Dortmunder Professor will einen "Muslim-Tag" in NRW
"Muslim-Tag" in NRW!?

Sturm im Wasserglas!

Sommertheater!
Wem nützt dieser Tag!
Gute Selbstvermarktungs-Strategie eines Professors! Maximale Aufmerksamkeit ist gesichert. Der publizierte Marktwert des Professors ist gestiegen.
Was soll ein Muslim-Tag wem, was vermitteln? - Zielrichtung, Ansprechpartner, Ausrichter, Stadt!?
Ein PR-Gag wie ein Heißluftballon im Sommer!
Welche gesellschaftlichen Veränderungen haben Kirchentage bisher bewirkt?
Halten wir fest: Eine Idee die keine ist!
Wer will einen Muslim-tag sponsern? Kirchentage sponsert der Steuerzahler.
Wer hindert Muslime, Gruppen, Vereinigungen, Verbände in Kooperation einen Muslim-Tag zu veranstalten!
In vielen NRW Städten kann man Hallen, Flächen mieten, für Versammlungen/ Veranstaltungen.
Wo bitte liegt das Problem?
Aufhören mit der Behauptung die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft würde zwangsläufig zum Entzug der Bürgerrechte führen !
Die Bundesrepublik ist ein Rechtsstaat mit einem wegweisendem Grundgesetz!

Ist dieser Professor ein Schattenboxer?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen