Lokales aus Düsseldorf - Schwäne in Not? - Zum Glück nicht! - Geschichte von einer Schwanenrettung die nicht nötig war, und einem Knöllchen

Dieser Schwan stand den Rollstuhlfahrern erst im Weg!
17Bilder
  • Dieser Schwan stand den Rollstuhlfahrern erst im Weg!
  • hochgeladen von Bruni Rentzing

*
Düsseldorf
28. Februar 2018
Schloss Benrath

Geschichte von einer
Schwanenrettung
(die nicht nötig war)
und einem Knöllchen
zur Belohnung!

Dienstag war ich in Benrath unterwegs und eigentlich auf dem Weg nach Hause!
Doch im Vorbeifahren sah ich einen Schwan dort liegen, wo noch nie ein Schwan gelegen hatte!
So drehte ich um und schaute, ob da Hilfe nötig ist!

Schon als ich mein Auto parkte, sah ich zwei Rollstuhlfahrer mit Begleitung von links kommen, die etwas zögerten, dort vorbei zu gehen! Rechts lag ein Schwan, links stand ein Schwan, der ihn zu bewachen schien! Das sah ich bisher nur in der Brutzeit und das auch nur im Wasser!!!

Etwas merkwürdig war das schon! Ich beschloss also, mal zu schauen, was es damit auf sich hat und ob ich irgend etwas sehe, was nicht ok ist! An dem Schwan vorbei ging ich recht vorsichtig!
Man kann ja nie wissen!!! Zum Glück hatte ich - wie so oft - meine Kamera dabei und auch mein Teleobjektiv! Als ich da durch den Sucher auf den Weiher schaute, sah ich einen Schwan, der unter Wasser hang und sich nicht bewegte! Oje, dachte ich - denn ich hatte schon von Schwänen gehört, die entkräftet gerettet werden mussten - hoffentlich ist der nicht tot!!!

So schnell ich konnte - was leider bei mir nicht schnell geht - bin ich dann da hin gegangen! Als ich ankam, sah alles noch genau so aus, wie ich schon aus der Ferne gesehen hatte... oje!!! Während ich schaute und davon Fotos machte, tauchte er gerade auf! Was war ich erleichtert!!! Nun noch schnell ein Foto von der Insel und dann wollte ich zum Auto zurück und nach Hause!

Da kam eine Nachricht von Marlies an... und die habe ich auch erst mal beantwortet! Beim Aufblicken sah ich auf einmal ein Auto vom Ordnungsdienst! Schnell wollte ich hin und erzählen, was ich gesehen hatte! Aber schnell ist bei mir leider nicht möglich! Es waren keine 60 Sekunden, die mich vom Ziel trennten! Die Ordnungshüterin machte noch Fotos von den Schwänen, stieg ins Auto und ich konnte nix mehr sagen! Und... an meinem Auto klemmte ein Knöllchen! Oh nein!!!

Das hat mich etwas traurig gemacht! Insgesamt war ich keine 10 Minuten vom Auto entfernt gewesen... bin eben nicht so schnell!!! Aber ich würde dennoch jederzeit für eine Rettung
(wenn sie hier auch nicht nötig war) anhalten und schauen, ob ich helfen kann!!!

Ich denke, dass sicher jeder, der das hier liest, es auch getan hätte!
Ich stand niemandem im Weg; war nur wenige Meter vom Auto entfernt!

Autor:

Bruni Rentzing aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

97 folgen diesem Profil

24 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.