Glasscheiben, Auto und Straßenbahn in Hörde mit Einschusslöchern

Dortmund-Hörde. Die Polizei sucht in Hörde dringend nach Zeugen, die am Dienstag (8. April) Verdächtiges beobachtet haben. Denn die Polizei steht vor einem rärselhaften Fall: Verdächtige Einschusslöcher, zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten:

Um 17 Uhr wurde solche Löcher in den fahrzeugschieben einens Pkw auf der Wenzelstraße gefunden, um 17.40 Uhr meldete ein 46-Jähriger, Dass Unbekannte die Glasfasscheiben seines Kioks auf der Hörder Bahnhofstraße und die Glasfassade eines Bankinstitus beschossen hätten.

Weiter ging der Spuk gegen 23 Uhr: Mindestens vier Fensterschiebn der U 41 (Haltestelle "Willem-van-Vlothen-Straße") wurden beschädigt. Drei Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei, die an einem der Tatorte kleinere Metallkugeln endeckten, handelt es sich möglicherweise um eine luftbetriebene Schusswaffe.

Die Polizei nimmt Hinweise unter Tel. 0231/132 7441 entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen