Screening
Hautkrebsfälle weiter gestiegen: Angebote zur Früherkennung nutzen

Durch das Hautkrebs-Screening ist es möglich, bereits Frühstadien von Hautkrebs zu erkennen. Doch das kostenfreie Screening der gesetzlichen Krankenkassen wird nur wenig genutzt.
  • Durch das Hautkrebs-Screening ist es möglich, bereits Frühstadien von Hautkrebs zu erkennen. Doch das kostenfreie Screening der gesetzlichen Krankenkassen wird nur wenig genutzt.
  • Foto: AOK/hfr.
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs ist in Nordrhein-Westfalen weiter gestiegen. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 24.334 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind 1,3 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (24.032). Dies teilte die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes mit.

„Aufgrund dieser unvermindert hohen Zahlen raten wir, unbedingt die kostenfreien Angebote der gesetzlichen Krankenkassen zur Hautkrebs-Früherkennung zu nutzen. Denn Hautkrebs ist fast immer heilbar, wenn er rechtzeitig erkannt wird“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Nach den aktuellsten Zahlen des NRW-Krebsregisters erkrankten 2015 landesweit mehr als 53.800 Menschen neu an Hautkrebs.

Kostenfreies Screening

Durch das Hautkrebs-Screening ist es möglich, bereits Frühstadien von Hautkrebs zu erkennen. Das ist umso wichtiger, da Hautkrebs zunächst keine Beschwerden verursacht. Doch das kostenfreie Screening wird nur wenig genutzt: Lediglich 16,9 Prozent der AOK-Versicherten in Westfalen-Lippe nutzten 2017 dieses Angebot. Der Anteil der Frauen lag mit 54,6 Prozent höher als der der Männer (45,4 Prozent).

Untersuchung von Kopf bis Fuß

Das Hautkrebs-Screening ist eine rein visuelle Untersuchung der Haut. Der Arzt sucht dabei den Körper von Kopf bis Fuß auf verdächtige Pigmentmerkmale ab. So lassen sich die verschiedenen Krebsarten bereits im Frühstadium finden. Dann ist die Krankheit fast vollständig heilbar. Das Hautkrebs-Screening übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen alle zwei Jahre für vom 35. Geburtstag an. Die AOK NORDWEST bietet ihren Versicherten das Hautkrebs-Screening bereits im Alter von 20 Jahren an.

Mehr Ratgeberbeiträge auch auf unserer Themenseite: Gesundheit in Dortmund

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen