Roland-Werkstatt für Familienforschung ist Dortmunds größter Ahnenforschertreff
Kostenlose Hilfe beim Familienstammbaum

Das Wissen von bereits fortgeschrittenen Ahnenforschern hilft Einsteigern bei der Suche nach ihren Ahnen.
5Bilder
  • Das Wissen von bereits fortgeschrittenen Ahnenforschern hilft Einsteigern bei der Suche nach ihren Ahnen.
  • Foto: Roland zu Dortmund e. V.
  • hochgeladen von Georg Palmüller

Immer mehr Menschen suchen nach den geschichtlichen Ursprüngen ihrer Familie und arbeiten an einem Familienstammbaum, um dieses Wissen den nachfolgenden Generationen zu hinterlassen. Obwohl der eigene PC mit Internetanschluss mittlerweile Zugriff auf Milliarden von Daten Verstorbener und ebenso vielen digitalisierten Forschungsquellen ermöglicht, ist "Ahnenforschung" trotzdem nicht ganz einfach.

So ganz allein auf die Suche nach den Ahnen zu gehen, ist nicht sehr Erfolg versprechend. Das Wissen erfahrenerer Ahnenforscher anzuzapfen und sich mit anderen Forschern zu treffen, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Erforschung der eigenen Familiengeschichte.

Dazu gibt es in Dortmund seit einigen Jahren den beliebten kosten- und mitgliedschaftsfreien Ahnenforschertreff "Roland-Werkstatt für Familienforschung", zu dem viele Interessierte aus Nah und Fern anreisen. Dieser findet an jedem vierten Freitag im Monat, so jetzt wieder am 28. Juni 2019 von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Center für Familiengeschichte in der Carl-von-Ossietzky-Straße 5, 44225 Dortmund-Brünninghausen statt.

Durch die Kooperation mit dem Center für Familiengeschichte stehen dem Veranstalter des Ahnenforschertreffs, der "Genealogisch-heraldischen Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e. V.", nicht nur die überragende technische Ausstattung des Centers, sondern zum Beispiel auch eine kostenlose Nutzung der ansonsten kostenpflichtigen großen Internet-Ahnenforschungsportale "Ancestry", "MyHeritage" und "Geneanet" zur Verfügung. Neben dem sowieso kostenfreien "FamilySearch" können Interessierte so in einem gigantischen Fundus von Datenbanken und digitalisierten Kirchenbüchern nach Informationen über ihre Vorfahren suchen.

Zu dem Ahnenforschertreff ist jeder Interessent herzlich eingeladen und kann gerne seinen mobilen Computer mitbringen. Durch den ebenfalls kostenfreien WLAN-Internetzugang des Centers für Familiengeschichte kann man dann sogar mit dem eigenen Gerät sofort loslegen und zum Beispiel die erforschten Daten der Ahnen mitsamt Urkunden und alten Familienfotos mit Hilfe spezieller Ahnenforschungssoftware offline oder auch online zum Beispiel im Familienstammbaum des weltgrößten Internet-Ahnenforschungsportal "FamilySearch" erfassen, verwalten und den Nachkommen erhalten.

Möglichkeiten und Forschungsquellen für die Erstellung des eigenen Familienstammbaums gibt es viele. Ahenforschung gemeinsam erleben und zusammen Erfolge feiern ... das macht Dortmunds größten Ahnenforschertreff, die "Roland-Werkstatt für Familienforschung" bei Einsteigern und Fortgeschrittenen so beliebt.

Was: Kostenfreier Ahnenforschertreff "Roland-Werkstatt für Familienforschung"

Wann: An jedem vierten Freitag im Monat von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr (Nächstes Treffen: Freitag, 28. Juni 2019)

Wo: Center für Familiengeschichte, Carl-von-Ossietzky-Straße 5, 44225 Dortmund-Brünninghausen

Weitere Infos: www.roland-zu-dortmund.de und www.cffg-dortmund.de

Autor:

Georg Palmüller aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen