Kindertagesstättenneuvergabe
CDU erstaunt: Geplante neue Kita an der Florianstraße erhielt keine politische Freigabe

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie sollte die Übernahme der Trägerschaft für die neue Kindertageseinrichtung an der Florianstraße beschlossen werden. Was anfangs wie ein ganz normaler Beschluss aussah, entwickelte sich zu einer heißen einstündigen Debatte, an dessen Ende eine Sondersitzung heraus kam. Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, kann die Aufregung um den neuen Träger ganz und gar nicht verstehen und auch nicht, warum man sich gegen die Einrichtung einer dringend notwendigen zusätzlichen Einrichtung derart sperrt.

„KitaConcept gGmbH ist zwar für Dortmund ein neuer Anbieter, aber ein anerkannter und gemeinnütziger Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII. Die Anerkennung erfolgte 2016 durch den Landschaftsverbandes Rheinland und enthält keine räumliche Begrenzung. Also ein Träger, der alle Auflagen erfüllt. Die Gesellschaft betreibt bereits schon erfolgreich 22 Tageseinrichtungen für Kinder in NRW und Hessen in unterschiedlichen Größen. Warum sich sowohl SPD, die Grünen und auch die freien Träger derart gegen diese Einrichtung wehren und aussprechen und eigens eine Sondersitzung dafür angesetzt wird, erschließt sich mir nicht“, äußert Barrenbrügge seine Verwunderung.

Der Träger KitaConcept gGmbH beabsichtigt im Stadtgebiet Innenstadt-Ost eine fünfgruppige TEK mit 85 Plätzen gemeinsam mit dem Eigentümer Trinkaus Europa Immobilien-Fonds Dortmund an dem Standort Florianstr. 15 – 21, 44139 Dortmund, zu entwickeln. Der Bedarf für den Standort wurde seitens der örtlichen kommunalen Bedarfsplanung zum Ausbau von Betreuungsplätzen bestätigt.

„Durch die kontinuierliche Steigerung der Kinderzahlen in Dortmund muss die Stadt mit neuen Kindertageseinrichtungen die Versorgung der Kinder gewährleisten. Der städtische Rat hat erst in 2018 die Kinderversorgungsquote auf 41% erhöht und uns fehlen in Dortmund aktuell allein noch weit über tausend U3-Betreuungsplätze. Die 85 Plätze, die die neue TEK im nächsten Kindergartenjahr anbieten würde, werden also dringend benötigt. Jetzt hier auf die Bremse zu treten, ist gegen jede Vernunft und stößt 85 Familien vor den Kopf. Was sollen sich bis zur Sondersitzung für neue Fakten auftun, die zum Einlenken führen, da die Rechtslage das Vorhaben zulässt? KitaConcept ist ein renommierter Kita-Betreiber, der durch seinen bisherigen Erfahrungsschatz in der Kinderbetreuung sicher dazu beitragen wird, dass die Betreuungslandschaft bei über 300 Kindergärten in Dortmund um einen Anbieter reicher wird. Wir sind im Jahr 2019 in Dortmund nicht in einer Situation, wo wir aus einer Vielzahl von Betreibern den angenehmsten auswählen können. Dieser Träger hat einen legalen Anspruch darauf, diese Kita zu betreiben und wir unterstützen das“, so Barrenbrügge abschließend.

Zur Information:
Seit über zwölf Jahren steht Kita|Concept als moderner Kita-Träger für flexible, individuelle, und bedarfsgerechte Kinderbetreuungsangebote und kann aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Kita-Betreiber schöpfen, denn es kooperiert mit namhaften Wuppertaler Unternehmen wie E/D/E, Knipex, den Barmenia Versicherungen, Helios Klinikum Wuppertal, den Wuppertaler Stadtwerken und Schmersal.

Autor:

Christian Barrenbrügge aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.