"5 Fragen- 5 Antworten"- der Promifragebogen! Teil 33: Heavy-Metal-Queen Doro Pesch

Doro, wie sie ihre Fans kennen und lieben!
3Bilder
  • Doro, wie sie ihre Fans kennen und lieben!
  • Foto: D.Jacobs, mit freundlicher Genehmigung
  • hochgeladen von Carsten Kämmerer
Wo: Zentrum, Königsallee, Düsseldorf auf Karte anzeigen

Diese Frau hat alles, was sich ein Fan wünschen kann: Power, eine tolle Figur und eine Stimme, die ihresgleichen sucht: Doro Pesch!

Nach einer abgeschlossenen Grafikdesign-Ausbildung sang die heute 48-Jährige ab Anfang der 1980er Jahre bei der Heavy-Metal-Band "Snakebite" und später in der Gruppe "Attack". 1982 gründete sie mit anderen Musikern die Gruppe "Warlock". Diese Gruppe erlangte internationales Ansehen, fiel jedoch 1988 zusammen. 1990 nahm die quirlige Blondine ihr erstes Album "Doro" unter ihrem eigenen Namen auf.

Einen Nachteil hat die Sängerin jedoch, jedenfalls für mich als "Blau-Weißer": sie ist begeisterter Fan von Borussia Dortmund und hat bereits für eine Benefiz-CD des Clubs ein Lied geschrieben!

Gerade erst tourte Doro durch die Vereinigten Staaten, ab Mitte diesen Monats ist sie in Russland und Skandinavien zu Gast. Ihre deutschen Fans können sich in diesem Jahr u.a. noch auf Konzerte in Hamburg, Bochum oder Frankfurt freuen.

Mit mir sprach die sympathische Sängerin über "DSDS", ihre Erkrankung aus Kindertagen und den Mut nie aufzugeben.Alles verpackt in meinen "5 Fragen- 5 Antworten"!

1) Doro, deine Welt ist die "Heavy Metal-Musik". Sicherlich kann man dich hier getrost auch als Vorreiterin bezeichnen. Was glaubst du, macht richtig gute "Heavy Metal Musik" aus?

Viel Energie und Power, Leidenschaft, Freiheit, authentisch sein, lebendig sein. Ehrlichkeit und eine unendlich starke Liebe zur Musik sind sehr wichtig!

2) Was hältst du persönlich von den heutigen Casting-Shows wie "DSDS" oder "The Voice" im TV? Echte Chance oder peinliche Zurschaustellung?

Ich gucke mir das nicht oft an, weil wir meistens auf Tournee sind. Die Shows zeigen zu wenig, wie es in der Rockmusik wirklich zugeht...Aber wenn die Leute daran Spaß haben ist es wohl ok, dass man es sich anschaut.
Es kommt sicher immer auf die Person des Gecasteten an.... Dem einen bringt es vielleicht etwas und der andere geht daran vielleicht zu Grunde. Wenn der Erfolg nachlässt und die Leute dich wieder fallen lassen, weil die nächste Staffel anfängt, braucht man auf jeden Fall einen starken Backround, um nicht den Mut und den Glauben an sich selbst zu verlieren…

Positive Gedanken und ein Gebet

3) Du selbst warst als Kind an Lungentuberkulose erkrankt. Was rätst du deinen vielen kranken Fans?

Oh man, das war eine ganz harte Zeit und hat mich völlig aus der Bahn geworfen. Aber ich würde sagen, es ist mega wichtig den Glauben und die Hoffnung nie aufzugeben und dich immer weiter selbst zu motivieren, eine Vision von einem gesunden, heilen Körper im inneren Auge aufzubauen, positive Gedanken zu hegen und nie den Mut zu verlieren. Nie!
Ehrlich gesagt habe ich auch oft gebetet und ich hatte das Gefühl das hat viel gebracht...Die Musik hat mir auch viel geholfen und ich habe echt wie durch ein Wunder überlebt. Nachdem ich das Krankenhaus verlassen hatte, habe ich ein paar Wochen später meine erste Band gehabt. Es war bestimmt viel Glück dabei und vielleicht auch viel göttliche Fügung.
Nach dieser Geschichte hatte ich mir ein festes Ziel gesetzt und zwar irgendwie die Leute glücklich zu machen. So kam es dann zur Musik, die ich bis heute über alles liebe.

4) Ein Abendessen mit Elvis Presley, den Beatles oder Heino steht an. Wer dürfte dich begleiten und warum? Was wäre Thema am Tisch?

Alle drei wären bestimmt super interessante Begleiter und das Thema wäre natürlich "die Musik" und die ganzen "ups and downs", die Anfänge, das Durchhaltevermögen, die Manager, die Erfolge und die Enttäuschungen.
Die Einflüsse und Vorbilder und die persönliche Lebenseinstellung kämen natürlich auch zum Ausdruck. Warum man wofür kämpft, was man damit bewirken möchte und was die absoluten Highlights waren.

Schlösser, Burgen und Ruinen

5) Du bist gebürtige Düsseldorferin. Was, außer Düsseldorf, ist dein Lieblingsplatz in NRW? Warum?

Die ganzen wunderschönen Konzerthallen, Clubs und Stadien. Ich liebe die Atmosphäre von diesen Orten, weil sie tausenden von Menschen etwas gegeben haben, was man ein Leben lang in Erinnerung behalten wird...
Auch alte Schlösser, Ruinen und Burgen liebe ich sehr. Wir haben echt wunderschöne Sachen hier in NRW. Ich habe schon oft in Burgen gesungen und es war jedes Mal eine einmalige Atmosphäre dort. Echte MAGIC! Zum Beispiel Schloss Broich in Mülheim, die Kaiserpfalz in Düsseldorf, Schloss Burg in Solingen. Alles Orte die mir auch immer wieder echte Inspiration geben für die Musik oder die Plattencover
...und jetzt zu unserem 30-jährigen Jubiläum wollen wir auch in eine ganz besondere Location ziehen. Wir haben uns schon etwas ausgeguckt, das von der Atmosphäre her super passen würde. Es bleibt noch geheim! Wenn alles in trockenen Tüchern ist, sage ich euch Bescheid.

Danke, liebe Doro für deine ehrlichen Worte. Wir sind gespannt auf dich und deine Tournee!

Besten Grüßen und ganz viel Power. "Lots of love"- Eure Doro

Tourneedaten und gaaaanz viel über Doro, ihre Karriere und ihre Hits findet ihr auf http://www.doropesch.com/

Weitere Interviews aus dieser Serie klickt man auf http://www.lokalkompass.de/themen/5-fragen.html

Danke an Markus Müller von "m2 mediaconsulting" und an Wolfgang Schieren vom eventmagazin- online.de http://www.eventmagazin-online.de/index.php?id=home

Auszüge aus dem Interview sind nur mit dem Einverständnis des Autors zu veröffentlichen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen