Blaulicht
Straßenraub am hellichten Tag

Nach einem versuchten Handtaschenraub am Samstag, 5. Januar, um 11 Uhr in Rath, konnten Beamte der Polizeiwache Mörsenbroich den 31-jährigen Tatverdächtigen sofort an seiner Wohnanschrift festnehmen. Die 47-jährige Geschädigte hatte beobachtet, wie der Mann nach der Straftat in das Haus geflüchtet war. Beamte umstellten das Gebäude und nahmen den polizeibekannten Drogenabhängigen fest. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zur Tatzeit hatte der Tatverdächtige die 47-Jährige plötzlich und unerwartet am S-Bahnhof Rath-Mitte zu Boden geschlagen und versucht, ihr die Handtasche zu entreißen. Durch die starke Gegenwehr der Geschädigten misslang dies und der Räuber ließ von ihr ab.

Die Frau erlitt Verletzungen, konnte jedoch beobachten, wie der Mann mittels Schlüssel in ein Wohnhaus am Rather Broich flüchtete. Die Beamten waren schnell zur Stelle, ermittelten in dem betreffenden Haus und konnten schließlich den polizeibekannten Mann in seiner Wohnung festnehmen. Nachdem ihm Handfesseln angelegt wurden, brachten ihn die Beamten zur Wache. Heute wollen ihn die Staatsanwaltschaft und die Spezialisten des Raubkommissariats dem Haftrichter vorführen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen