Theater Flin: So macht Älterwerden Spaß

Älter werden ohne Pillen geht nicht! Oder? 
Foto: Theater Flin
  • Älter werden ohne Pillen geht nicht! Oder?
    Foto: Theater Flin
  • hochgeladen von Christina Görtz

Er heißt Günther. Seine Haare sind grau. Sein Bauch ist dick. Sein Rücken tut weh. Er ist eben schon etwas älter. So viel älter, dass er weiß: „Älter werden ist nichts für Feiglinge.“ Um das zu belegen, erzählt Günther. Er erzählt, wie es ist, in einem Alter zu sein, wo Gelenkrheumatismus und Gallensteine zum Alltag gehören und das Gewicht das einzige ist, was im nicht automatisch abnimmt. Wie es ist, wenn der Sturm und Drang nicht mehr ganz so drängt, wenn der Enkel schneller mit dem Handy umgehen kann, als man selbst, und wie es ist mit dem schlechten Gedächtnis....

„Verfallsdatum abgelaufen“ heißt das Stück von Rickard Fuchs und Krister Classon, das am Wochenende im Theater Flin seine viel umjubelte Premiere feierte. Hinter der Inszenierung steckt das Intendanten-Duo des kleinen Flingeraner Theaters.
Die Aufregung ist Philipp Kohlen-Priebe, der Regie führt, vor der Premiere anzumerken. Er ist nervös und voll Spannung. Später, nachdem der Applaus endlich geendet hat und die Standing Ovations vorbei sind, ist er erleichtert und erzählt: „Wir haben lange daran gearbeitet, noch viel an dem Text gefeilt.“
Die Arbeit hat sich gelohnt. Denn das, was Oliver Priebe, der als Günther die spritzige Gesellschaftssatire auf die Bühne bringt, zeigt, ist eine unglaubliche Leistung. Jedes Wort, von dem jedes einzelne in seinem vor feinem Witz sprühenden Monologes so wichtig ist, sitzt. Sein einziger Texthänger gehört zum Programm und wird mit einem lauten Lachen quittiert. Wie eigentlich alle der ausgefeilten Fragmente, aus denen sich das Stück zusammensetzt. Wer dann noch so charmant und mit so viel Augenzwinkern wie Oliver Priebe das Älterwerden auf die Schippe nimmt, hat die Gunst der Zuschauer – egal ob 30, 40, 50, 60, 70,....Jahre – auf seiner Seite. Selten war ein Monolog so wenig monoton. Dabei agiert Oliver im Kleinen. Er spielt viel mit seinen Augen, seiner Gestik, seine Handlungen sind überschaubar, zum Beispiel, wenn er seine Post-Its checkt, seine Tabletten nimmt oder auf seinem Handy tippt – oder auch ein Musicalstück zum Besten gibt. Wenige Minuten nach der Aufführung kommt Oliver Priebe, zeigt sich dem Publikum. Seine Haare sind immer noch grau (allerdings nur vom Spray gefärbt). Sein Bauch ist dünn. Und sein Rücken: der tut bestimmt nicht weh.
Wann „Verfallsdatum abgelaufen! – Älter werden ist nicht für Feiglinge“ noch zu sehen ist, erfahren Sie hier: www.theaterflin.de, Tel.: 6798871.

Autor:

Christina Görtz aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.