Keine Panik am Phoenix-See: Emscher wird gestaut

Wird für zirka eine Woche gestaut und trocken gelegt: Die Emscher (l.) in ihrem großzügigen Flussbett. Im Hintergrund ganz links der Phoenix-See.
  • Wird für zirka eine Woche gestaut und trocken gelegt: Die Emscher (l.) in ihrem großzügigen Flussbett. Im Hintergrund ganz links der Phoenix-See.
  • Foto: wei
  • hochgeladen von Peter J. Weigel

Keine Panik! Für alle Besucher des Phoenix-Sees, die sich über den hohen Wasserstand der Emscher im Osten des See-Areals wundern: „In der nächsten Woche wird eine Überprüfung der Wasserentnahmestelle der Emscher vorgenommen“, sagt Tanja Vock von der Phoenix-See-Entwicklungsgesellschaft. Deshalb müsse dieser Bereich trocken gelegt werden. Im Rahmen dieser Arbeiten wird die Emscher zwischen der B236 und der Wehranlage an der Aussichtsplattform „Bellevue“ aufgestaut. Die Technik an der Wasserentnahmestelle kommt zum Einsatz, wenn der See einmal zu wenig Wasser führen sollte. Dann wird mit Frischwasser der Emscher gespeist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen