Dortmund - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

Fraunhofer Institut Dortmund hilft beim Schutz
Masken in 3D-Druck

Medizinisches Personal wird mit 3D-Druck von Forschern des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML unterstützt. Sie haben den 3D-Druck von Bauteilen für Gesichtsvisiere so optimiert, dass diese in großen Mengen und mit ungewöhnlichen Materialien produziert werden können. Die Wissenschaftler veröffentlichen nun eine 3D-Druck-Datei, damit möglichst viele Institutionen und Personen zu einem besseren Schutz vor dem Corona-Virus beitragen können. Forscher des Fraunhofer IML haben...

  • Dortmund-City
  • 25.05.20

Sportanlage an der Ramhofstraße öffnet am 25. Mai – vorerst nur für vereinseigenen Betrieb
DJK Ewaldi fährt den Trainingsbetrieb wieder hoch

Aplerbeck. Mit einem umfassenden Schutzkonzept sehen sich die Verantwortlichen der DJK Ewaldi gut gerüstet, um die Sportanlage an der Ramhofstraße ab dem 25. Mai wieder zu öffnen. Unter strengen Hygieneauflagen laufen die ersten Kursangebote an, die dann vorwiegend unter freiem Himmel stattfinden. Neben dem Training der Leichtathletikabteilung werden so auch wieder Einheiten der Gymnastik- und Fitnessabteilung, der Tischtennisabteilung sowie der Schachabteilung aufgenommen. Auch die...

  • Dortmund-Süd
  • 20.05.20
Valentina Manthey und Manfred Gesien (r.) vom Vorstand des Vereins Stadtgemeinschaft Tilsit überreichten dem Kirchderner Franz Stenzel Ehrenmedaille und Urkunde für sein langjähriges Engagement.

Verein Stadtgemeinschaft Tilsit würdigt tatkräftige Hilfe des Kirchderners für die Heimat seiner Kindheit
Ehrenmedaille für Franz Stenzel

Der von seiner Krebserkrankung schwer gezeichnete Kirchderner Franz Stenzel war sichtlich gerührt, kämpfte mit den Tränen: "Das dürfte die letzte Ehrung sein, die ich noch erleben werde..." Der Vorstand des Vereins Stadtgemeinschaft Tilsit, vertreten durch Vorstandsmitglied Valentina Manthey und Schatzmeister Manfred Gesien, überreichte Stenzel daheim am Merckenbuschweg die Ehrenmedaille nebst der vom Vorsitzende Erwin Feige unterzeichneten Urkunde und gratulierte herzlich. Der Verein...

  • Dortmund-Nord
  • 18.05.20
Das Verbands-Logo.

Aktivitäten beim örtlichen Sozialverband liegen auf Eis
Weiterhin Stillstand beim VdK Eving

Der VdK-Ortsverband Eving informiert darüber, dass die momentane Situation in der Corona-Krise auch weiterhin keine Versammlungen oder Ausflüge zulasse. Die Wiederaufnahme der gemeinsamen Aktivitäten des Sozialverbandes solle gegebenenfalls schnellstmöglich bekannt gegeben werden. Der Evinger VdK-Vorstand wünscht allen Mitgliedern Gesundheit und hofft, sie bald wieder bei den Versammlungen begrüßen zu dürfen.

  • Dortmund-Nord
  • 15.05.20
Lady Sabrina (3.v.l.) überreichte das Paket von Fruchtalarm und Ladies' Circle Dortmund an die Schwestern der Station „Löwenherz“. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Kindern hier eine kleine Freude machen können.."

Grüße für "kleine Löwen"

Die kleinen Patienten der Station „Löwenherz“ des Klinikums müssen sich Tag für Tag einer riesigen Herausforderung stellen: Sie müssen den Krebs besiegen. Mitarbeiter des Projekts „Fruchtalarm“ besuchen die Kinder normalerweise regelmäßig, um mit ihnen an mobilen Cocktailbars bunte Fruchtgetränke zu mixen. Da dies derzeit nicht geht, hat „Fruchtalarm“ Trinkpäckchen mit persönlichen Nachrichten und kleinen Aufmerksamkeiten geschickt. Die Kinder können sich nun auf 25 Trinkpäckchen...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Aktive der Kolpingsfamilie Husen  verteilten unter anderem im Husener Einkaufszentrum an der Husener Straße vor dem Supermarkt Schutzmasken.

Kolpingsfamilie erweitert Corona-Aktionen
Schutzmasken in Husen verteilt

Angesichts der Corona-Pandemie konnten viele geplante Aktionen der Kolpingsfamilien vor Ort nicht mehr umgesetzt werden. Aus diesem Grund organisierte die Kolpingsfamilie Husen zusammen mit den DPGS-Pfadfindern St. Petrus Canisius vor Ort Ansprechpartner, die für Hilfsbedürftige einkaufen. Und weil es umso wichtiger geworden ist, vor allem auch sich und andere zu schützen, haben sich die Kolpingsfamilien Husen und Brackel sowie der Kolping-Bezirk weitere Gedanken gemacht hinsichtlich einer...

  • Dortmund-Ost
  • 14.05.20
Auch in diesem Jahr sorgt die Stiftung dafür, dass Kinder sich über die Ausstattung mit schönen Schulranzen freuen können.

Dortmunder Stiftung arbeitet unter erschwerten Bedingungen durch Corona-Krise
Schulranzenprojekt läuft auf Hochtouren

Die Coronapandemie betrifft alle Lebensbereiche und somit auch den sozialen. Die Stiftung Kinderglück bietet der weltweiten Krise trotz massiver Einschränkungen die Stirn, um so viele Projekte wie möglich, zugunsten von kranken und von Kinderarmut betroffenen Kindern und Jugendlichen, zu realisieren. Eines davon ist das Kinderglück-Schulranzenprojekt 2020, das unter erschwerten Bedingungen auf Hochtouren läuft. Die Stiftung erhält 2020 rund 2.100 berechtigte Anträge von Kindergärten,...

  • Dortmund-City
  • 11.05.20
Das Schutzkonzept liegt vor im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost.

Schutzkonzept für Minderjährige liegt vor im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost
"Es geht um das Wohl der Menschen"

Nach dem Missbrauchsskandal in der Katholischen Kirche hat das Erzbistum Paderborn ein Konzept zur Prävention gegen den Missbrauch vorgelegt. Darin werden unter anderem die Pastoralen Räume aufgefordert, ein institutionelles Schutzkonzept für den Bereich der Gemeinden zu erstellen. Das hat der Gesamtpfarrgemeinderat Kirche Dortmund-Nordost im letzten Jahr getan. Nachdem dann auch die Kirchenvorstände als Rechtsträger diesem Schutzkonzept zugestimmt hatten, liegt es nun in gedruckter Form...

  • Dortmund-Nord
  • 11.05.20
Kolping-Bezirksvorsitzender Hans-Peter Rehbein (li) und der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Husen, Marcus Eßer, der den Kontakt zu WEKICK Corona herstellte und die organisatorische Abwicklung vornimmt freuen sich über die Aktion.

Tausende Schutzmasken werden verteilt
Kolping spendet Masken

Viele geplante Aktionen der Kolpingfamilien vor Ort konnten wegen der Corona-Krise nicht mehr umgesetzt werden. Aus diesem Grund haben sich der Bezirksverband und die Kolpingfamilien überlegt, wie sie vor Ort helfen können. "Es ist gerade jetzt wichtig darauf zu achten sich selber und andere schützen zu können. Aus diesem Grund verteilen wir ab diesem Wochenende mehrere tausende Masken in den Gemeinden vor der Kirche und bei den Kolpingsfamilien", sagt Kolping-Bezirksvorsitzender Hans-Peter...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
Gruppenbild der Wachabteilung mit dem verabschiedeten Kollegen Ernst Schiefbahn (Mitte) vor der Feuerwache 3 in Neuasseln an der Aplerbecker Straße.

Ernst Schiefbahn zur letzten Schicht auf der Neuasselner Feuerwache 3 abgeholt
Überraschung gelungen

Überraschung gelungen. Zu seiner letzten Dienstschicht bei der Berufsfeuerwehr Dortmund musste Ernst Schiefbahn am 30. April nicht alleine aufbrechen. Einige Kollegen der Feuerwache 3 in Neuasseln erteilten dem 60-jährigen Kollegen die Ehre und machten sich morgens auf den Weg nach Soest, um Schiefbahn unter gebührender Beachtung der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen nach 30 Dienstjahren zu seiner letzten Dienstschicht zu begleiten. Um diese letzte Fahrt zur Arbeit zu einem besonderen...

  • Dortmund-Ost
  • 06.05.20
Auch am Muttertag, dem 10. Mai schmieren Helfer Brote und packen Lunchpakete fürs Sonntags-Frühstück für Obdachlose in der Dortmunder City, diesmal von 9 bis 11 Uhr an der Bonifatiusstraße 3.

Sonntags laden Gemeinden Obdachlose zum Frühstücken ein
Am Muttertag: Helfer packen Lunchpakete

"Auch in schwierigen Zeiten sind wir für unsere Gäste da", sagt Thorsten Kaczinski. Er und viele andere Dortmunder helfen auch in der Krise mit, Obdachlose in Gemeindehäusern der City mit einem Frühstück zu versorgen. Seit 20 Jahren bieten kath. und ev. Kirchengemeinden dies an, derzeit als Lunchpakete. "Wir sind froh, dass wir einen Weg gefunden haben auch weiterhin unser Angebot vorhalten zu können", meint Kaczinski. Die Initiative trägt sich ausschließlich aus Spenden. Dabei fallen jetzt...

  • Dortmund-City
  • 05.05.20
Das Logo des Wohlfahrtsverbandes.

AWO Asseln/Husen/Kurl möchte ihre beiden Begegnungsstätten im Juni öffnen
Keine Sommerpause in diesem Jahr

Vorstand und Mitglieder des AWO-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl hoffen darauf, dass nach Pfingsten, also ab dem 2. Juni, die Begegnungsstätten in Asseln und Husen wieder geöffnet werden können. In seiner ersten Telefonkonferenz überhaupt hat sich der Ortsvereinsvorstand darauf verständigt, dass nach Öffnung der Begegnungsstätten auf die ursprünglich geplante Sommer-Schließung in der Zeit vom 20. Juli bis 9. August verzichtet wird. "Wir können froh sein, wenn nach zehnwöchiger...

  • Dortmund-Ost
  • 05.05.20
In den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln herrscht Mangel und Enge- menschenunwürdige Lebensbedingungen.

Caritasverband Dortmund spendet für Aktion in Griechenland
Hilfseinsatz von Caritas Hellas in Flüchtlingscamps

Aktuell harren immer noch Tausende von Geflüchteten auf den griechischen Inseln unter menschenunwürdigen Bedingungen und in sehr beengten Verhältnissen aus. In den Flüchtlingscamps mangelt an nahezu allem. Da zu wenige sanitäre Einrichtungen vorhanden sind, sind Hygiene-Richtlinien, um Covid-19 einzudämmen, nicht einzuhalten – Abstandsregeln sind aufgrund der maßlosen Überfüllung nahezu unmöglich. Caritas Hellas verteilt unter schwierigsten Bedingungen auf den Inseln Lesbos und Chios an...

  • Dortmund-City
  • 04.05.20
Erst im nächsten Jahr können Kinder wieder in den Sommerferien die Kinder-Ferien-Party in Dortmund feiern.

Dortmunder Verein bietet erst im nächsten Jahr sein 50. Ferien-Programm an
Kinder-Ferien-Party im Sommer fällt aus

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr muss der Verein Kinder-Ferien-Party Westfalen die Veranstaltung, die traditionell in den Sommerferien stattfindet, absagen. In diesem Jahr hätte das kostenlose, zweiwöchige Kinderprogramm in der Helmut-Körnig-Halle sein 50. Jubiläum gefeiert. „Wir nehmen unsere Verantwortung für die Gesundheit und die Sicherheit unserer jungen Gäste und deren Begleiter sowie unserer Helfer und Mitarbeiter sehr ernst“, sagt Geschäftsführer Friedrich Dieck. „Dass tausende Kinder...

  • Dortmund-City
  • 04.05.20
Über eine Desinfektionsmittel- Spende der Ausbüttels Apotheken, übergeben von Nadine de Wendt (l.), freuten sich Andrea Auras-Reiffen (4.v.l.), stellv. Superintendentin des Kirchenkreises und Katrin Köster (2.v.l.), Leiterin des Bildungswerks.

Ev. Kirchenkreis Dortmund hat eine Nähwerkstatt eingerichtet
Hilfe für Näherinnen

Seit Kurzem können die Mitarbeiter des Evangelischen Kirchenkreises in ihrer Arbeitszeit Schutzmasken nähen - für sich, für ihre Familien und Freunde. Auch für Diakonie-Einrichtungen und für die Mitternachtsmission wird genäht. Das Ev. Bildungswerk hat dafür im Reinoldinum eine Nähwerkstatt eingerichtet. Für sie spendete Ausbüttels Apotheken Desinfektionsmittel. Es freuten sich Andrea Auras-Reiffen, stellv. Superintendentin des Kirchenkreises und Katrin Köster, Leiterin des Bildungswerks....

  • Dortmund-City
  • 04.05.20
Der Freundeskreis Westfalenpark e.V. begrüßt angekündigte städtische Investitionen und freut sich auf Wiedereröffnung des Westfalenparks mit dem fertig gestellten neuen Teepavillon.

Erstmalig ist der neue Dortmunder Teepavillon zu besichtigen
Freundeskreis freut sich auf Wiedereröffnung des Westfalenparks

Der Freundeskreis Westfalenpark e.V. freut sich über die angekündigten 34 Millionen Euro zur Verbesserung der Infrastruktur im Westfalenpark. Viele Jahre konnten wegen klammer Mittel im Haushalt der Stadt keine größeren Maßnahmen mehr durchgeführt werden. „Umso schöner ist es, dass nun ein Riesenbatzen Geld für eine echte Erneuerung und Modernisierung der beliebten Freizeitanlage bereitgestellt werden soll und nicht allein reine Sanierungen oder Erhaltungsaufwände eingeplant worden sind“ teilt...

  • Dortmund-City
  • 04.05.20
Vor der Corona-Krise nahm Barbara Drewes vom Fundraising des Klinikums, in Dortmund die Spende von Karl-Heinz und Ingrid Wix mit dem Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Prof. Dr. Dominik Schneider entgegen.

Ehepaar Wix hat 10.000 Euro für die Kinderkrebsstation im Klinikum Dortmund gespendet und hilft so Tumorforschung
"Haben selbst unser Kind an Krebs verloren"

Ingrid und Karl-Heinz Wix haben 10.000 Euro der Kinderkrebsstation im Klinikum Dortmund gespendet. Für ihr jahrzehntelanges Engagement in Einrichtungen wurde das Paar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im Klinikum soll die Spende der Erforschung seltener Tumoren bei Kindern zugutekommen. Das Ehepaar den Scheck an Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin übergeben. „Wir haben damals selbst unser Kind an Krebs verloren“, sagt Karl-Heinz Wix. „Ab...

  • Dortmund-City
  • 03.05.20

Arbeit der Hörder Stadtteilagentur wird bis 2022/23 verlängert

Die Stadterneuerungsarbeiten in Hörde werden bis zum Jahreswechsel 2022/23 andauern. Parallel dazu soll auch die Arbeit der Hörder Stadtteilagentur im Auftrag des Amtes für Stadterneuerung um zwei Jahre bis zum Jahreswechsel 2022/23 verlängert werden. Das schlägt der Verwaltungsvorstand dem Rat der Stadt vor. Informieren, Beraten, Beteiligen, Vernetzen - so lassen sich die Aufgaben der Hörder Stadtteilagentur beschreiben. Und diese Aufgaben hat die Stadtteilagentur in den letzten neun...

  • Dortmund-Süd
  • 01.05.20
Der Greveler Maibaum 2019 auf dem damals neu eingeweihten Dorfplatz.

Corona-Stillstand auch beim Bürger- und Heimatverein Grevel
Nichts geht mehr

Rien ne vas plus. Nichts geht mehr. Das gilt in diesen Corona-Zeiten auch für das ländliche Dorf Grevel. Der Vorstand des Bürger- und Heimatvereins Grevel um seinen Präsidenten Peter Stockamp hat jetzt jedenfalls bekannt gegeben, dass alle regelmäßig stattfindenden Aktivitäten weiterhin bis auf Widerruf ausgesetzt bleiben. Das gilt sowohl für die Sparte Theater, als auch für die Hobby-Fußballer, die Chor-Sparten usw. Wann beispielsweise die Laienschauspieler wieder ihren Probenbetrieb...

  • Dortmund-Nord
  • 29.04.20
Ein solcher Trubel im Biergarten und zwischen Kirmesbuden und Karussells wie hier im vergangenen Jahr erscheint derzeit kaum vorstellbar. Noch mag der Gewerbeverein die Evinger Kohlenkirmes 2020 für August indes nicht abblasen.
3 Bilder

Gewerbevereins-Chef Meik Hibbeln: "Möchten Entwicklung der nächsten Wochen abwarten"
(Noch) keine Absage der Evinger Kohlenkirmes

Selbst das Oktoberfest in München im September ist wegen der Corona-Pandemie bereits abgeblasen. Zu einer Absage - oder Verschiebung - der für die Tage vom 7. bis 10. August geplanten Evinger Kohlenkirmes mag sich der Gewerbeverein als Veranstalter indes (noch) nicht durchringen. So wird das Traditionsevent auch immer noch in der Terminübersicht auf der Gewerbevereins-Homepage aufgeführt. Bebildert allerdings mit Schwarz-Weiß-Fotos. Ein Omen? "Wir möchten erst einmal die Entwicklung in...

  • Dortmund-Nord
  • 28.04.20
Vereinsvorführungen, Jubel und Trubel wird's in diesem Juni nicht geben (hier ein Bild aus 2019). Die IEV hat ihr Stadtteilfest abgesagt.

Interessengemeinschaft Evinger Vereine (IEV):
Stadtteilfest "Wir in Eving" abgesagt

Die Verantwortlichen der Interessengemeinschaft Evinger Vereine (IEV) haben das für den 7. Juni geplante Stadteilfest „Wir in Eving“ abgesagt. Der IEV- Vorstand betont, dass ihm der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten wichtig ist, so dass die Durchführung von „Wir in Eving“ unter den Bedingungen der Corona-Pandemie nicht verantwortbar ist. Ein Verbot der Veranstaltung seitens der Stadt liegt bisher nicht vor.  Dies hat der stellvertretende IEV-Schriftführer Pfarrer Friedrich Reiffen am...

  • Dortmund-Nord
  • 28.04.20
Susanne Schulte (AWO) nimmt Masken von Andreas Schmitz-Grender (lokal willkommen) in Empfang.

Dortmunder Integrationsnetzwerk organisiert Näh-Aktion für AWO
Flüchtlingsfamilien nähen Gesichtsmasken

„Können wir dabei helfen, Gesichtsmasken zu nähen?“ Mit dieser Frage wandte sich eine afghanische Flüchtlingsfamilie an das Dortmunder Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ – und das wurde aktiv. Nach einer ersten Kontaktaufnahme bei anderen Flüchtlingen, die ansonsten Rat und Hilfe bei „lokal willkommen“ suchen, meldeten sich quasi über Nacht 20 geflüchtete und ehrenamtliche Näherinnen und Näher, die sich an der Hilfsaktion beteiligen wollten. Zwei Anrufe des gut vernetzten Teams...

  • Dortmund-City
  • 27.04.20
Die AWO-Begegnungsstätte Brackel im Souterrain der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (Archivfoto).

Mitteilungen der Vorstände der AWO Ortsvereine Brackel/Neuasseln und Körne/Wambel
AWO-Begegnungsstätten in Brackel und Wambel bleiben weiter geschlossen

Die Vorstände der beiden AWO-Ortsvereine Brackel/Neuasseln und Körne/Wambel haben jeweils mitgeteilt, dass die AWO-Begegnungsstätten Brackel (Haferfeldstr. 3-5/an der GSG) und Wambel (Wambeler Hellweg 7) wegen der Corona-Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. Hoffnung auf Neustart nach den Sommerferien "Alle geplanten Veranstaltungen müssen leider ausfallen oder werden auf andere Termine verschoben", hofft Monika Klaus, Vorsitzender der AWO Brackel/Neuasseln, "nach den Sommerferien...

  • Dortmund-Ost
  • 24.04.20

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.