Was macht eigentlich ...

... der Stenografenverein Hellweg 1950? Ein Verein, in dem seit dem Gründungsjahr Tausende die Grundlagen und Voraussetzungen für ihren Beruf in den Büros schafften. Aber auch in Wettbewerben im Schnellschreiben in Steno und im Maschinenschreiben konnten überragende Erfolge bis hin zu deutschen Meisterschaften erschrieben werden.

So, wie sich die Bedingungen in den Verwaltungen gewandelt haben, so hat sich der Verein in seinen Angeboten ebenfalls gewandelt. Bereits Ende der 70er Jahre wurden die Voraussetzungen erfüllt, um ein breites Weiterbildungsangebot für den Dortmunder Westen vorlegen zu können. So wurden neben den Standardkursen in Steno und dem Tastschreiben auch Lehrgänge in Sprachen (Russisch, Spanisch, Englisch usw.) angeboten. Daneben gehörten ab den 80er Jahren Kurse in den Office-Programmen zur Angebotspalette.

Nach einer Pause in den letzten Jahren bietet der Verein nun wieder Kurse an. Zunächst wurden von der Dortmunder Künstlerin Bettina Köppeler Ölmalkurse für Anfänger und Fortgeschrittene durchgeführt. Diese Kurse laufen zur Zeit in der Hauptschule DO-Kley. Ein neuer Kurs beginnt am 22. Januar ab 17:30 Uhr.

Ab dem 29. Januar wird ebenfalls in der Hauptschule Kley ein Chinesisch-Kurs beginnen. Dieser wird von der Muttersprachlerin Frau Lihua Guan durchgeführt. Informationen zu den genannten Kursen können auch auf der Homepage des Vereins aufgerufen werden.

Zu den Angeboten im Tastschreiben und in der Stenografie folgen hier bald weitere Informationen. Tel. 0231 53224061 oder E-Mail an: info@hellweg1950.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen