Hörde
You Point am Phoenix-See eröffnet

Im Umfeld des sehr beliebten Freizeitareals Phoenix-See fehlte bislang eine Aufenthalts- und Angebotsfläche für Teens und ältere Jugendliche.
7Bilder
  • Im Umfeld des sehr beliebten Freizeitareals Phoenix-See fehlte bislang eine Aufenthalts- und Angebotsfläche für Teens und ältere Jugendliche.
  • Foto: Klinke
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Dezernentin hat den "Spielplatz für Jugendliche" eröffnet "Einen Spielplatz für Jugendliche" nennt Dezernentin Daniela Schneckenburger den Jugendplatz You Point am Phoenix-See. Den ließ sich die Stadt immerhin 600.000 Euro kosten. Entstanden ist dafür eine trendige Outdoor-Parkouranlage.

Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger eröffnete den Jugendplatz You Point offiziell. Mit Gästen aus Politik, Verwaltung und öffentlichem Leben feierten die Jugendlichen bei einem sportlich-kulturellen Programm die Einweihung ihres neuen Freizeitareals, das täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet ist.
„Zwei Premieren feiern wir sozusagen heute auf diesem Spielplatz für Jugendliche“, freut sich die Jugenddezernentin. Auf Dortmunds erster Outdoor-Parkouranlage könnten junge Menschen die Trendsportart kennen lernen und ausprobieren. Ein Outdoor-DJ Pult stehe zur Verfügung. Die Musikfans benötigten dazu nur ihr Smartphone.
Das freie WLAN ist in Vorbereitung, solle in Kürze nutzbar sein. Das Smartphone ist ein fester Bestandteil der Lebenswirklichkeit von jungen Menschen. So müsse ein attraktiver Treffpunkt die Möglichkeiten für mobile Kommunikationsmedien bieten.
Auch die „Klassiker“ Outdoor-Kicker, Tischtennisplatte und eine Chillout Area gibt es hier. Über 500 Jugendliche haben sich an den Planungen beteiligt und ihren Platz an der Brücke B 236 n mitgestaltet.
„Die Gesamtinvestition in den Bau der 5.000 qm großen Anlage beträgt 600.000 Euro, 320.000 Euro entstammen Fördermitteln des Landes NRW und 280.000 Euro Eigenmitteln der Stadt Dortmund“, erläutert Daniela Schneckenburger.
Auch für zukünftige Entwicklungen sei die neue Freizeitfläche bereits vorbereitet. Es gibt eine Infrastruktur mit Beleuchtung, Stromversorgung sowie weitläufig angelegte Aufenthaltsflächen.
Im Umfeld des sehr beliebten Freizeitareals Phoenix-See fehlte bislang eine Aufenthalts- und Angebotsfläche für Teens und ältere Jugendliche. Spielplätze für jüngere Kinder gibt es bereits.
Neben der guten Erreichbarkeit spielen hier vor allem freie Zugangsmöglichkeiten und eine attraktive Ausstattung für Sport, Kommunikation, Musik und Mediennutzung eine Rolle. Dezernentin Daniela Schneckenburger hat den "Spielplatz für Jugendliche" offiziell eröffnet. Foto: Klinke

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen