Boxen
DBS-Boxer trauern um Markus Beyer

Markus Beyer mit seiner Tante Erika Liebig.
2Bilder
  • Markus Beyer mit seiner Tante Erika Liebig.
  • Foto: Bild: Dieter Schütze/DBS 20/50
  • hochgeladen von Dieter Schumann

Vor einigen Tagen starb der Ex-Boxweltmeister Markus Beyer nach kurzer, schwerer Krankheitim Alter von nur 47 Jahren in einem Berliner Krankenhaus.

Beyer, der 2012 Ehrengast des 125.Prominenten-Stammtischs des Dortmunder Boxsport 20/50 war, hielt ständig Kontakt zum Dortmunder Traditionsverein. Seine Tante Erika Liebig wohnte im DortmunderKreuzviertel, sie nahm großen Anteil an den Aktivitäten des Vereins und war häufig Gast bei den DBS-Boxern. Leider verstarb sie schon 2017.
DBS-Vorsitzender Dieter Schumann und Markus Beyer kannten sich, durch die Vermittlung derTante, schon viele Jahre. Der Dortmunder besuchte seine Kämpfe und hatte später Kontakt zu seinem
Erfolgstrainer Ulli Wegner. Die Trainingshinweise des sympathischen Erzgebirglers Beyer wurden im DBS 20/50

gerne umgesetzt. Persönliche Geburtstage und besondere Feiertage wurden nicht vergessen.
Mit dem Tod des Ex-Boxweltmeisters verlieren die Dortmunder Boxsportfreunde einen guten Freund und Förderer des Faustkampfes.

Ring frei!
Dieter Schumann

Markus Beyer mit seiner Tante Erika Liebig.
Markus Beyer beim 125. Prominenten-Stammtisch des
Dortmunder Boxsport 20/50.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen