"Zeit mit Höhen und Tiefen"
BVB und André Schürrle einigen sich auf Vertragsauflösung

Andre Schürrle verlässt Borussia Dortmund.
  • Andre Schürrle verlässt Borussia Dortmund.
  • Foto: Schütze
  • hochgeladen von Andreas Meier

Ende eines teuren Missverständnisses: Borussia Dortmund und der zuletzt bereits an den russischen Erstligisten Spartak Moskau verliehene Fußball-Profi André Schürrle haben sich auf eine einvernehmliche Aufhebung des ursprünglich noch bis 2021 gültigen Vertrages verständigt. Das teilte der BVB auf seiner Homepage mit. 

Damit werde der Weltmeister von 2014 auch nicht mehr am Trainingsauftakt des BVB am 30. Juli teilnehmen. André Schürrle sagte laut der Vereinsmitteilung: „Rückblickend war es eine Zeit mit Höhen und Tiefen, aber auch mit vielen wertvollen Erfahrungen sowohl im sportlichen als auch insbesondere im privaten Bereich. Ich danke den Verantwortlichen des BVB und wünsche dem Verein und seinen besonderen Fans alles Gute für die Zukunft.“

André Schürrle war als Wunschspieler des damaligen Trainers Thomas Tuchel 2016 vom VfL Wolfsburg nach Dortmund gewechselt. Rund 30 Millionen Ablöse legte der BVB für den Linksaußen hin, zudem bezog Schürrle ein Jahressalär von geschätzt 7 Millionen Euro. Doch der Wechsel machte sich weder für den Verein noch für den Spieler bezahlt. Nur gut 50 Mal kam Schürrle für den BVB bis 2018 zum Einsatz. Dann folgten Wechsel auf Leihbasis zum FC Fulham und Spartak Moskau.

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen