Endspurt: Spektakuläre Skulpturen-Schau im niederländischen Oisterwijk geht in die letzte Runde

2Bilder

Noch bis Sonntag, den 26. Juni 2022, zeigt der Düsseldorfer Starkünstler Leon Löwentraut auf dem Open-Air-Kunstfestival „Art in Oisterwijk“ (AiO) seine Bronze „Character“ – eine 1,90 Meter hohe, handübermalte Skulptur, die an eine Maske erinnert. In dieser Arbeit setzt sich der 24-Jährige mit einem seiner Hauptthemen auseinander: der zwischenmenschlichen Kommunikation. Welches Gesicht zeigt mir mein Gegenüber? Was darf ich glauben? Wer bin ich? Passender geht es kaum für ein Kunst-Event, das in diesem Jahr mit dem Titel „Praat met mij“ (Sprich mit mir!) überschrieben ist. 50 monumentale Skulpturen von 35 Künstlern aus 12 verschiedenen Ländern warten darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen – das Ganze kostenlos und barrierefrei! Bis einschließlich Sonntag, den 26. Juni 2022, verwandelt das einzigartige Festival das idyllische Städtchen Oisterwijk bei Tilburg in ein einziges Freilichtmuseum!

“Zu sehen, wie meine Skulptur ‚Character‘ hier auf diesem spannenden Festival mit den Besuchern in Kontakt tritt, ist einfach grandios!“, freut sich Leon Löwentraut und fügt hinzu: „Das Konzept bietet vielen Menschen Gelegenheit, gemeinsam Kunst zu erleben - und das in einer sehr relaxten Atmosphäre.”

Neben Leon Löwentraut nehmen unter anderem die Künstler Tony Cragg, von 2009 bis Ende 2013 Rektor der Kunstakademie Düsseldorf, Stephan Balkenhol, David Černý, Nick Ervinck, Francesca Marti', Sean Henry, Ilya Kabakov, Geert Koevoets, Bernar Venet und Ronald Westerhuis an dem Outdoor-Kunst-Festival teil.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Musik, Tanz, Prosa, Poesie und Theater rundet die Skulpuren-Schau ab.

Oisterwijk wird auch „De Parel in ’t Groen“ (Die Perle im Grünen) genannt und liegt in der Region Brabant im Zentrum des Dreiecks, das von den Städten Eindhoven, Tilburg und Den Bosch gebildet wird. Mit seinen 80 Moorseen ist die Gemeinde eines der beeindruckendsten Naturschutzgebiete der Niederlande – und mit rund 6000 Terrassenstühlen vielleicht das größte Straßencafé des Landes.

Das Festival “Art in Oisterwijk” (AiO) fand zum ersten Mal vor fünf Jahren auf Initiative des Landschaftsarchitekten Bert Huls statt, der die Veranstaltung 2022 leitet. “Wir sind stolz, dass wir so viele großartige Künstler für Art in Oisterwijk gewinnen konnten. Wir hoffen, dass wir die Menschen mit den Kunstwerken, der intimen Atmosphäre und dem vielseitigen Rahmenprogramm überraschen können”, so Bert Huls.

Leon Löwentraut
Der 1998 in Kaiserslautern geborene Leon Löwentraut hat sich in beeindruckender Geschwindigkeit einen Namen in der Kunstwelt gemacht. Seine farbgewaltigen Arbeiten wurden bereits weltweit mit großen Einzelausstellungen gewürdigt – u.a. im Kunstforum Wien, im Palazzo Medici Riccardi in Florenz, in der geschichtsträchtigen Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig, im Bayerischen Nationalmuseum, im Osthaus Museum Hagen sowie in Galerien in New York, London, Berlin, Kopenhagen und Singapur gezeigt. Die Hochschule Kaiserslautern erteilte dem Düsseldorfer Maler für das Wintersemester 2021/2022 einen Lehrauftrag im Studiengang Virtual Design. Thema „Future Exhibition Design“.
Löwentraut, der seit seinem 7. Lebensjahr malt, lebt und arbeitet in der Nähe von Düsseldorf.

Weitere Informationen unter:
https://www.leonloewentraut.de
https://www.artinoisterwijk.com

Pressefotos:
B.U.: Gerhardt Braun und Leon Löwentraut, Rechte by Leon Löwentraut
B.U.: Leon Löwentraut vor seiner Skulptur „Character“, Rechte by Leon Löwentraut

Autor:

Schwarz aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.