Innenstadt-West: Friedrich Fuß mit großer Mehrheit zum Bürgermeister gewählt

Eine ganz große Koalition wählte die neue Spitze in der Bezirksvertretung Innenstadt-West. Im Bild (v.l.) Karl Hans Schlifka (CDU, 2. stellv. Bezirksbürgermeister), Jörg Tigges (CDU-Fraktionssprecher), Friedrich Fuß (Grüne, Bezirksbürgermeister), Hans Ulrich Fibitz (Fraktionssprecher Grüne), Olaf Meyer (SPD-Fraktionssprecher) und Anne-Renate Eberle (Fraktionssprecherin Linke/Piraten).  Der 1. stellvertretende Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze (SPD) war aus beruflichen Gründen verhindert.
2Bilder
  • Eine ganz große Koalition wählte die neue Spitze in der Bezirksvertretung Innenstadt-West. Im Bild (v.l.) Karl Hans Schlifka (CDU, 2. stellv. Bezirksbürgermeister), Jörg Tigges (CDU-Fraktionssprecher), Friedrich Fuß (Grüne, Bezirksbürgermeister), Hans Ulrich Fibitz (Fraktionssprecher Grüne), Olaf Meyer (SPD-Fraktionssprecher) und Anne-Renate Eberle (Fraktionssprecherin Linke/Piraten). Der 1. stellvertretende Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze (SPD) war aus beruflichen Gründen verhindert.
  • Foto: Schütze
  • hochgeladen von Andreas Meier

Job-Sharing der Bezirksvertretung Innenstadt-West: Friedrich Fuß von den Grünen wurde erneut zum Bezirksbürgermeister gewählt. In drei Jahren soll ihm SPD-Mann Ralf Stoltze folgen.

Die Rotation im Bürgermeisteramt ist Teil der Koalitionsvereinbarung, die SPD und Grüne geschlossen haben. Grün-Schwarz ist damit in der Innenstadt-West Vergangenheit.

Gemeinsame Liste

Bei der Bürgermeisterwahl war aber auch die CDU mit im Boot, so dass es eine breite Mehrheit von 15 Ja-Stimmen für Friedrich Fuß, seinen ersten Stellvertreter Ralf Stoltze und den zweiten Stellvertreter Karl-Hans Schliffka von der CDU gab.
SPD und Grüne hatten sich wenige Tag vor der Wahl auf eine Koalition geeinigt. „Ausschlaggebend waren die großen inhaltlichen Überschneidungen und das klare Bekenntnis der Grünen zu einer Zusammenarbeit mit der SPD. Wir sind zufrieden, dass wir bei den unübersichtlicher gewordenen Mehrheitsverhältnissen mit einer stabilen Mehrheit Politik gestalten können,” so SPD-Stadtbezirksvorsitzender Kai Neuschäfer.

Dorstfeld rückt in den Fokus

Beide Fraktionen waren sich einig, dass man die Heterogenität des Stadtbezirks berücksichtigen müsse. Dazu Neuschäfer: „Wir müssen darauf achten, dass wir Dorstfeld genauso im Blick haben wie die Innenstadt. Die Problemlagen sind sehr unterschiedlich. Dem müssen wir in den kommenden Jahren Rechnung tragen. In Dorstfeld ist uns das geplante Bürgerhaus ein Herzensanliegen, während uns im Kreuzviertel beispielsweise die Parksituation Kopfzerbrechen bereitet.“
Auch die Grünen setzen den Fokus auf Dorstfeld: „Es gilt außerdem dem zunehmenden Rechtsextremismus entgegenzutreten und die Nahversorgung und Attraktivität Unterdorstfelds zu verbessern“, so Ingrid Silvasi der Grünen.

SPD stärkste Fraktion

In der Bezirksvertretung Innenstadt-West stellt die SPD sechs Vertreter, die Grünen fünf, die CDU vier und die Linken zwei. Über jeweils ein Mandat verfügen Piraten und AfD.

Eine ganz große Koalition wählte die neue Spitze in der Bezirksvertretung Innenstadt-West. Im Bild (v.l.) Karl Hans Schlifka (CDU, 2. stellv. Bezirksbürgermeister), Jörg Tigges (CDU-Fraktionssprecher), Friedrich Fuß (Grüne, Bezirksbürgermeister), Hans Ulrich Fibitz (Fraktionssprecher Grüne), Olaf Meyer (SPD-Fraktionssprecher) und Anne-Renate Eberle (Fraktionssprecherin Linke/Piraten).  Der 1. stellvertretende Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze (SPD) war aus beruflichen Gründen verhindert.
Friedrich Fuß

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen