Streit um Ute Möller geht in die nächste Runde
SPD Stadtbezirk und der Umgang mit kritischen Genossen

Beschämender Gang!
Chaostage bei den Lütgendortmunder Genossen!
Ein Stück aus dem Gruselkabinett einer Kaderpartei!
Ist es nun eine Groteske oder eine Burleske?
Wer ist nun der wirkliche Strippenzieher in dieser Doku Soap!
Oder gibt es eine einfache Erklärung: Mündige Genossen / Innen werden/ sind nicht im Stadtbezirk erwünscht!
Siehe Kandidatenwahl -Aufstellung zur kommenden Komm. Wahl für die Bezirksvertretung Lü/ Ma!
Die Verliererkombo der Partei in Lütgendortmund, die einen Niedergang hingelegt hat, will weiter in der BV Politik betreiben.
Die Angst der Mitglieder auf ein offenes Wort in diesem Stadtbezirk!
Der Fall „ Ute Möller“ ist in den letzten Jahren kein Einzelfall!
Viele Genossen haben sich in den letzten Jahren nach Angriffen von Heckenschützen aus der Politik zurückgezogen !
Der Mitgliederverlust im Stadtbezirk ist der höchste aller 12 Stadtbezirke !
Und nun lässt sich der SPD Fraktionschef der Partei im Rat als auch die Chefin in der Dortmunder SPD in dieses unwürdige Schauspiel mit hineinziehen !
Was läuft in dieser Dortmunder SPD aus dem Ruder !
Das was die Genossen aus Lütgendortmund seit Jahren abliefern, was von der Presse unkommentiert berichtet wird, ist unterste Schublade zwischenmenschlichen Beziehungen !
Blogger in den verschiedenen Foren, die sich mit dem Thema beschäftigen, betonen immer wieder das ein vergiftetes Klima seit Jahren in der Lütgendortmunder SPD vorhanden ist!
Eine Bloggerin Miriam 22, beschreibt bei die Situation der Lütgendortmunder Genossen wie folgt: Wenn politische Mittelmäßigkeit das Maß aller Dinge ist, bleibt für klar denkende Genossen kein Platz in der Partei !
Warum fragt Cicero 66 hat der Unterbezirksvorstand diesen chaotischen Stadtbezirk, mit seinen inkompetenten Kräften, bisher nicht aufgelöst? Wann ist der Tatbestand erfüllt parteischädigendes Verhalten?
Goethe / Saturn 55 schreibt : Die Bandbreite dieser mittelmäßigen Genossen reicht vom Ausschluss von Parteiversammlungen bis zur Androhung von Parteiausschlussverfahren!
Oskar 77 fragt: Was muss an Erniedrigungen von Parteimitgliedern in diesem Stadtbezirk noch geschehen, dass die Führungsspitze der Dortmunder SPD eingreift?
Panoptikum schreibt: Wie schwach ist die Führung der Dortmunder SPD, dass man solche Auswüchse toleriert?
Wie definieren diese Genossen/Spitzenkräfte aus dem Stadtbezirk Meinungsfreiheit?; schreibt Poppy!
Poppy schreibt weiter; Was für ein Menschenbild von Würde haben diese selbsternannten wahren Sozialdemokraten?
Werden Genossen und Bürger in diesem Stadtbezirk mit einer eigenständigen Meinung als Fußabtreter behandelt? Stichwort : Bürgerfragestunde in der BV! ; schreibt ein Blogger in Hüttenbrand in seinem Blog!
Dorte 1789, fragt: Ist Lütgendortmund Einzelfall in der Dortmunder SPD.
Duldet der UB Vorstand, die Ratsfraktion diesen rüden Menschen verachtenden Umgang!

Autor:

Birgit Ceran aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.