Aus für Rot-Grün in Huckarde

Aus für das rot-grüne Bündnis in Huckarde: Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung hat die Kooperation mit den Grünen aufgekündigt. Künftig wollen die Genossen ohne festen Partner „Mehrheiten für Sachthemen suchen“.

Seit 2004 haben SPD und Grüne in der Bezirksvertretung Huckarde zusammengearbeitet. Keine Liebesheirat, eher eine Vernunftehe, die aber nach den Wahlen vor zwei Jahren noch einmal erneuert wurde. Doch wirklich glücklich waren die Polit-Partner nicht mehr miteinander. Die Beziehung knirschte - auch weil die Partner sich in vielen Sachfragen nicht einigen konnten. Etwa bei der Frage nach einem neuen Supermarkt am Bärenbruch in Kirchlinde.

Die Sozialdemokraten, so sagt Fraktionschef Gerhard Hendler, hätten vieles geschluckt, „weil man auch in einer politischen Ehe Toleranz braucht.“ Das berühmte Fass zum Überlaufen habe das Abstimmungsverhalten der Grünen bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung gebracht. Dort stand eine Entschließung gegen die drohende Zerschlagung des Stadtbezirks Huckarde zur Abstimmung. Den Bezirk Huckarde erhalten - in dieser Forderung waren sich alle einig. Nur die Grünen mit Fraktionssprecherin Ulla Hawighorst enthielten sich - trotz Hendlers dringendem Appell „auf den Zug aufzuspringen“.
Für Hendler war das der Knackpunkt. „Da ist man gefragt als Huckarder. Da muss man Farbe bekennen.“ Huckarde dürfe „kein Anhängsel“ eines anderen Bezirks werden. Negativbeispiele seien Marten oder Dorstfeld. „Wir wollen keinen Absturz.“

Zudem, so ergänzt SPD-Stadtbezirksvorsitzender Manfred Stankewitz, hätten die Grünen „damit gegen den ersten und wichtigsten Punkt unserer Kooperationsvereinbarung verstoßen“. Damals waren sich beide Seiten einig: „Wir streben den Erhalt der Bezirksverwaltungsstelle als Dienstleistungsangebot ... und Geschäftsstelle der Bezirksvertretung an“, heißt es in der Vereinbarung.

Dass eine Enthaltung zum Koalitionsbrauch führen könnte, darüber hat die SPD die Grünen im Vorfeld nicht informiert. Wie überhaupt zwischen den Partner zuletzt eher Schweigen herrschte. Die ehedem regelmäßigen Koalitions­runden vor den Sitzungen der Bezirksvertretung hätten die Grünen zuletzt zweimal abgesagt. Und selbst am Ende der rot-grünen Ära herrschte Stummfilm zwischen den einstigen Partner. Dass die SPD die Koalition aufgekündigt hatte, erfuhren die Grünen von den Medien.

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.