Karneval im Düsseldorfer Norden
Bezirksvertretung 05 lud zum jecken Empfang ins Kaiserswerther Rathaus

Bezirksbürgermeister Stefan Golißa (Mitte) tauschte sein Steampunk Kostüm kurzzeitig gegen die Weissfräcke Mütze aus.
64Bilder

Knapp vier Stunden lang wurde im Kaiserswerther Rathaus geschunkelt, gesungen und gelacht, die Tanzgarden ließen die Beine fliegen, die Fahne wurde geschwenkt. Auch der eine oder andere Karnevalsorden wechselte den Besitzer und sogar eine Polonaise machte die Runde. In alter Tradition lud die Bezirksvertretung 05 am 26. Januar zum Karnevalsempfang in den Sitzungssal ein.

Und eines ist sicher: Ausgiebig feiern können die Jecken im Düsseldorfer Norden gut. Und auch auf engstem Raum zeigten die Tänzerinnen ihr Können.
Sei es das Burggrafenpaar der KG Nordlichter, Iris und Oskar, Prinz Ludger und Venetia Andrea von der KG „De 11 Pille“, die Kinderprinzenpaare aus dem Düsseldorfer Norden, Tanzgarden und jede Menge Persönlichkeiten aus der Lokalpolitik - ob als Biene, Matrose oder Clown verkleidet: Sie alle folgten der Einladung von Bezirksbürgermeister Stefann Golißa und seinem Team und lebten das Sessionsmotto "Gemeinsam jeck!". Die kleinsten Gäste, etwa von der KG “De lilla Engel” e. V., tanzten sogar mit Schnuller im Mund. Durch das bunte Programm führte Marion Just, Präsidentin der KG Närrische Lohauser e.V.

Den krönenden Abschluss bildete der Besuch des Prinzenpaares der Landeshauptstadt. Prinz Martin I. und Venetia Sabine gaben sich standesgemäß mit ihren Adjutanten und Standartenträgern die Ehre. "Es ist einfach spitze, wie ihr das diesjährige Motto zelebriert. Egal ob alt, jung, groß oder klein - ihr seid gemeinsam jeck. Und das macht doch den Karneval aus", lobte Venetia Sabine. Prinz Martin I., freute sich, dass Stefan Golißa nun offiziell auch "seiner" Karnevalsgesellschaft angehört. Die Mütze der DKG Weissfräcke überreichte ihm der Ehrenvorsitzende des Vereins, Egon Klassen. Prinz Martin I.: "Seit letztem Oktober ist Stefan Golißa bereits bei den Weissfräcken. Nun freut es mich, dass er auch die Mütze tragen darf und uns mit dem Tambourcorps auf unserer traditionellen Weissfräcke-Tour durch die Seniorenheime begleiten wird."

Autor:

Kirstin von Schlabrendorf-Engelbracht aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.