"Zucker und Salz – vom Luxus zum Alltagsgegenstand"

Lecker süße Bonbons voller Zucker.

Süße Bonbons, salzige Pommes Frites – sie gehören heute zum täglichen Leben. In früheren Zeiten war das allerdings nicht so.

Zucker und Salz waren oft so wertvoll, dass sie als Geschenk der Götter oder weißes Gold bezeichnet wurden. Das Stadtmuseum, Berger Allee 2, klärt in seinem Ferienangebot "Zucker und Salz – vom Luxus zum Alltagsgegenstand" am Mittwoch, 24. Oktober, 12 bis 16 Uhr, wie lange das nun schon her ist und warum sie beide heute zu den Alltagsgütern gehören.

Es sind noch Plätze frei

Gemeinsam werden Küchentüren längst vergangener Zeiten geöffnet und erkundet, wie kreativ man heute auch außerhalb der Küche mit Zucker und Salz werden kann. Es sind noch Plätze frei.

Für Kinder von 7 bis 12 Jahren

Das Angebot richtet sich an Kinder von 7 bis 12 Jahren. Der Kostenbeitrag liegt bei zehn Euro pro Kind, zahlbar vor Veranstaltungsbeginn an der Museumskasse. Ein Lunchpaket wird erbeten. Für das Ferienangebot ist eine Anmeldung erforderlich über Melanie Mäder via E-Mail an melanie.maeder@duesseldorf.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es bei Svenja Wilken, Leiterin der Abteilungen Bildung und Vermittlung/Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement, via E-Mail an svenja.wilken@duesseldorf.de

Autor:

Lokalkompass Düsseldorf aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.