Einbrüche im Reiterverein: "Wir haben einfach Angst"

Drei Einbrüche in zehn Nächten: Das hat es beim Reiterverein Dortmund-West noch nie gegeben. „Man fühlt sich gar nicht mehr wohl hier. Wir haben einfach Angst“, schildert Karin Bottländer, Geschäftsführerin, die aktuelle Gefühlslage.
In der ersten Nacht wurde versucht, durch die Stahltür einzubrechen. In der zweiten wurde das Bürofenster als Einstieg gewählt. In der dritten diente die Außentonne als Vehikel für den Weg in die Gaststätte. Die Beute: Wechselgeld und ein neuer Flachbildfernseher. Vom Tätern fehlt bislang jede Spur.
Doch der Reiterverein reagiert. Die Alarmanlage wird in Kürze direkt zu einem Wachdienst weitergeleitet. Bis dahin, patrouillieren Mitglieder freiwillig nachts um die Anlage. Die Polizei habe außerdem versprochen, öfter dort vorbeizufahren, berichtet Karin Bottländer. „Der Sachschaden von 3000 Euro ist zu verschmerzen, die Angst ist viel schlimmer.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen