Zeugen gesucht
Verkehrsunfall in Rath

Nach einem schweren Verkehrsunfall in der Nacht von Sonntag, 10., auf Montag, 11-März, 23.55 Uhr, auf der Münsterstraße im Stadtteil Rath, ermitteln die Spezialisten des Verkehrskommissariats wegen des Verdachts eines möglichen Autorennens. Jetzt sucht die Polizei nach unabhängigen Zeugen, die die Geschehnisse vor dem Unfall beobachtet haben.

Kurz vor Mitternacht befuhr, den aktuellen Ermittlungen zufolge, ein 19-jähriger Düsseldorfer mit seinem schwarzen 3er BMW die Münsterstraße in Richtung Rather Kreuzweg. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die Fahrbahn des Gegenverkehrs hinaus, bis er mit dem Heck voran einen geparkten Kleintransporter rammte. Bei der Kollision wurde der junge Mann so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Das Unfallspurenbild sowie widersprüchliche Angaben von Zeugen legen die Vermutung nahe, dass der 19-Jährige in ein illegales Autorennen verwickelt gewesen sein könnte. Hinweise auf den Konsum von Drogen konnten nicht erlangt werden. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt; sein Wagen beschlagnahmt.

Die Polizei fragt: "Wer kann sachdienliche Hinweise zu den
Geschehnissen unmittelbar vor dem Unfall geben?" Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 0211-8700 beimVerkehrskommissariat 1.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen