SPD-Politik? Dieser Frage ging auch die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann nach. Die SPD-Bundestagsfraktion hatte diese Woche ihre Abgeordneten dazu aufgerufen, mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort in den Dialog zu treten, welche Erwartungen sie an die SPD stellen. „Für mich war klar, dass ich mich der Diskussion stelle. Ich möchte wissen, wo den Menschen der Schuh drückt“, erklärt Poschmann.

Ausgestattet mit Klebepunkten zur Meinungsabfrage, Kaffee, Plätzchen und roten Rosen ging es am Montag vor das Scharnhorster EKS und am Donnerstag auf den Aplerbecker Wochenmarkt. Auf Gesprächspartner musste nicht lange gewartet werden. Die Aktionen waren ein voller Erfolg. „Die meisten Besucher fanden die Präsenz gut und wünschen sich sogar noch mehr solcher Vor-Ort-Aktionen“, so Poschmann. Die Erwartungen, die auf den bunten Klebepunkten gesammelt wurden, konzentrierten sich auf die Themen Pflege, Kita-Ausbau und Rente. Aber auch Zukunftsthemen, wie die Frage, wie sich die SPD die Verteilung von Arbeit vorstellt, wenn die Digitalisierung immer mehr Arbeitsplätze kostet, wurden gestellt. Dem Wunsch nach Wiederholung der Aktion möchte die Abgeordnete nachkommen. „Weitere Termine in den anderen Stadtbezirken meines Wahlkreises werden folgen, auch zu Arbeitnehmer-freundlichen Uhrzeiten“, verspricht Poschmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen