Neue Erstaufnahme in Huckarde

In dem Artikel der WAZ vom 02.03.16 erfolgt leider kein Fakten-Check! Wer soll oder kann diese Projekt bezahlen? Finanzierung? Laufzeit der Finanzierung? Tilgungsraten? Höhe der Betriebskosten? Zuschüsse Land - Bund-EU?
Wie ist es um die Bodenbeschaffenheit des Baugeländes bestellt?
Warum werden von der Stadt keine konkreten Zahlen genannt?
Welche Firmen sollen das Projekt stemmen, nach EU-Ausschreibung? Außenaufbau, Innenausbau, Strom, Gas, Wasser, Sicherung des Objektes - Zeitrahmen der Ausschreibungen?
Hier wird im Trüben gefischt - Nichts genaues was man nicht!
Das Bebauungsplanverfahren ist nicht der Kern des Projektes und im Zweifel das kleinste Problem.
Fachleute sprechen davon , dass ein Projekt diese Größe bei einem Finanzvolumen von 25 Millionen -m Untergrenze- liegt. Wie will diese Stadt mit ihrem (immer noch nicht genehmigten) Haushalt dies stemmen?
Politische, ideologische Vorgaben können ein Projekt in der Realität nicht stemmen!
Gibt es eine Alternative? - JA, Überdenken des Projektes! Muss es Dortmund sein?
Schattenhaushalte, städtische Tochtergesellschaften sind keine Alternativen!
Eine Transparente Kosten-/Nutzenanalyse dem Bürger, dem Rat vorlegen.
Keine Alternative ist es an der Gebührenschraube zu drehen, die Gewerbesteuer zu erhöhen oder Dienste einzuschränken.

Autor:

Susanne Brethauer aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen