Rätselhafte Verkehrsunfallflucht in Dortmund-Kley

Zeugen, die etwas beobachtet haben, melden sich bei der Polizeiwache in Lütgendortmund unter Tel. 132-2621.
  • Zeugen, die etwas beobachtet haben, melden sich bei der Polizeiwache in Lütgendortmund unter Tel. 132-2621.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntagabend (14.10.) gibt es noch einige Fragen zu klären geben. Beteiligt waren an dem Unfall offenbar ein 26-Jähriger aus Gelsenkirchen sowie ein 28-jähriger Niederländer.

Diese Beteiligten waren sich in ihren Aussagen etwas uneinig, was den Hergang des Unfalls angeht. Fangen wir mit der ersten Schilderung des 28-Jährigen an. Dieser gibt an, gegen 20.35 Uhr den Kleyer Weg in Richtung Südwesten befahren zu haben - auf der Linksabbiegerspur, um in die Brandschachtstraße abzubiegen.

In diesem Moment sei von rechts (vermutlich aus der dortigen Ausfahrt des Parkplatzes eines Schnellrestaurants) ein Auto gekommen und mit seinem zusammengeprallt. Ohne sich zu kümmern fuhr dieses Auto mit hoher Geschwindigkeit davon. Nicht ohne den Wagen des Niederländers im Schlepptau, der den Schaden nicht auf sich sitzen lassen wollte. In der Straße Echeloh schaffte es der 28-Jährige aufzuschließen. Zusammenstöße und Beschädigungen an mindestens vier geparkten Pkw folgten, bis das andere Fahrzeug stoppte.

Um eine sachliche Klärung schien es jedoch nicht zu gehen. Vielmehr beschreibt der Niederländer, dass drei Personen (ohne den Fahrer) ausgestiegen seien und auf sein Auto eingeschlagen und -getreten hätten. Aus Angst, getroffen zu werden, verließen der Mann und sein Beifahrer ihr Fahrzeug erst, als die drei Männer wieder in das ihre eingestiegen waren. Dieses wendete und fuhr davon.

Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf das am Unfall beteiligte Auto. Eine Streifenwagenbesetzung fand anschließend in der Straße Am Apelstück auch ein passendes beschädigtes Fahrzeug - jedoch ohne Insassen.
Eine zweite Einschätzung der Vorkommnisse erhielt die Polizei etwas verspätet. Denn gegen 0.45 Uhr erschien ein 26-Jähriger aus Gelsenkirchen auf einer Polizeiwache in Bochum. Er sei an einem Unfall in Dortmund beteiligt gewesen, gab er an. Er sei von einem anderen Fahrzeug gerammt worden und habe sich anschließend vom Unfallort entfernt. Viel mehr wollte der junge Mann nicht verraten.

So obliegt es nun dem Dortmunder Verkehrskommissariat den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Zeugen, die etwas beobachtet haben, melden sich bei der Polizeiwache in Lütgendortmund unter Tel. 132-2621.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen