Bahnunglück in Hörde. Ursache geklärt. Leitung fiel wegen Kurzschluss auf Zug

Legte den Zugverkehr lahm: Das Bahnunglück in Hörde.
  • Legte den Zugverkehr lahm: Das Bahnunglück in Hörde.
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Peter J. Weigel

Die Ursache des Bahnunglücks, bei dem am Dienstag, 24. April, im Bereich des Hörder Bahnhofes eine Oberleitung auf einen Zug fiel, ist geklärt.

Die Elektrotechnik-Experten der Bahn kamen nach Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass ein Kurzschluss in der 15 000-Volt-Leitung dazu geführt habe, dass sie auf einer Länge von ca. 150 Metern herabfiel. Ein anderer Zug soll den Kurzschluss am schwächsten Punkt der Leitung ausgelöst haben: am Isolator, der dann gebrochen sei.

„Weder ein Mensch noch ein Tier sind für den Störfall verantwortlich“, so Bundespolizei-Sprecher Volker Stall aus Dortmund. Ein solcher Fehler könne sich immer wieder ereignen. Regelmäßig aber würden die Leitungen gewartet.

Die 38 Fahrgäste des Zuges kamen mit dem Schrecken davon (wir berichteten http://www.lokalkompass.de/159638)

Autor:

Peter J. Weigel aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.