Leben am Hellweg früher und heute: Geschichte der Straßenbahnlinie in den östlichen Stadtteilen des Hellwegs

Der Referent Heinz Waffel vom Historischen Verein dr DSW21 mit einer historischen Straßenbahnuniform und einem Geldwechsler
4Bilder
  • Der Referent Heinz Waffel vom Historischen Verein dr DSW21 mit einer historischen Straßenbahnuniform und einem Geldwechsler
  • hochgeladen von Thomas Brandt

Rund 80 Besucher füllten bei der 5. Veranstaltung im Rahmen des Themas Mobilität im Wandel der Zeit am Freitag (05.07) das Arent-Rupe Haus der Ev. Kirchengemeinde in Brackel. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit -von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen gebackenen- frischen Waffeln startete ein interessanter Vortrag:
Dabei erfuhren die Anwesenden von dem 1. Vorsitzenden des historischen Vereins der Dortmunder Stadtwerke, Heinz Waffel interessante Details zur Entwicklung der Straßenbahn (-linien) in Dortmund und im Speziellen zur aktuellen Linie 403. Diese hatte aber in ihrer langen Geschichte zwischen Marten oder Dorstfeld über die Innenstadt bis hin in früheren Zeiten nach Unna auch schon andere Liniennummern: 20, 22,9 oder 409.
Die vielen Bilder in seinem Vortrag zeigten nicht nur die jeweiligen Fahrzeuge sondern auch das Leben in der jeweiligen Zeit am Hellweg. Das die gegenwärtigen Straßenbahnen in ihrem Sitzkomfort enger sind ist eine Tatsache die der technischen Ausstattung der Fahrzeuge geschuldet ist, aber – wie der Referent von einem weiblichen Fahrgast zu berichten wusste- ist dadurch der zwischenmenschliche Kontakt enger geworden.
Nun denn…
Leider können aufgrund der U-Bahn und ihrer Sicherheitstechnik die Oldtimer-Bahnen nicht mehr im Straßenbild unserer Stadt bewundert werden. Das Historische Museum der DSW und das Nahverkehrsmuseum Mooskamp in Nette haben hierfür auf dem dortigen Gelände jedoch die Möglichkeit geschaffen die alten Straßenbahnen und vieles mehr zu besichtigen.
Auf dem Gelände ist es zudem möglich auf den vorhandenen Gleisanlagen mit den alten Fahrzeugen zu fahren.

Fahrt mit historischen Omnibus und Straßenbahnen

Dieses Angebot haben auch Großeltern mit Ihren Enkelkindern am Samstag, den 20. Juli.
Seniorenkreise, Begegnungsstätten, das Familienbüro Brackel und das Seniorenbüro Brackel bieten an diesem Tag eine einmalige Reise in die Vergangenheit mit historischen Bussen und Bahnen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Dortmund e.V. und dem Nahverkehrsmuseum Mooskamp an.
Die Teilnehmenden fahren mit einem historischen Bus von Wickede bzw. Brackel nach Nette, besuchen dort das Museum incl. eines Vortrags und nehmen an einer Straßenbahnfahrt auf dem Gelände teil. Auch der Referent Herr Waffel wird an diesem Tag dabei sein.
Abfahrtzeiten sind: 10.00 Uhr von der Bushaltestelle in Wickede, Dollersweg gegenüber der St. Konradkirche und
10.30 Uhr von der Bushaltestelle Kirche Brackel ( Richtung Scharnhorst!)
Rückkehr ist ca. 14.00/14.30 Uhr. Der Fahrpreis von 3,00 € pro Person ist im Bus zu bezahlen. Der Eintritt incl. Programm im Museum ist frei.
Der verminderte Fahrpreis und das kostenfreie Angebot im Nahverkehrsmuseum wurde Dank der finanziellen Unterstützung der Artur- und-Lieselotte- Dumcke Stiftung möglich.
Anmeldungen für Großeltern und Enkelkinder (8-12 Jahre wird empfohlen) nimmt ausschließlich das Familienbüro Brackel unter der Telefonnummer:50 24 889 entgegen.
(begrenzte Teilnehmerzahl)

Autor:

Thomas Brandt aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen