Das Fashion Design Institut unterstützt junge kambodschanische Designer auf der Messe Bazaar
Nachhaltige Mode kommt nach Deutschland

3Bilder

Die drei Designer und MEDC Gewinner aus Kambodscha Bunmeang Seng, Sorn Phem und Sopheanith Heang hatten die einzigartige Chance Ihre eigenen Designs und Kreationen, die sie während des einjährigen MEDC-Projekts designed und entworfen haben, auf dem diesjährigen Bazaar Berlin zu präsentieren und zu verkaufen.
Sie hatten die Möglichkeit viele neue Kontakte zu knüpfen um in Zukunft ihre Kleidung in Faire Trade Geschäfte in Europa zu verkaufen.
Die Designs der einzelnen Modedesigner haben die Besucherinnen und Besucher auf der Messe sehr begeistert. Zugleich hatten die drei Designer auch die Gelegenheit Berlin zu erkunden, neues Essen zu probieren, deutsche Kultur zu erleben und viele neue Sachen zu sehen.
Es war ein sehr schönes Erlebnis für alle und eine Erinnerung fürs Leben.

Das MEDC ist seit nunmehr 5 Jahren ein gemeinschaftliches Entwicklungsprojekt vom Fashion Design Institut und der Messe Berlin um kambodschanische Designer auf ihren Markteintritt in Europa vorzubereiten und eine Plattform für den Vertrieb zu schaffen.  Darauf werden die jungen Designer in ihrer Heimat vorbereitet und trainiert. Besonders auf das Recycling von gebrauchten Materialien und die Entwicklung neuer nachhaltiger Stoffe wird in der Ausbildung Wert gelegt. So werden Taschen zum Beispiel aus alten Zementtüten hergestellt oder Schmuck aus Patronenhülsen.

Die Studenten der Düsseldorfer Modeschule Fashion Design Institut haben die Möglichkeit, hier besondere Erfahrungen zu sammeln, die im späteren beruflichen Werdegang extrem Wichtig sind.

Autor:

Petrova Yelyzaveta aus Düsseldorf

Oberbilker Allee 284, 40227 Duesseldorf
+49 211 13727240
info@fashion-design-institut.com
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen