Unterwegs in Düsseldorf
Das "Monastere" in Unterrath - ein besonderes Quartier

Am Dorfplatz
13Bilder

Ein besonderes Quartier

Im bodenständigen Unterrath überrascht an der ebenso bodenständigen "Piwipp" eine langgestreckte Sichtbeton-Mauer mit rostigen Stahlplatten und der Aufschrift "monastere". Sie signalisiert: Hier beginnt eine eigene Welt. Man betritt sie durch ein breites Tor.

Der Eingang zum "Monastere". Die rostigen Stahlplatten dienen als Solarspeicher für die Warmwasserversorgung.
  • Der Eingang zum "Monastere". Die rostigen Stahlplatten dienen als Solarspeicher für die Warmwasserversorgung.
  • hochgeladen von Margot Klütsch

Das Kloster

Monastère heißt Kloster und der Name lehnt sich an das ehemalige Trappistenkloster an, das bis zu seinem Abriss 1964 knapp zwei Kilometer entfernt am Kittelbach lag. Das neue Wohnquartier ist zwar auch durch eine Außenmauer von der Umgebung getrennt und die Bewohner bilden eine Art Dorf-Gemeinschaft - dann hören aber auch schon die Gemeinsamkeiten mit dem klösterlichen Leben auf.

Am "Dorfplatz"

Der Dorfplatz am Wasser

Im "Monastere" gibt es 67 Wohneinheiten, in denen Familien, Paare und Singles leben. Tiefgaragen sorgen dafür, dass der Autoverkehr außerhalb des Wohnbereichs bleibt. Platanen säumen die Wege. Gleich am Eingang trifft man auf einen kleinen See, an dem mehrere Häuser liegen. Besonders attraktiv ist der zentrale Treffpunkt mit dem kleinen Teich. Hier herrscht südliche Atmosphäre, wenn sich die weißen Kuben bei schönem Wetter im Wasser spiegeln.

Der "Dorfplatz" am Wasser ist der zentrale Treffpunkt des Quartiers.
  • Der "Dorfplatz" am Wasser ist der zentrale Treffpunkt des Quartiers.
  • hochgeladen von Margot Klütsch

Das innovative Energiekonzept

Das Gelände des Quartiers gehörte früher den Stadtwerken Düsseldorf. Beim Wettbewerb für die Bebauung  war ein innovatives Energiekonzept gefordert. Der siegreiche Entwurf setzte auf Erdwärme und Sonnenenergie. Das beginnt bereits vor dem Eingang. Die rostigen Stahlpaneele auf der Mauer sind nicht etwa Kunst am Bau, sondern sie dienen als Solarspeicher für die Warmwasserversorgung.

Der Eingang zum "Monastere". Die rostigen Stahlplatten dienen als Solarspeicher für die Warmwasserversorgung.
  • Der Eingang zum "Monastere". Die rostigen Stahlplatten dienen als Solarspeicher für die Warmwasserversorgung.
  • hochgeladen von Margot Klütsch

Ausgezeichnet

Das "Monastere" wurde 2011 fertiggestellt und gehörte 2014 zu den Preisträgern bei der Auszeichnung guter Bauten durch den BDA Düsseldorf. Die Jury lobte die Kompaktheit und Übersichtlichkeit des Quartiers, in dem ohne größere Zersiedelung Menschen stadtnah wohnen können. Positiv werden außerdem die räumliche Gestaltung von Plätzen und Alleen sowie die Proportionen beurteilt. Bei den Wohnformen hätte man sich eine stärkere Differenzierung vorstellen können.

Fazit

Man kann das "Monastere" für stylisch oder steril halten, die verdichtete Bebauung als eng empfinden oder als Möglichkeit, auch in der Stadt nicht anonym, sondern in guter Nachbarschaft zu leben. So sehen es offenbar die Bewohner. Das Quartier ist jedenfalls ein interessanter Versuch, mit moderner Archtitektur und innovativen Konzepten frühere dörfliche Strukturen zeitgemäß und stadtnah umzusetzen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich beim Gang durch das "monastere" begleitet.
     
Quellen und Zitate: s. verlinkte Seiten

Autor:

Margot Klütsch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

35 folgen diesem Profil

17 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen