Ausstellung
500. Todestag von Leonardo da Vinci

V. l.: Robert Himmrich, Prof. Dr.-Ing. Thorsten Jungmann, Dr. Maria Mazza, Dipl.-Ing. Andreas Wollensak, OB Thomas Geisel, Rita Marcon Grothausmann, Dr. Olivia Berkeley-Christmann und Michael Kortländer.
  • V. l.: Robert Himmrich, Prof. Dr.-Ing. Thorsten Jungmann, Dr. Maria Mazza, Dipl.-Ing. Andreas Wollensak, OB Thomas Geisel, Rita Marcon Grothausmann, Dr. Olivia Berkeley-Christmann und Michael Kortländer.
  • Foto: Stadt Düsseldorf/ Michael Gstettenbauer
  • hochgeladen von Lokalkompass Düsseldorf

Anlässlich des 500. Todestages des Universalgenies, Technikers und Künstlers Leonardo da Vinci findet bis zum 22. März eine Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus statt.

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. (DIG), die NRW Akademie der Wissenschaft und Künste, die Stadt Düsseldorf, das italienische Kulturinstitut Köln und das französische Kulturinstitut Düsseldorf erinnern gemeinsam anlässlich seines 500. Todestages dem Universalgenie, Techniker und Künstler Leonardo da Vinci. Im Rahmen einer umfangreichen Veranstaltungsreihe zeigt die DIG auch eine Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus. Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnete diese am 23. Februar.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Die Ausstellung passt hervorragend zu Düsseldorf, da ohnehin eine enge Verbindung zwischen der Landeshauptstadt und Italien besteht. Seit vielen Jahren gibt es einen intensiven Austausch zwischen Düsseldorf und Palermo, seit 2016 besteht eine offizielle Städtepartnerschaft. Vor allem im Bereich der Kultur gibt es zwischen Düsseldorf und Italien zahlreiche Projekte. Die Ausstellung über das Allround-Genie Leonardo da Vinci ist hier eines davon."

Bei der Ausstellungseröffnung waren ebenfalls die französische Generalkonsulin Dr. Olivia Berkeley-Christmann, Robert Himmrich, Präsident der Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V., Rita Marcon Grothausmann, Präsidentin Vereinigung Deutsch-Italienischer Kulturgesellschaften, Dr. Maria Mazza, Direktorin des italienischen Kulturinstituts IIC Köln, Dipl.-Ing. Andreas Wollensak von der FH Bielefeld, Prof. Dr.-Ing. Thorsten Jungmann von der FH Bielefeld sowie Michael Kortländer, Verein Düsseldorf-Palermo, anwesend.

In der Ausstellung werden Objekte nach Zeichnungen von Leonardo da Vinci gezeigt, die von Masterstudenten der FH Bielefeld erstellt wurden. Darunter befindet sich etwa ein Trommelautomat, eine Steinschleuder oder ein Kugellager. Komplettiert wird die Schau durch Objekte der Künstlerin Beatrix Sassen und des Palermitanischen Künstlers Daniele Franzella. Die Werke sind bis zum 22. März im Düsseldorfer Rathaus während der Öffnungszeiten - Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr - zu sehen.

Zudem finden anlässlich des 500. Todestages weitere Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel ein Vortrag in Italienischer Sprache von Prof. Marco Versiero unter dem Titel "L‘arte della politica nel pensiero di Leonardo" am Donnerstag, 14. März, 19 Uhr, im Goethe-Museum, Jacobistraße 2, oder die Filmvorführung "Der Da Vinci Code" in der Black Box des Filmmuseums, Schulstraße 4, am Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr.

Weitere Informationen gibt es unter www.italien-freunde-dus.de/

Autor:

Lokalkompass Düsseldorf aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.