Hochschultage informieren angehende Studenten

Die H-Bahn verbindet den Cmapus-Süd mit dem Campus-Nord der TU Dortmund. Für Schülerinnen und Schüler ist die Benutzung kostenlos, wenn sie die offizielle Broschüre oder den Studentenausweis dabei haben.
  • Die H-Bahn verbindet den Cmapus-Süd mit dem Campus-Nord der TU Dortmund. Für Schülerinnen und Schüler ist die Benutzung kostenlos, wenn sie die offizielle Broschüre oder den Studentenausweis dabei haben.
  • Foto: Stadt Dortmund
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Bereits zum dritten Mal nach 2011 und 2012 finden am Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. Januar, die Dortmunder Hochschultage statt.

Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler mit Beginn der Oberstufe bei der Wahl eines geeigneten Studienfaches zu unterstützen. Vor allem im Hinblick auf den doppelten Abiturjahrgang 2013 in NRW ist eine frühzeitige und intensive Planung der akademischen Laufbahn von größter Bedeutung. So können Fehlentscheidungen und unnötige Warteschleifen vermieden werden.
„Besuchen Sie an den Dortmunder Hochschultagen unseren Campus und lernen Sie das vielfältige Studienangebotder TU Dortmund kennen“, sagt beispielsweise Prof. Dr. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund in ihrem Grußwort, und ergänzt: „Wer 2013 Abi macht, ist besondersherzlich eingeladen. Die TU ist auf den doppelten Abiturjahrgang vorbereitet.“
Gut vorbereitet wurden auch die Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht, denn die Auswertung der vergangenen Hochschultage hat deutlich gezeigt, dass der Erfolg jedes Teilnehmers so optimiert wurde. Und die Studenten von morgen haben die Qual der Wahl: Neben zahlreichen speziell für Schülerinnen und Schüler konzipierten Vorlesungen, Seminaren und Workshops gibt es zum Teil auch die Möglichkeit, an ausgewählten Veranstaltungen aus dem regulären Vorlesungsverzeichnis teilzunehmen. Insgesamt gibt es am Mittwoch und Donnerstag über 250 Veranstaltungen oder Beratungsmöglichkeiten.
Für die Hochschultage 2013 ist keine zentrale Anmeldung nötig. Sollte für bestimmte Veranstaltungen eine Anmeldung erwünscht oder erforderlich sein, gibt es unter www.hochschultage.dortmund.de einen entsprechenden Hinweis im jeweiligen Veranstaltungstext.
Zusätzlich werden noch drei Sonderveranstalungen angeboten: „Von Dortmunder Hochschulen in die Welt – Auslandsaufenthalte im Studium“ Mittwoch, 16. Januar, 10 bis 12 Uhr; „Möglichkeiten der Studienfinanzierung“, Mittwoch, 16. Januar, 14 bis 15 Uhr und Donnerstag, 17 Januar, 11 bis 12 Uhr sowie „Nach der Schule ins Ausland“, Donnerstag, 17. Januar, 14 bis 16 Uhr (alle im Campus-Treff, Vogelpothsweg 120).

Rund um die Dortmunder Hochschultage

An den 3. Dortmunder Hochschultagen (16. und 17. Januar) beteiligt sind die Technische Universität Dortmund (TU), die Fachhochschule Dortmund (FH), die Hochschule für Oekonomie und Management (FOM), die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV), International School of Management (ISM) und das IT-Center Dortmund (ITC).
Mit weiteren Info-Ständen präsentieren sich im Foyer des Gebäudes Emil-Figge-Straße 50 (Campus Nord) das Studentenwerk Dortmund, die Stiftung Hochschulstart (vormals ZVS), die International Offices der Hochschulen und die Agentur für Arbeit und bieten auch persönliche Beratungen an. Auch die allgemeinen Studienberatungen der Hochschulen informieren über Fragen rund um das Studium.
An der TU Dortmund, auf dem Gelände der FH an der Sonnenstraße sowie an der ISM gibt es gegen Vorlage der offiziellen Broschüre oder des Schülerausweises in den Mensen des Studentenwerks ein Mittagessen inklusive Getränk zum reduzierten Preis in Höhe von 4 Euro. Ansonsten gelten in allen Mensen und Cafeterien der teilnehmenden Hochschulen die allgemeinen Preise für Studierende.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.